Press "Enter" to skip to content

Rezept: Rhabarberkuchen

Rhabarberkuchen

Unser letztes Mal Rhabarber in diesem Jahr gab es als diesen köstlichen Kuchen. Den Boden bildet Mürbeteig, die Füllung wird durch eine Eier-Saure-Sahne-Mischung mit Zitronenschale sehr frisch. Auch optisch macht der Kuchen etwas her, da die Stücke eher größer gelassen werden und dadurch schön angeordnet werden können.

Zutaten

Für eine 26-cm-Springform

Für den Teig:

  • 200 g Mehl Typ 405
  • 100 g kalte Butter
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei (M)

Für den Belag:

  • 750 g Rhabarber (unvorbereitet gewogen)
  • 75 g Zucker
  • 200 g Saure Sahne (alternativ Crème fraîche)
  • 1/2 Biozitrone
  • 75 g Zucker
  • 3 Eier (M)

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten rasch verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellten.
  2. Den Rhabarber waschen, ggf. harte Außenfäden abziehen, in 3 cm lange Stücke schneiden, mit 75 g Zucker mischen und 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Die Form fetten. Den Teig darin ausrollen, dabei einen 4 cm hohen Rand formen. Mit Backpapier belegen und mit Linsen bedecken, etwa 15 Minuten blindbacken.
  5. In der Zwischenzeit die Biozitrone heiß abwaschen und die Schale abreiben, mit der Sauren Sahne, dem Zucker und den Eiern verquirlen.
  6. Den Guß auf dem Boden verteilen, den Rhabarber kreisförmig darauf verteilen, dabei den Saft nicht mit auf den Kuchen geben.
  7. Im Ofen in etwa 45 Minuten fertig backen.

Zubereitungszeit: etwa 45 Minuten Arbeits- (unterbrochen), 15 Minuten Warte- + 60 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: GU – Backvergnügen wie noch nie, S. 59

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.