Press "Enter" to skip to content

Rezept: Raclette mit Rosenkohl und Mini-Bulette

Im Winter liebe ich Kohl, gerade Rosenkohl ist eine kleine Vitaminbombe, die gerade im Winter uns mit vielen wertvollen Inhaltsstoffen versorgt (Thema heimisches Superfood!). Klar kann Rosenkohl mehr und macht auch im Raclette eine gute Figur. Hier kommt ihr aber ums Vorkochen nicht herum, da es viel zu lange im Raclette-Pfännchen brauchen würde. Schmeckt auch puristisch, ich mache dazu aber gerne Mini-Buletten. Auch Wintergemüse kann im Raclette glänzen.

Zutaten

Für 8 Pfännchen

Für die Mini-Buletten (da kommen mehr bei raus)

  • 1/2 Brötchen (oder entsprechend Baguette, es geht auch 2 Scheiben Toast)
  • 250 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 gestrichener TL mittelscharfer Senf
  • 1 Ei (M)
  • Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Curry

Für das Rosenkohlgemüse

  • 250 g Rosenkohl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1/2 TL Kümmel
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer

Außerdem:

  • 8 TL Gorgonzolawürfel
  • Zubereitung

    1. Für die Mini-Buletten das Brötchen in Wasser einweichen (etwa 20 Minuten). Sobald das Brötchen weich ist, das überschüssige Waser aus dem Brötchen drücken. Das weiche Brötchen mit dem Hack, dem Senf und dem Ei zu einem glatten Teig verkneten. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Curry pikant abschmecken. Mit feuchen Händen flache Mini-Buletten formen. Diese entweder roh auf einer Platte anrichten und oben auf dem Grill bzw. heißen Stein braten oder in einer Pfanne mit heißem Öl vorbraten und nur noch in den Pfännchen aufwärmen.
    2. Für das Rosenkohlgemüse den Rosenkohl putzen, je nach Größe halbieren oder vierteln. Zwiebel schälen, fein hacken. In einer Pfanne das Öl erhitzen, darin den Rosenkohl mit den Zwiebeln anschwitzen, Kümmel zugeben. Alles mit der Gemüsebrühe ablöschen, bei mittlerer Hitze einköcheln lassen. Den Rosenkohl bissfest garen. Den Rosenkohl mit Salz und Pfeffer würzen.
    3. Beides in den Pfännchen anrichten, ggf. nochmal erwärmen, mit Gorgonzola gratinieren.

    Zubereitungszeit: etwa 45 Minuten Vorbereitungszeit

    Schwierigkeit: einfach

    Quelle: eigenes Rezept

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.