Press "Enter" to skip to content

Monat: März 2009

Rezept: Petersiliensuppe

Petersiliensuppe

Wenn frau krank ist, gibt es einen Vorteil: der Göttergatte stellt sich abends ganz liebevoll an den Herd, nachdem ich beim Schmökern in der Zeitschrift meinte: genau das und genau jetzt! Die Suppe ist herrlich, toll kräuterlich, herrlich intensiv und würzig. Da zaubert man sich gleich gute Laune auf den Tisch und jede Menge Vitamine und Mineralstoffe auf den Teller. Soulfood par excellence! Sehr empfehlenswert und mir ging es danach natürlich schlagartig besser! Einfach pur genießen, allenfalls Baguette dazu, die Petersiliensuppe schmeckt so herrlich, die wollt Ihr gar nicht anders löffeln!

Rezept: Petersilienknödel mit Zitronen-Kapern-Sauce

Semmelknödel mit Zitronen-Kapern-Sauce

Wir hatten für Zorras Lemon Day auch noch dieses Rezept ausgesucht. Die Sauce ist auch herrlich, richtig schön zitronig und leicht, die Kapern passen ganz großartig. Nur die Semmelknödel, die harmonieren so gar nicht. Die sind richtig pappig und dadurch kommt die schöne, frische Petersilie nicht durch. Eigentlich sollen die noch in Butter angebraten werden, aber normalerweise sind frische Semmelknödel so unschlagbar lecker, dass wir darauf verzichtet haben. Nur die anwesenden Herren waren gegen vegetarisch, so dass wir noch ein Schweinefilet in Medaillons geschnitten haben und leicht gewürzt angebraten haben. Also: Sauce wieder, Semmelknödel so nie wieder! Rezept nur angegeben, damit andere nicht darauf hereinfallen!

Rezept: Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte

Ich liebe meinen Bruder, nicht nur, weil er phantastische Torten backen kann. Zur Feier seines Geburtstages verwöhnte er seine Gäste mit dieser Schwarzwälder Kirschtorte. Allerdings war die Eiermasse schon in der Vorbereitung derartig fluffig und voluminös, dass er auf die größte Salatschüssel zum Rühren zurückgreifen musste und das Wasserbad auch nur noch in der Spüle funktionierte. Ansonsten einfach ein Klassiker jeder Kaffeetafel. Allerdings war er dann noch so mit der Vorbereitung beschäftig, dass die restliche Deko etwas knäpplich ausfallen musste. Dafür der Geschmack: genial lecker!! Da hätte ich glatt mehr von essen können! Ging aber allen so!

Rezept: Spanische Vanilletorte

Spanische Vanilletorte

Der backbegabte Bruder hat mal wieder gezaubert: diese Vanilletorte. Hat er aus diesem Backbuch, das wir ihm mal (völlig selbstlos, versteht sich!) geschenkt haben. Der Duft, der aus der Küche kam, war schon sehr verlockend, das Kunstwerk ebenso, doch er war der Meinung, die Torte müsse über Nacht ruhen. So also schlichen wir alle um die Küche herum und widerstanden tapfer. Der Geschmack aber belohnte uns fürs Warten: schön vanillig, leichte Schokonote, dazu dann der Schmelz der Marzipandecke mit Schokokuvertüre – ein Gedicht. Darf er wieder backen, wo er doch meinte, der Aufwand hielte sich in Grenzen.

Rezept: Zitroniger Kartoffelsalat

zitroniger Kartoffelsalat

Lemon Day - last day of submisson/abgabeschluss April 2Ich hatte Lust auf Kartoffelsalat mit Fischstäbchen (ok – TK, so viel Zeit war dann doch nicht). Ich wollte mal wieder ein neues Rezept ausprobieren. Leider war der Hunger bei allen recht groß und ich habe die Kartoffeln noch heiß in Scheiben geschnitten, daher sind die leider zerbröselt. Der Salat ist super!! Schön erfrischend und leicht! Perfekt im Sommer zum gegrillten Fisch! Leicht würzig durch die Brühe, erfrischend durch Zitronenschale und -saft, dazu dann Essiggurken, Schinken, Eier und würzige Gartenkresse! Da kann der Sommer kommen! Dieser Salat zaubert ihn zumindest auf den Teller. Eine starke Reduktion ihrer Zitronenschwemme wird Zorra dadurch aber wohl nicht erreichen. Allerdings war der Salat so überragend lecker, dass ich ihn doch vorstellen wollte.

Rezept: Kohlrabi-Lasagne

Kohlrabi-Lasagne

Wir hatten aus der Biokiste noch eine Monster-Kohlrabi, die wollte verarbeitet werden. Das Kind hat seit einigen Tagen sehr wenig Fleisch gegessen, so dass wir mal wieder Hackfleisch verwenden wollten. Wir haben den Kohlrabi in dünne Scheiben geschnitten, in Salzwasser kurz vorgekocht und als Lasagneplatten mit dem Hack und Saurer Sahne geschichtet. War extrem lecker und das Kind war begeistert, brauchte gar keine Beilage.

Rezept: Perlhuhn an karamellisiertem Sauerkraut

Perlhuhn an karamellisiertem Sauerkraut

Bei Cucina Casalinga hatte ich dieses Rezept entdeckt, ursprünglich von Lea Linster klang es so verführerisch, dass es ganz oben auf die Nachkochliste kam. Samstags auf dem Markt bekommen wir immer ganz tolle, frische Perlhühner und Sauerkraut, vom Bauern eingelegt. Das Rezept ist absolut genial lecker! Schon das Sauerkraut ist an sich umwerfend, aber dann mit dem gebratenen Perlhuhn: ein Gedicht. Da wir ein ganzes Perlhuhn verwendeten, habe ich das Rezept etwas abgewandelt. Nach 1 Stunde war es noch nicht ganz durch, so dass ich es nach dem Tranchieren nochmal im Ofen nachgegart habe. Kategorie: gab es nicht zum letzten Mal! Schupfnudeln waren dieses Mal gekauft, wir haben lieber mit dem Kind gespielt. Mit Vorspeise (Feldsalat) und Dessert (Panna Cotta an Erdbeerspiegel) waren wir alle angenehm satt.

Rezept: Eiersalat

Eiersalat

Blog-Event XLIII - Food & Glas (Einsendeschluss 15. März)Passend zum von Chaosqueen ausgerufenen Food & Glas, haben wir klassischen Eiersalat in Gläser gefüllt. Für eine Party perfekt: wenig Aufwand, kennt eigentlich jeder, ist vegetarisch und belastet das Party-Budget nicht wirklich. Dazu eine kleine Brotauswahl und eben noch andere Salate – perfekt. Leider kommen wir nicht mehr dazu, den Waldorfsalat noch rechtzeitig zu machen (eingekauft ist schon…), wird also nachgereicht, denn der wäre noch eine gute Alternative gewesen.

Zum Eiersalat an sich: Essiggurken, Joghurt, Salatcreme und Curry geben den Eiern den runden Geschmack. Kapern, die eigentlich noch dazugehören, waren nicht vorhanden und das Kind kurz vor dem Hungertod, musste also darauf verzichtet werden. Kleine Sardellen-Filets und Kresse geben dem Ganzen noch einen kleinen würzigen Kick.

Rezept: Lauchfladen

Lauchfladen

Lauch war in der Biokiste, der wollte verkocht werden. Bei uns ist die Zeit aber nach wie vor knapp, unter der Woche muss es einfach schnell gehen, denn unsere beiden Mädels möchten viel lieber die Aufmerksamkeit bekommen. die Große fängt zwar schon an mitzukochen, aber alles geht mit unter 2 Jahren halt auch noch nicht. Dieses Mal gab es ein Rezept aus Frankreich. Insgesamt schön würzig, einfach rundum perfekt, sogar dem Kind hat der Lauch auf diese Art geschmeckt!