Press "Enter" to skip to content

Rezept: Vanillekipferl nach Schuhbeck

Vanillekipferl nach Schuhbeck

Wir hatten auch noch diese Vanillekipferl gebacken. Die sind echt perfekt, schön mürbe, toll vanillig. Was kann man mehr dazu sagen? Einfach ein Klassiker unter den Plätzchen! Geformt sind die recht einfach: Aus dem Teig eine Rolle formen, in Scheiben schneiden, dann beide Hände leicht bemehlen, leichte Hohlhand formen, beide Hände im 90°-Winkel gegeneinander setzen und daraus die Kipferl formen: dicker Bauch, dünnere Enden, zuletzt noch einn Bogen formen, auf das Blech setzen, dann mit etwas Vanillezucker bestreuen: fertig zum Genuß!

Zutaten

Ergibt ca. 80 Stück

  • 250 g weiche Butter
  • 100 g Puderzucker
  • Salz
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Ei (M)
  • 300 g Mehl (Typ 405)
  • 150 g geriebene Mandeln
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker

Zubereitung

  1. Butter mit dem Puderzucker und Salz in eine Schüssel geben. Vanilleschote längs aufschlitzen, Mark herauskratzen, zugeben. Aller mit dem Handrührgerät verkneten. Zuletzt das Ei unterkneten. Dann Mehl und Mandeln darüber streuen und alles zu Bröseln kneten (geht mit der Hand am besten). Dann daraus 2-3 Teigrollen von 1,5 cm Durchmesser formen. In Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank 30 Minuten kühlen.
  2. Den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Dann aus dem Teig gleich dicke Scheiben abschneiden und daraus Kugeln formen, wie oben beschrieben dann daraus die Kipferl formen. Einen kleinen Bogen hineinbringen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.
  3. Auf der untersten Schiene 12-15 Minuten backen, sie sollten noch recht hell bleiben, müssen aber auch in der Mitte durchgebacken sein.
  4. Den Zucker mit dem Vanillezucker auf einem flachen Teller mischen. Die Kipferl direkt nach dem Backen vorsichtig darin wenden, auf einem Gitter auskühlen lassen. In einer Blechdose aufbewahren.

Zubereitungszeit: etwa 45 Minuten Arbeits- + 30 Minuten Ruhe – + 2x ca. 15 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: einfach, wenn man das mit dem Formen erst raus hat.

Quelle: Alfons, S. 386

One Comment

  1. Yvonne Yvonne

    Hatten auch diese Kipferl zu Weihnachten. Das erste Mal seit 30 Jahren sind wir voller Vorfreude vom Familienrezept für Vanillekipferl abgewichen und waren ziemlich enttäuscht. Der Teig ließ sich ganz schlecht verarbeiten, total bröselig und der Geschmack war nichtssagend, nur vanillig und ziemlich dröge..schade drum. Nächstes Jahr gibt’s wieder das Familienrezept!! 😉

Schreibe einen Kommentar zu Yvonne Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.