Press "Enter" to skip to content

Rezept: Makronen mit Amarenakirschen

Makronen mit Amarenakirschen

Der backbegabte Bruder hatte gestern nochmal Lust auf Plätzchen backen, da er in der Vorweihnachtszeit auch nicht dazu gekommen war. Also hatten wir alle noch Lust darauf. Er suchte sich dieses Rezept aus. Die Anzahl stimmte zwar nicht ganz. Laut Rezept 40, er bekam 32 heraus, aber ansonsten umwerfend lecker, superschokoladig und mit der Süße der Amarenakirsche – wow!! Die könnte er glatt nochmal backen, denn es ist kaum noch was übrig.

Zutaten

Für 32-40 Stück

  • 150 g Amarenakirschen
  • 200 g geschälte, gehackte Mandeln
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 2 Eiweiß (M)
  • 150 g Puderzucker
  • 100 g dunkle Kuvertüre
  • 2 gehäufte EL Kakaopulver
  • 1 Messerspitze Zimtpulver
  • ca. 40 Backoblaten (4 cm Durchmesser)

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 165°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Amarenakirschen abtropfen lassen. Die Mandeln auf einem Blech im Ofen 5 Minuten hell rösten (wenn sie anfangen zu duften, sind sie fertig), abkühlen lassen.
  2. Marzipan mit den Fingern zerzupfen und mit einem Eiweiß verrühren (Knethaken des Handrührgerätes). Dann das zweite Eiweiß und den Puderzucker unterkneten. Kuvertüre fein hacken, gemeinsam mit Kakao- und Zimtpulver zugeben, unterkneten. Zuletzt die Mandeln zugeben und zu einer weichen Masse verkneten.
  3. Jeweils ein nussgroßes Stück (wir gingen von Walnüssen aus) abnehmen und flach drücken. Jeweils 1 Amarenakirsche in ein flachgedrücktes Teigstück geben, einhüllen und auf die Oblate setzen und leicht andrücken. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, dabei etwas Abstand einhalten.
  4. Auf mittlerer Schine 15 Minuten backen.

Zubereitungszeit: etwa 40 Minuten Arbeits- + 15 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: etwas anspruchsvoller

Quelle: Alfons Schuhbeck – beste Plätzchen, S. 17

One Comment

  1. Iris Iris

    Hallo Rike,

    habe diese Makronen heute auch gemacht, danke für das Rezept inkl. Foto! Bei mir hats auch genau für 32 gereicht, was ein Glück, mehr Amarenakirschen waren auch nicht im Glas. Allerdings hab ich eine Backzeit von fast 30 Min gehabt, die Makronen waren einfach vorher noch zu „matschig“ – oder werden die erst beim Auskühlen fest und ich hab gerade steinharte Makronen produziert?! Na, mal abwarten…
    Schönen ersten Advent
    Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.