Press "Enter" to skip to content

Rezept: Miesmuscheln in Riesling und Petersilie

Miesmuscheln in Riesling und Petersilie

Ich habe von Deutsche See hervorragende Bio-Miesmuscheln bekommen, topfrisch, 2 Tage nach Verpackung genossen, schneller geht im Binnenland wohl kaum. Von dem Produkt war ich begeistert, die Packung geöffnet, die Augen geschlossen: Meer in meiner Küche! Die Muscheln waren toll, das Aroma großartig! Der mitessende Freund war auch ganz begeistert!

Da ich zum ersten Mal Muscheln selber putzen durfte, dauerte es etwas, bis ich ein Händchen dafür hatte. Die Menge, die wir hatten, passte nicht ganz zum Rezept, wir haben unterschiedlich aufskaliert, unten schon so angegeben. Die Petersilie soll blanchiert werden, ehe sie püriert wird, den Schritt haben wir weggelassen, dafür die Petersilienstiele im Sud mitgekocht und wieder entfernt. Der Sud ist toll! Harmoniert super mit den Muscheln, unterstreicht das Eigenaroma wunderbar, auch mit dem Baguette getunkt einfach umwerfend! Sowohl Muscheln als auch Rezept kann ich echt nur wärmstens empfehlen!! Einfach mal wieder genial lecker!

Zutaten

Für 4 (-6) Personen (hängt von der Menge der Beilagen ab)

  • 4 kg Miesmuscheln (hier Bio-Miesmuscheln von Deutsche See)
  • 200 g Schalotten
  • 200 g Möhre
  • 200 g Lauch
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Bund Pretersilie, glatt (mind. 60 g)
  • ca. 100 ml Mineralwasser
  • 6 EL Olivenöl
  • 140 ml Noilly Prat
  • 500 ml Riesling
  • 2 kleine Thymianzweige
  • je 10 g Butter und Mehl
  • 150 g Crème fraîche
  • 200 g Sahne
  • Tabasco

Zubereitung

  1. Die Miesmuscheln in ein Sieb geben und kalt abspülen. Jetzt einzeln in die Hand nehmen. Offene Muscheln, die sich auf Druck bzw. Klopfen nicht schließen, aussortieren. Von den restlichen den Bart (die Haltefäden) mit der Hand heraus ziehen, ggf. vorhandene Anhaftungen mit einem stabilen Messer abkratzen, beiseite legen. Alle nochmals unter kaltem Wasser abspülen, im Sieb abtropfen lassen.
  2. Schalotten und Knoblauch schälen, fein hacken. Möhre schälen, würfeln, Lauch putzen, in Streifen schneiden. Petersilie waschen, trockenschütteln, mit dem Mineralwasser pürieren.
  3. Olivenöl in einem sehr großen Topf erhitzen, darin Möhren-, Schalotten- und Knoblauchwürfel golden anschwitzen, Lauch zugeben, unter Rühren anschwitzen. Die Muscheln zugeben, Noilly Prat und Weißwein zugießen, Thymian (und Pretersilienstiele) einlegen, Deckel aufsetzen und 7-8 Minuten garen (Hitze 7/9, Muscheln öffnen sich beim Garen).
  4. In der Zwischenzeit schon mal Mehl mit Butter verkneten. Alles durch ein Sieb in einen etwas kleineren Topf gießen, die Muscheln und Gemüse warm halten (Kräuterzweige sowie noch geschlossene Muscheln entfernen). Den aufgefangenen Sud kräftig einreduzieren lassen (etwa die Hälfte), die Mehlbutter einrühren, um den Sud zu binden.
  5. Zuletzt das Petersilienpüree sowie Sahne und Crème fraîche unterrühren, mit Tabasco kräftig abschmecken.
  6. Den über die Muscheln und das Gemüse geben. Mit Weißbrot servieren.

Zubereitungszeit: wir brauchten gesamt zu zweit ca. 70 Minuten, bis es fertig auf dem Tisch stand

Schwierigkeit: Putzarbeit, sonst leicht

Quelle: etwas variiert nachTeubner – Das große Buch der Meeresfrüchte, S. 224

Hinweis: Die Muscheln stammen aus einer Produktprobe, die mir freundlicherweise von Deutsche See zur Verfügung gestellt wurde.

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.