Press "Enter" to skip to content

Kochbuch: Sarah Wiener – Frau am Herd

Sarah Wiener - Frau am Herd

Wieder einmal stelle ich Euch eines meiner Bücher vor, das es wieder nur noch gebraucht im Laden gibt: Sarah Wiener – Frau am Herd. Hier wurden von ihr überwiegend modern bzw. eigen Versionen von überwiegend klassischen Rezepten. Dabei sind pro Doppelseite 1-4 Rezepte vorgestellt. Die meisten sind unbebildert, dafür sind ar eitsanleitung und Zutatenliste übersichtlich. Außerdem sind immer die Personenzahlen (überwiegend für 4) und auch die ungefähre Zubereitungszeit angegeben. Auch etliche Tipps zum Gelingen oder passende Beilagen und Kombinationen im Buch sind angegeben. Dadurch hat man ein Baukastenbuch, was mir sehr gut gefällt, da ich meistens frei kombiniere. Die Rezepte selber sind in Kapiteln gegliedert:

  • Salate – überwiegend klassische, dabei auch mediterrane Variationen
  • Vorspeisen – Antipasti, Pasteteten und auch Rezepte für Flammkuchen oder pikante Strudel
  • Suppen – neben Grundrezepten und Variationen für Beilagen ganz viele Gemüsesuppen
  • Gemüse – überwiegend vegetarische Hauptgerichte wie Sellerieschnitzel aber auch hier wieder Grundrezepte für die verschiedenen Garmethoden
  • Fleisch – auch hier wieder Grundrezepte für verschiedene Braten, Klassiker wie Wiener Schnitzel und auch einige Curry-Rezepte
  • Geflügel – vor allem Rezepte für ganze Vögel, überwiegend Hähnchen aber auch Ente und Gans. Neben klassischen Rezepten auch asiatisch und mediterrane Rezepte
  • Fisch – nur Fischsorten, die aktuell nicht gefährdet sind, sowohl im Ganzen als auch als Filet, einiges mit Heringen
  • Nudeln, Reis, Kartoffeln – überwiegend Pasta-Rezepte mit Nudelsaucen sowie auch Schritt-für Schritt-Anleitung für Nudeltaschen
  • Eier- und Mehlspeisen – hier kommen überwiegend Süßschnäbel auf ihre Kosten. Neben einigen Omeletts überwiegend süße Aufläufe, Schmarrn, Buchteln
  • Nachspeisen und Kuchen – überwiegend Kuchenrezepte auch mit Abwandelungen, einige Eisrezepte

Mir gefällt am Buch insbesondere das Baukastensystem. Die einzelnen Rezepte sind meistens die Hauptspeise oder ein einzeln stehender Gang. Dabei steht hier immer die Qualität der Zutaten im Vordergrund. Abgerundet wird alles noch durch Warenkunde (wer sich etwas damit auskennt, lernt wenig neues).
Was mich etwas stört: die Gewürze sind bei einigen Rezepten nur so angegeben ohne konkrete Mengenangaben. Das macht es Anfängern etwas schwieriger.

Insgesamt ist es ein Buch für jemanden, der schon einiges Kochwissen oder Grundkochbücher besitzt. Denn alle Grundlagen sind hier nicht enthalten. Dafür gibt es etliche wirklich leckere Rezepte für alle Jahreszeiten. Das Buch ist aktuell nur noch im Handel oder bei Amazon erhältlich. Ich habe daraus schon vorgestellt:

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.