Press "Enter" to skip to content

Rezept: Kürbisrisotto mit Blutwurst und Birne

Kürbisrisotto mit Blutwurst und Birne

Wir waren ja vor etlicher Zeit von Blutwurstrisotto derartig begeistert, dass wir jetzt ein Risotto mit Blutwurst testen mussten, das auch schon länger auf meiner ewigen Nachkochliste steht. Hier ist die Basis allerdings ein Kürbisrisotto und die Blutwurst samt Birne nur die Beigabe. Eigentlich wird der Kürbis in Salzwasser gegart und püriert. Wir hatten allerdings sehr zerfallfreudigen Muskatkürbis bekommen und den einfach recht fein gewürfelt. Es erinnert so ein klein wenig an Himmel und Erde, nicht schlecht, allerdings kommt es nicht an das Blutwurstrisotto heran.

Zutaten

Für 2 Personen

  • 500 ml Geflügelfond
  • 350 g Kürbisfleisch (Muskat)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 150 g Risottoreis (Arborio)
  • 50 ml Weißwein
  • 1 Birne
  • 2×1 EL Butter
  • 100 g Blutwurst (die feste)
  • 30 g Parmesan
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

  1. Geflügelfond in einem kleinen Topf zum Kochen bringen ubd auf kleiner Hitze am Sieden halten. Das Kürbisfleisch fein würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. Olivenöl in einem zweiten Topf erhitzen und das Gemüse darin anschwitzen. Reis zugeben und ebenfalls glasig andünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und einköcheln lassen. Jetzt schöpfkellenweise den Fond zugießen und unter häufigem Rühren jeweils einreduzieren lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Birne schälen, vierteln, Kerngehäse entfernen und in Scheiben schneiden, die Blutwurst würfeln. Parmesan reiben.
  4. Kurz bevor das Risotto al dente ist, 1 EL Butter in einer beschichteten Pfanne zerlassen. In einer Hälfte die Blutwurst mit dem Rosmarin andünsten, in der anderen Hälfte die Birnenscheiben andünsten.
  5. Sobald das Risotto al dente ist, die restliche Butter und den Parmesan unterrühren und zwei Minuten ziehen lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  6. Mit Bluwurst und der Birne anrichten.

Zubereitungszeit: fertig in etwa 45 Minuten (mit Kürbis schnippeln)

Schwierigkeit: einfach

Quelle: variiert nach Living At Home 2/08, S. 64

3 Comments

  1. kann ich mir gut vorstellen, der andere Blutwurstrisotto schmeckt halt noch intensiver nach Blutwurst.

  2. also für mich ohne blutwurst bitte… aber die kombi birne und kürbis kann ich mir gut vorstellen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.