Press "Enter" to skip to content

Kult: Feuerzangenbowle

Feuerzangenbowle"

Wir haben letztes Wochenende wieder unsere jährliche Feuerzangenbowle gemacht. Dazu gab es eine klassische Quiche Lorraine und eine Lachs-Lauch-Quiche, die ich noch vorstellen werde. Insgesamt war es ein wirklich wunderschöner und dank netter Gäste auch sehr gelungener Abend. Spätestens nächstes Jahr wird es das wieder geben. Wer den Film noch nicht hat, den kann man auch im im Internet bestellen, denn der Film war im Anschluss natürlich ein MUSS.

Zutaten

Für 1 Feuerzangenbowle, ergab etwa 12 Gläser

  • 2 Flaschen trockener Rotwein (Grauburgunder genommen)
  • 2 Bio-Orangen
  • 1 Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • 5 Nelken
  • 1 Zuckerhut
  • ca. 200-250 ml Jamaika-Rum (54%ig)

Zubereitung

  1. Den Rotwein in einen Topf geben. Orangen heiß abspülen, in Scheiben schneiden, mit der Zimtstange, dem Sternanis und den Nelken auf ganz geringer Hitze warm werden lassen (2/9). Etwa 2 Stunden ziehen lassen.
  2. Kurz vor der Feuerzangenbowle an sich, alles nochmal richtig erwärmen (nicht kochen!), wenn vorhanden in ein Glasgefäß für Feuerzangenbowle geben.
  3. Den Zuckerhut auf die Schiene legen, mit dem Rum gut tränken.
  4. Licht ausmachen und den Zuckerhut in Brand setzen. Gegebenenfalls noch etwas Rum in eine Schöpfkelle geben und nachtränken (Nicht aus der Flasche, die Brandspuren an der Decke in der Studentengemeinde zeugten noch Winter später von diesem Fehler…)
  5. Zurücklehnen und genießen.

Zubereitungszeit: etwa 10 Minuten Arbeits- + 2 Stunden Ziehzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: eigenes Rezept, besser als die alte Rezeptur

So sieht die Feuerzangenbowle aus, ehe ich sie in unser Glasset umgefüllt habe:

feuerzangenbowle-vorbereitung.jpg

Wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht, wir haben dieses Feuerzangenbowlen-Set und sind nach Jahren noch sehr angetan:

7 Comments

  1. Feuerzangenalkohol – das muss ja ein netter Abend werden (zwangsläufig 😉
    Was hat denn zum besseren Geschmack geführt? Sternanis oder der Wein?

  2. @ Kulinaria: ich denke, es war der Sternanis, der macht es richtig schön winterlich und etwas runder.

  3. den Film kenne ich, aber ich muss gestehen, dass ich noch nie Feuerzangbowle getrunken habe!!!

  4. @ Bolli: unbedingt ausprobieren! Es lohnt sich! Aber einen trockenen Rotwein nehmen, sonst wird es zu süß.

  5. auf dem christkindlmarkt gibt es immer feuerzangenbowle, aber ich hab sie auch noch nie probiert. und zur meiner schande, muss ich auch noch gestehen, dass ich den film ebenfalls noch nie gesehen habe.. shame on me. 😉

  6. Ich glaube, ich hab‘ auch noch nie welche getrunken. Muss wohl nachgeholt werden.

    Den Film kann ich dafür fast auswendig. 😉

  7. @ Nysa: Feuerzangenbowle unbedingt testen!! Film im Anschluss ist halt Kult, typischer Heinz-Rühmann eben.

    @ Barbara: den Film kenne ich auch von Kind an, die Feuerzangenbowle lernte ich im Studium kennen, lieben und fürchten…

Schreibe einen Kommentar zu rike Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.