Press "Enter" to skip to content

Rezept: Warmer Salat mit Topinambur und knusprigem Speck

warmer Salat mit Topinambur und knusprigem Speck


Im Hause genial-lecker gab es das erste Mal Topinambur, durch die Biokiste. Ratlos ob dieser neuen Herausforderung wurde intensiv nach Rezepten geforscht, auch Zubereitung: schälen, nicht schälen? Nun, ein Grund mehr, mal wieder lange vernachlässigte Kochbücher zu konsultieren und ich wurde fündig: In seinem siebten Kochbuch erst stellt Jamie Oliver seinen Lieblingssalat vor. Ich habe nicht alle seiner Kochbücher, um überprüfen zu können, ob das auch auf andere Salate zutrifft, aber das Rezept klang verlockend. Allerdings ist eine perfekte Vorbereitung das Wichtigste in diesem Rezept, denn am Schluß muss es schnell gehen, um den Salat perfekt und warm auf den Tisch zu bekommen. Ihr werdet belohnt werden!! Nicht nur, dass die Topinambur restlos überzeugte und sicher jetzt öfters mal mitgenommen werden, nein, auch die restlichen Zutaten harmonieren auf das Wunderbarste. Ein perfektes, leichtes Mittagessen.

Zubereitung

Für 2 Personen als leichtes Mittagessen

  • 2 Handvoll Topinambur
  • Meersalz, Pfeffer
  • 1 kleiner Radicchio
  • 1/2 Eichblattsalat
  • 1 kleines Bund Kerbel
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 40 g geräucherter Speck
  • Olivenöl extra vergine
  • 3 EL Aceto Balsamico

Zubereitung

  1. Die Topinambur mit einer Bürste gründlich unter fließendem Wasser abbürsten (werden nicht geschält! also bitte richtig sauber). In kochendem Salzwasser wie Kartoffeln je nach Größe in 20-25 Minuten kochen. Abgießen und auskühlen lassen.
  2. Den Radicchio waschen und grob zerzupfen (gabelgerecht), den Salat ebenfalls waschen, trockenschleudern und gabelgerecht zerzupfen. Kerbel waschen, trockenschütteln und grob hacken, einige Kerbelblättchen beiseite legen, den Rest mit beiden Salatsorten in einer großen Schüssel schon mal grob mischen.
  3. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden, Speck in Streifen schneiden, Topinambur je nach Größe vierteln oder halbieren.
  4. Eine große Pfanne erhitzen, den Speck darin auslassen, bis er fast ganz knusprig ist. Die Zwiebelringe und die Topinamburstücke zugeben. Unter vorsichtigem Wenden schön goldbraun anbraten. Es sollte nichts dunkel werden.
  5. Die Hälfte der Topinambur-Speck-Zwiebel-Mischung auf den Tellern verteilen. 2 EL Olivenöl und 3 EL Balsamico-Essig in die Pfanne geben, etwas Meersalz und Pfeffer dazu. Jetzt die ganze warme Mischung zu den Salaten in die Schüssel geben und mit den Händen vorsichtig aber gründlich durchmischen. Auf den Tellern verteilen, restlichen Kerbel darüber und sofort servieren!

Zubereitungszeit: fertig in etwa 60 Minuten, davon etwa 30 Minuten Arbeitszeit

Schwierigkeit: einfach, aber wirklich ganz schnell auf den Tisch bringen, warm schmeckt es am besten und die Teller kann man nicht vorwärmen, sonst wird der Salat matschig.

Quelle: Besser kochen mit Jamie Oliver, S. 49

So noch der ganze Teller:

warmer Salat mit knusprigem Speck und Topinambur

10 Comments

  1. Das sieht sehr gut aus. Obwohl ich kein Jamie-Oliver-Fan bin, sind doch einige seiner Rezepte richtig gut.

  2. Die letzten Topinamburversuche waren nicht so erquicklich, aber das hier sieht so ansprechend aus, dass ja vielleicht doch ein neuer Versuch gewagt werden könnte 😉

  3. Ich habe gestern gerade eine Schubkarre voll Topinambur ausgebuddelt.

    Übrigens Topinambur enthält viel Inulin, ein löslicher Ballaststoff, der Empfindlichen doch auf die Verdauung schlagen kann …

  4. also, super, gefällt mir echt gut!

  5. Das die auch Topinambur in die Gemüsekiste packen finde ich klasse. Hier bekomme ich leider keine. Schaut in jedem Fall sehr lecker aus 🙂

  6. Diesen Salat habe ich auch schon mal gemacht und er war wirklich sehr lecker. Mann muss ihn aber wirklich flott servieren, sonst fällt alles zusammen.

  7. Das Bild sieht super aus und macht Apetitt auf das Gericht! Gefällt mir sehr gut!
    Viele Grüße

  8. GaBo GaBo

    Genial leckeres Rezept! Danke für das Teilen. Schön, habe ich es entdeckt. Als Vegi-Variante geht es auch mit klein gewürfeltem Räuchertofu, zusammen mit dem Topinambur anbraten.

    • @ GaBo: wir ersetzen Speck auch oft gerne durch Räuchertofu. Danke für den expliziten Hinweis

Schreibe einen Kommentar zu GaBo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.