Press "Enter" to skip to content

Rezept: Kräuterquark selbstgemacht

Kräuterquark

Ein Klassiker der Küche: ein selbstgemachter Kräuterquark. Ich habe mich an meine wuchernden Küchenkräuter auf dem Balkon gemacht und die mal ordentlich zurückgestutzt. Den Kräuterquark gab es ganz simpel zu neuen Kartoffeln! Sogar das Kind war total begeistert. Ein einfaches und immer wieder genial leckeres Gericht!

Zutaten

Für 1 Schale

  • 250 g Magerquark
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Bund Schnittlauch und Schnittknoblauch gemischt
  • 1 Bund Petersilie
  • 1/2 Bund Majoran
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Leinöl

Zubereitung

  1. Den Magerquark mit dem Handrührer auf höchster Stufe cremig rühren.
  2. Frühlingszwiebel und Kräuter waschen, welkes und Wurzeln der Frülingszwiebel entfernen. Waschen, trockenschütteln und alles fein hacken.
  3. Die Kräuter unter die Quarkmasse rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, ggf. noch mir einigen Kräutern garnieren und servieren.

Zubereitungszeit: fertig in etwa 15 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Quelle: eigenes Rezept

8 Comments

  1. Christina Christina

    Das klingt lecker und gesund. Vor allem wenn es deinem Kind auch geschmeckt hat, werde ich das auf jeden Fall auch ausprobieren. Bin gespannt, was meine Kinder sagen.

    Liebe Grüße,
    Christina

  2. Dominick Dominick

    Ich würde ja statt Magerquark einen Quark wählen der mindestens Halbfettstufe hat. Das schmecht einfach deutlich besser..

  3. Ich liebe Kräuterquark. Mit Majoran habe ich den bisher nicht gemacht – vielleicht sollte ich ihn beim nächsten Mal einfach mit dazugeben.

    🙂

  4. Es geht halt nichts über Selbstgemachtes. Sieht sehr köstlich aus.

  5. Jetzt wird der Einkauf des Kräuterbündels auf dem Wochenmarkt endlich erklärlich – er wird dafür benutzt 🙂

  6. Kräuterquark mag ich auch total gern. Mit Kartoffeln brauche ich nicht viel mehr dazu. Sieht sehr schön aus in der coolen Schale.

  7. Tolle Idee, Kräuter gibt’s genug in meinem Garten!

Schreibe einen Kommentar zu KochSchlampe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.