Press "Enter" to skip to content

Rezept: Kohlrabigemüse

Kohlrabigemüse

Wir haben neben dem Kartoffestampf noch dieses Kohlrabigemüse zu unserem falschen Hasen gemacht. War superlecker, sehr puristisch. Aber zu diesem Gericht passten einfach keine ausgefeilten Gewürzkombinationen. Das Gemüse passt sicher auch gut zu Buletten, Braten jeder Art. Eine leckere Beilage, die wir immer wieder essen könnten!

Zutaten

Für 4 Personen als Beilage

  • 500 g Kohlrabi
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 80 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Bund glatte Petersilie

Zubereitung

  1. Kohlrabi schälen, würfeln. Zwiebel schälen und fein hacken.
  2. Butter mit Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebel- und Kohlrabiwürfel anschwitzen, mit der Brühe ablöschen, Deckel aufsetzen und je nach Größe der Würfel 10-15 Minuten garen. Den Deckel entfernen und die Brühe verkochen lassen.
  3. Mit der Sahne aufgießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie waschen, trockenschütteln und fein hacken. Alles untermengen und rasch servieren.

Zubereitungszeit: fertig in etwa 30 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Quelle: eigenes Rezept

Eine andere Version mit etwas mehr Sauce kann man hierfinden.

One Comment

  1. Köstlich, ich mag das auch gern, wenn es nach Kohlrabi schmeckt. Mir wurde mal das gleiche Gericht mit ganz viel Ingwer serviert. Es war grauenhaft, ich konnte es nicht essen. Nix mehr übrig vom Kohlrabigeschmack. Ich bin ganz deiner Meinung, dass manchmal weniger mehr ist.

Schreibe einen Kommentar zu Buntköchin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.