Press "Enter" to skip to content

Rezept: Käse-Kirsch-Torte

Käse-Kirsch-Torte


Unser Kirschbaum trägt dieses Jahr wirklich extrem üppig. Neben verschiedenen Marmeladen werde ich daher auch mehrere Kuchen und Torten davon backen können. Nach dem ersten Clafoutis des Jahres hatte ich jetzt Lust auf eine etwas gehaltvollere Torte (ja ich kann die auch backen, nicht nur mein Bruder). Der Arbeitsaufwand hält sich auch in erfreulichen Grenzen und das Rezept ist für frische Sauerkirschen ausgelegt – einfach umwerfend lecker! Wurde von 6 Erwachsenen restlos vernichtet! Allerdings war die Frischkäse-Crème etwas instabil, also die Kirschen nicht ganz bis zum Rand auslegen, allerdings muss ich zugeben, dass ich die Kühlzeit am Ende nicht wirklich eingehalten hatte.

Da ich das Backbuch Jahre nicht mehr in der Hand hatte, noch ein gelungener Beitrag zum DKduW.

Zutaten

Für 12 Stück aus einer 26-cm-Springform

Für den Mürbeteigboden:

  • 200 g Mehl (Typ 405)
  • 80 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 1 EL Sherry

Für den Kirschbelag:

  • 750 g Sauerkirschen (frisch geerntet)
  • 4 EL Zucker
  • 250 ml Wasser
  • 1 Päckchen klarer Tortenguss

Für die Frischkäsecrème:

  • 200 g Frischkäse natur
  • 80 g Puderzucker
  • 200 g Sahne

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Kirschen waschen, entsteinen und das Fruchtfleisch mit dem Zucker und dem Wasser ganz kurz (1 Minute) aufkochen lassen. In einem Sieb abtropfen lassen, den Fruchtsaft dabei auffangen.
  3. Den Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Springform fetten, den Teig flach auf dem Boden ausrollen, mehrfach einstechen.
  4. Auf mittlerer Schiene 20-25 Minuten backen, komplett auskühlen lassen (nach etwa 15 Minuten aus der Form lösen, auf ein Kuchengitter legen).
  5. Für die Frischkäsecrème den Frischkäse mit dem Puderzucker verrühren. Die Sahne sehr steif schlagen und unterheben. Den Springformrand um den Boden schließen, die Käsecrème glatt auf den Boden streichen.
  6. Die ausgekühlten Sauerkirschen auf dem Frischkäse verteilen.
  7. Von dem Kirschsaft 200 ml abmessen. Mit dem Tortenguss nach Packungsanleitung aufkochen, über die Kirschen verteilen.
  8. Für mindestens 60 Minuten kalt stellen.

Zubereitungszeit: reine Arbeitszeit etwa 1 Stunde + Backzeit 25 Minuten + Kühlzeit etwa 3 Stunden gesamt (unterbrochen)

Schwierigkeit: sieht komplizierter aus

Quelle: GU – Backvergügen wie noch nie, S. 63

10 Comments

  1. so einen kirschbaum wollen wir auch. und natürlich ein riiiiesenstück von dieser leckeren torte! sieht super aus…

  2. @ Bolli: durchs www schon unterwegs 😉

    @ Reibeisen: danke! Der Baum trug letztes Jahr dafür gerade mal 1 kg (über den ganzen Baum verteilt, blieb die Hälfte für die Vögel). Bis jetzt sind ca. 8 kg unten und man sieht noch nicht, dass geerntet wurde.

  3. Der Kuchen sieht genial aus! Wie alt ist denn der Baum ? Vielleicht sollten wir doch noch einen pflanzen:-)

  4. Vor Deinem Bruder brauchst Du Dich nicht zu verstecken! 😉

    Tolle Torte!

  5. @ Heidi: keine Ahnung! Der war schon da, als wir einzogen und den Garten bekamen. War sehr ungepflegt, aber ich habe nur Totholz rausgeschnitten. Mein Quittenbaum trug letztes Jahr im 3. Jahr nach Pflanzen das erste Mal 3 Quitten. Ich vermute, Kirschen sind ähnlich.

    @ Barbara: danke 😀

  6. da kannst Du für jeden von uns LeserInnen locker noch einen Kirschkuchen backen 🙂

  7. Ich hätte auch endlich gern einen Sauerkirschbaum, der trägt! Mein Bäumchen musste ich zurückschneiden, da er eine Krankheit hatte: Ergebniss: 2 Kirschen 🙁
    Kuchen ist notiert für eine eventuelle Kirschschwemme!
    Viele Grüße

  8. @ Lamiacucina: mein Freundeskreis bekommt derzeit fast nur noch Kirschen.

    @ Petra: so ähnlich ging es mir letztes Jahr…

  9. Sieht grossartig aus, wird nachgebacken.

Schreibe einen Kommentar zu reibeisen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.