Press "Enter" to skip to content

Rezept: Kartoffelgratin

Kartoffelgratin

Für Kartoffelgratin, ein Klassiker der Küche habe ich kein spezielles Rezept, nach dem ich vorgehe. Ich improvisiere da gerne, habe mir jetzt aber mal ein wenig die Mengen gemerkt, da ich dieses genial leckere Gericht noch gar nicht auf meiner Seite habe. Dabei passt es zu wirklich fast jedem Essen mit Fleisch, insbesondere zu Kurzgebratenem hervorragend. Wirklich viel Arbeit macht es auch nicht, nur Kalorien darf man oder frau dabei nicht zählen … Aber so hin und wieder muss dieser Genuss einfach sein!

Zutaten

Für 4 Personen als Beilage

  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 1 kg festkochende Kartoffeln
  • 60 g Parmesan
  • 3 Prisen Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss
  • ca. 350 ml Sahne

Zubereitung

  1. Die Knoblauchzehe halbieren, eine Gratinform damit ausreiben.
  2. Die Kartoffeln schälen, mit einem Messer in sehr dünne Scheiben schneiden oder hobeln. In die Gratinform dachziegelartig einschichten.
  3. Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Parmesan reiben, über die Kartoffeln streuen. Salz, Pfeffer und frisch geriebene Muskatnuss gleichmäßig darüber streuen. Mit der Sahne begießen.
  4. Auf der 2. Schiene von unten 35-40 Minuten backen, bis die Oberfläche schön gebräunt ist (falls sie zu schnell braun wird: mit Alufolie abdecken), ggf. mit einer Rouladennadel hineinpiksen, ob die Kartoffeln schon gar sind.

Zubereitungszeit: etwa 20 Minuten Arbeits- + 40 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: eigenes Rezept

2 Comments

  1. Ich liebe auch Kartoffel-Gratin zu allem Kurzgebratenen. Mache es aber eher selten, weil die Kalorien mich immer so vorwurfsvoll anschauen. Generell bin ich mit dir also genau einer Meinung.

  2. Sollte mal etwas Platz auf der Waage sein, wird das unbedingt ausprobiert:-)

Schreibe einen Kommentar zu Buntköchin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.