Press "Enter" to skip to content

Rezept: Erdbeermarmelade mit Amaretto

Erdbeermarmelade mit Amaretto

Vor lauter Kirschen kam ich kaum zum Texten, so blieb auch diese schon zu Beginn des Monats gekochte Erdbeermarmelade fotografisch einfach nur auf der Festplatte, während wir schon das erste Glas genießen konnten. Eigentlich ist es eine einfache Erdbeermarmelade. Der Schuss Amaretto, der zum Schluss erst zugegeben wird, aromatisiert allerdings die Marmelade sehr fein, er dominiert nicht, rundet sie aber angenehm ab! Eine echte Alternative, wenn man den puren Erdbeergeschmack sehr mag, aber ein klein wenig Abwechslung auf dem Frühstücksteller haben möchte!

Zutaten

Für 5 Gläser mit 300-400 ml Inhalt

  • 1,5 kg Erdbeeren
  • 500 g Einmachzucker 3:1
  • 1 Tütchen Zitronensäure
  • 4 EL Amaretto

Zubereitung

  1. Die Erdbeeren waschen, putzen, vierteln, 1,3 kg Fruchtfleisch abwiegen.
  2. Mit dem Einmachzucker mischen und abgedeckt 1 Stunde Saft ziehen lassen. Die Gläser in heißes Wasser einlegen.
  3. Dann unter Rühren langsam aufkochen lassen, pürieren, Amaretto und Zitronensäure zugeben. Gelierprobe machen, ggf. noch etwas Einmachzucker zugeben.
  4. Kochend in die vorbereiteten Gläser füllen, verschließen und 5 Minuten auf dem Deckel stehen lassen.

Zubereitungszeit: etwa 40 Minuten Arbeits- + 1 Stunde Wartezeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: variiert nach Dr. Oetker – Einmachen, S. 40

One Comment

  1. Hihi ich bin auch gerade noch am Erdbeermarmelade verbloggen. Amaretto ist auch eine gute Idee. Meine mit Prosecco schmeckt auch super, solltest du nächstes Jahr mal probieren. Viel Alk ist aber nicht mehr drin.
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar zu Petra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.