Press "Enter" to skip to content

Rezept: Bärlauchbutter

Bärlauchbutter

Ich hatte etlichen Bärlauch bekommen, leider bekamen dann alle Frauen im Hause genial-lecker nacheinander eine fiese Magen-Darm-Grippe. Ehe es mich erwischte durfte der restliche Bärlauch nicht leiden. Also musste er haltbar gemacht werden. Auf ein Bärlauchpesto hatte ich keine Lust. Aber letztes Jahr hatte ich keinen Bärlauch mehr übrig, als ich daraus eine Bärlauchbutter machen wollte. Also gleich das Rezept herausgekramt und den Mittagsschlaf der beiden Mädels genutzt. Ich habe dann die Butter in Frischhaltefolie in Rollen portioniert und im Tiefkühl zwischengelagert. Der verschonte Göttergatte taute die erste Portion jetzt zum Grillen wieder auf und war begeistert!! Tolle Bärlauchnote, schön würzig. Gut zu Fleisch, zu Fisch sicher super, ich fand es zu Folienkartoffeln einfach umwerfend. Nachmachen empfohlen!!

Zutaten

Für etwa 3 Rollen mit ca. 90 g

  • 250 g Butter
  • 1 Bund Bärlauch (ergab 4 gut gehäufte EL gehackten Bärlauch)
  • 1-2 TL Zitronensaft
  • 2 EL scharfer Senf (hatte nur mittelscharfen da)
  • Meersalz, Pfeffer
  • Frischhaltefolie

Zubereitung

  1. Die Butter aus dem Kühlschrank nehmen, sollte zimmerwarm und weich werden. Den Bärlauch gründlich waschen, sehr trocken schütteln und fein hacken (geht gut mit einem Wiegemesser).
  2. Butter mit Zitronensaft und Senf vermischen, den Bärlauch untermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Frischhaltefolie ausbreiten, darauf die Bärlauchbutter längs ausbreiten, etwas in Form drücken, zu Rollen formen, die Enden verknoten. Im Kühlschrank fest werden lassen, ggf. im TK einfrieren.

Zubereitungszeit: etwa 25 Minuten Arbeitszeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: variiert nach Bärlauch – Frisch aus dem Frühlingsparadies, S. 75

Tipp: Ich habe noch eine andere Version, die etwas milder ist gemacht. Das Rezept dazu findet Ihr hier.

2 Comments

  1. das probier ich! danke fürs vorstellen!

  2. @ Nysa: lohnt sich, ist würzig, passt super zu Steak, wenn auch zu Fisch oder feinerem, würde ich die Version von Tim Mälzer vorziehen. LG

Schreibe einen Kommentar zu nysa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.