Press "Enter" to skip to content

Rezept: Apfelpfannkuchen

Apfelpfannkuchen

Wir haben uns mal wieder etwas Süßes gegönnt. Äpfel haben wir ja immer ausreichend aus der Biokiste vorrätig. Nicht das, was wir unter figurfreundlich verstehen, aber hin und wieder einfach unwiderstehlich und genial lecker. Gelegentlich muss so eine kleine Sünde einfach sein. Außerdem erwartet ja jetzt noch keiner eine Bikini-Figur von mir, das muß ich noch ausnutzen!

Zutaten

Für 4 Personen

  • 250 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 4 Eier (M)
  • 375 ml Milch
  • 125 ml Sprudel
  • 1 Prise Salz
  • 3 Äpfel
  • 6 TL Zucker
  • Butterschmalz für die Pfanne
  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Für den Pfannkuchenteig das Mehl mit Eiern, Milch, Sprudel und Salz verrühren.
  2. Die Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in feine Spalten schneiden.
  3. Jeweils etwas Butterschmalz in der Pfanne erhitzen, eine ordentliche Hand Apfelschnitze darauf verteilen und je 1 TL Zucker darüber streuen.
  4. Sobald der Teig gestockt ist, den Pfannkuchen vorsichtig wenden. Im Ofen warm halten und die restlichen Pfannkuchen ausbacken.

Zubereitungszeit: fertig in etwa 40 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Quelle: eigenes Rezept

2 Comments

  1. Roke, das kommt ja wie gerufen, seit gestern spukt mir diese Apfelpfannkuchensache im Kopf herum….

  2. Eva Eva

    Sieht extrem lecker aus und ist auch in unserem Pfannkuchen-begeisterten Haus sehr beliebt 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Bolliskitchen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.