Press "Enter" to skip to content

Rezept: Zuckerkuchen

Ich stelle hier mal unseren klassischen „Ich habe noch Hefeteig übrig“-Kuchen vor. Häufig geht ja der Boden für einen Kuchen auf Hefeteigbasis zu gut. Bleibt dann etwas übrig, wird das flach ausgerollt (ruhig etwas uneben lassen), mit der Gabel eingestochen, mit Butterflöckchen und etwas Saurer Sahne belegt und mit Zucker bestreut, dann im Ofen gebacken und fertig. Simpel aber genial lecker, warm am allerbesten!

Zutaten

Für 2 Kuchen à 30 cm Durchmesser oder 1 Blech

Für den Hefeteig:

  • 1 Würfel Hefe
  • 125 ml Milch
  • 1 EL Zucker
  • 500 g Mehl (Typ 405)
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanillezucker

Für den Belag:

  • 150 g Saure Sahne
  • 40 g Butter
  • 10 EL Zucker

Zubereitung

  1. Milch lauwarm erwärmen und die Hefe reinbröseln und mit dem Esslöffel Zucker verquirlen. An einen warmen Ort stellen und gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  2. Mehl in eine Schüssel sieben, mit Zucker, Vanillezucker und Salz mischen, Hefemilch zugeben und gut durchkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort stehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  3. Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig halbieren und jeweils in eine gefettete Form oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech auslegen, mit Flöckchen von Butter und Saurer Sahne belegen, mit Zucker bestreuen.
  4. Auf mittlerer Schiene jeweils 10-15 Minuten backen bis er goldgelb ist.

Zubereitungszeit: etwa 20 Minuten Arbeits- + mind. 60 Minuten Ruhe- + 15 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Familienrezept

Den Kuchen kann man in der Form o einfach als „Fladen“ auf dem Blech backen:

Zuckerkuchen

One Comment

  1. Rike, Du kannst gerne kommen, dann bring aber etwas von diesem leckren Kuchen mit!!!

Schreibe einen Kommentar zu Bolli Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.