Press "Enter" to skip to content

Rezept: Spargelpizza

Spargelpizza

Mein Mann wünschte sich schon seit längerem eine Spargelpizza. Leider sind die meisten Rezepte, die ich gefunden habe, immer für grünen Spargel. Doch beim Blättern entdeckte ich dann doch eine Spargelpizza mit weißem Spargel, denn grüner ist hier schwer zu bekommen. Der Spargelstand hat immer nur ganz wenig mit und wenn ich komme, ist der immer schon weg ;-(

Doch zurück zur Pizza: die Basis bildet ein Hefeteig, darauf kommt eine aromatisierte Sauerrahmsauce. Eigentlich sollte Mascarpone verwendet werden, doch die hatte ich gerade nicht im Haus, der Spargel wird geschält längs in dünne Scheiben geschnitten. Ich versuchte es zuerst mit einem Gemüsehobel – ging gar nicht! Am besten funktionierte es mit einem Messer und etwas Geduld. Doch das Ergebnis überzeugt: einfach genial lecker. Das gab es nicht zum letzten Mal!

Zutaten

Für 2-3 Personen

Für den Teig:

  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 250 g Mehl Typ 405
  • 100 g Mehl Typ 1050
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl

Für den Belag:

  • 150 g Schmand
  • 75 g Parmesan
  • 1 Biozitrone
  • 350 g Spargel
  • 25 g getrocknete Tomaten
  • 16 schwarze Oliven
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • grobes Meersalz
  • Olivenöl

Zubereitung

  1. Für den Teig die Hefe in das Wasser bröseln, eine Prise Zucker dazu und verrühren. Das Gefäß stehen lassen, bis die Hefe anfängt zu gehen (=Vorteig)
  2. In der Zwischenzeit schon mal beide Mehlsorten mit dem Salz in eine Schüssel geben (oder wie bei mir in die Küchenmaschine), mischen, Vorteig dazugeben, Olivenöl mit in die Schüssel und verkneten (auf niedrigster Stufe). Etwa 90 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Schmand in ein zweites Gefäß geben. Parmesan reiben. Biozitrone heiß abspülen, Schale abreiben. Schmand mit Parmesan und Zitronenschale vermischen und mit Meersalz abschmecken.
  4. Den Spargel schälen, holzige Enden abschneiden und längs in feine Scheiben schneiden (oder hobeln – wem es gelingt).
  5. Tomaten fein würfeln, Oliven ggf. noch entkernen.
  6. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf Pizzastufe (oder 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  7. Den Teig mit bemehlten Händen zu einem Pizzaboden ziehen. Die Creme darauf verteilen, Spargelscheiben gleichmäßig darauf legen, Oliven gleichmäßig darüber streuen.
  8. Auf der untersten Schiene etwa 15 Minuten backen.
  9. In der Zwischenzeit den Frischkäse in Scheiben schneiden, gemeinsam mit den Tomaten auf der Pizza verteilen und für weitere 5 Minuten backen.
  10. Vor dem Servieren mit etwas Olivenöl beträufeln und noch etwas Meersalz darüber streuen.

Zubereitungszeit: etwa 40 Minuten Arbeits- + 90 Minuten Ruhe- + 20 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: Die Spargelstangen ganz lassen

Quelle: Living at Home 5/08

Anmerkung: Lt. Rezept mit dem Frischkäse noch 2 zerpflückte Zweige Rosmarin auf die Pizza. Wurde von uns überlesen.

5 Comments

  1. Eva Eva

    Ziegenfrischkäse, getrocknete Tomaten, Oliven = genau was für uns; ist schon gespeichert – danke!!

  2. Interessant! Zuerst dachte ich, was ist denn nur das dunkle auf dem Bild, getrocknete Tomaten!

  3. Der Titel Spargelpizza rief erstmal negative Assoziationen hervor 😉
    Vor etlichen Jahren machte in der näheren Wohnumgebung ein Sachse mit dem klassischen Schnurrbart“echte“ italienische Pizza wobei zwei Drittel der Angebote den Zusatz Spargel trug, der sich als Dosenware entpuppte. Offensichtlich hatte er in seinem Kochbuch gelesen, dass Spargel das höchste der Gefühle sei. Extra welche ohne Spargel geordert und entsetzlicher Weise beim Auspacken festgestellt, dass trotzdem überall Dosenspargel die Pizza verunstaltete. Das machte allerdings nicht so viel – da die Pizza sowieso nicht schmeckte.

  4. die sieht ja total gut aus und bei mir sind noch soviele getrocknete Tomaten im Schrank 🙂

  5. Oh nee, wie lecker. Ich habe vor einiger Zeit schon mal irgendwo ein Rezept für Spargelpizza gesehen und ich MUSS es unbedingt ausprobieren. Sieht toll aus!

Schreibe einen Kommentar zu Eva Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.