Press "Enter" to skip to content

Rezept: Selleriecrèmesuppe mit Gorgonzola und Birnen

Ich möchte Euch kurz vor Heiligabend noch eine leckere Wintersuppe vorstellen, die einen wunderbaren Auftakt für ein Weihnachtsmenü darstellen kann. Besonders vor Wildgerichten oder einem Schmorbraten ist es ein kleines Highlight. Die Birne passt ganz wunderbar, ich fand es aber zu wenig, ich habe für die Menge der Suppe 2 Birnen gebraucht und es als Vorspeise für 6 mit Nachschlag serviert. Sie bringt alles mit, was Ihr da braucht, gut vorzubereiten, aromatisch und würzig. Da meine Mädels immer mitessen, habe ich einen milden Gorgonzola genommen, sie waren begeistert.

Da es ein so wunderbares Gericht ist, ist es gleich ein würdiger Beitrag zu zurück zu den Wurzeln ausgerichtet von evchen kocht.

Zutaten

Für 6 als Vorspeise mit Option auf Nachschlag

  • 1 Knollensellerie (600 g)
  • 1 mehlig kochende Kartoffel (150 g)
  • 1 große Zwiebel
  • 2 EL Rapsöl
  • 100 ml Weißwein
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Milch
  • 200 g Schlagsahne
  • 150 g Gorgonzola (ich: dolce)
  • 2 Birnen (lt. Rezept 1 dicke)
  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Zucker
  • EL Butter

Zubereitung

  1. Sellerie und Kartoffel schälen, würfeln. Zwiebel schälen und hacken.
  2. Öl in einem Topf erhitzen, darin das Gemüse anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Dann mit der Gemüsebrühe aufgießen, Deckel drauf und weich köcheln lassen. Die Suppe pürieren. (wer es vorbereitet, hört hier auf, stellt kalt).
  3. Die Suppe vom Herd nehmen, Milch und Schlagsahne einrühren. Den Gorgonzola ggf. entrinden und würfeln. 1/3 der Würfel beiseite legen. Den Gorgonzola unter Rühren in der Suppe schmelzen lassen. Nicht mehr kochen, sonst flockt die Milch aus! Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken (ich habe auch noch ein klein wenig Zitronensaft eingerührt).
  4. Die Birnen schälen, längs halbieren, Kerngehäuse entfernen, in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Butter mit Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, darin Honig mit Zucker schmelzen und die Birnenspalten von beiden Seiten karamellisieren.
  5. Die Suppe in Tellern oder Schüsseln anrichten, mit den Birnenspalten und den Gorgonzolawürfeln servieren.

Zubereitungszeit: fertig in etwa 40 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Weihnachten – Das Goldene, S. 238 und Suppen, S. 48

6 Comments

  1. Hallo liebe Rike,
    deine Suppe liest sich äußerst lecker! Birne und Gorgonzola ist einfach eh schon ein tolles Duo, aber ich finde, dass sich das in Kombination mit Sellerie sehr fein ist!
    Dankeschön auch fürs Mitmachen beim Blogevent!
    Liebe Grüße,
    Eva

    • rike rike

      @ Eva: oh ja, die ist sehr fein! Schönes Thema hast Du Dir ausgesucht!

  2. Köstlich und dazu noch günstig!

    • rike rike

      @ Ulrike: genau, einfach regional und auf dem Markt kaufen, freut die Bauern, das Klima und den Geldbeutel und der Genießer freut sich nicht nur deswegen ;D

  3. Diese Suppe klingt ganz nach meinem Geschmack. Eine tolle Aromenkombination!

    LG Britta

    • rike rike

      @ Britta: danke, die ist auch echt lecker!

Schreibe einen Kommentar zu Ulrike Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.