Press "Enter" to skip to content

Rezept: Rinderschmorbraten

Rinderschmorbraten

Ich weiß ja nicht, wie andernorts das Wetter so ist, aber hier bekommt man richtig Lust auf etwas Herzhaftes. Da lachte mich bei meinem Metzger ein schönes Stück Rindfleisch an, leicht marmoriert, perfekt zum schmoren. Das wurde gleich mitgenommen und durfte den Nachmittag im Topf verbringen. Die Beilagen waren aus dem Tiefkühl (Rotkohl und Spätzle). Mal wieder eine leckere Improvisation, denn die Rezepte, die ich auf die Schnelle fand, wollten alle nicht vorhandene Zutaten.

Zutaten

Für 2 Personen

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehe
  • 1 Rinderschmorbraten à 450 g
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Maiskeimöl
  • 300 ml Rotwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Wacholderbeeren
  • 200 ml Sahne
  • Thymian gemahlen

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen, Zwiebeln in dickere Ringe, Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Den Braten abspülen und trockentupfen, salzen und pfeffern.
  2. Butter mit Öl in einem Schmortopf zerlassen, den Braten darin von allen Seiten schön anbraten, Zwiebeln und Knoblauch zugeben und kurz mit anrösten. MIt Rotwein ablöschen, Lorbeer und Wacholderbeeren einlegen und bei geschlossenem Deckel etwa 3 Stunden schmoren (Hitze 2/9).
  3. Braten aus dem Topf nehmen und warm stellen.
  4. Die Sauce mit Sahne aufgießen, mit Thymian würzen und auf die Hälfte einreduzieren lassen.
  5. Sauce zum Braten servieren.

Zubereitungszeit: etwa 20 Minuten Arbeits- + 3 Stunden Schmorzeit + 10 Minuten für die Sauce

Schwierigkeit: relativ einfach

Quelle: eigenes Rezept

3 Comments

  1. Eva Eva

    Unser Wetter war bis gestern Mittag wohl ähnlich – im Hause D. wurde schon übers Heizung anmachen gesprochen :-(; deine Improvisationen find‘ ich immer wieder köstlich anzusehen und bestimmt schmecken sie auch so!

  2. Sieht lecker aus, nur, hier sind’s 28°, da habe ich keine Lust, auch nur irgendetwas zu schmoren…Aber der Herbst kommt ja gewiss!

  3. ein guter Schmorbraten schmeckt bei jedem Wetter. Improvisiert oder nach Rezept. Also ich würde da gerne reinbeissen wollen.

Schreibe einen Kommentar zu lamiacucina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.