Press "Enter" to skip to content

Rezept: Heidelbeerquarkkuchen

Heidelbeerquarkkuchen

Blechkuchen sind für jedes größere Fest perfekt: relativ wenig Aufwand, viele Leute bekommen etwas von dem leckeren Kuchen. Hier eine sehr fruchtige und frische Idee: Auf einen Knetteig werden frische Heidelbeeren in eine Käsekuchenmasse ausgelegt, die wiederum die Beeren wieder bedeckt. Aus dem Backofen kommt ein Heidelbeerquarkkuchen, der genial lecker schmeckt.

Zutaten

Für 1 Backblech

Für den Teig

  • 200 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier (M)
  • 50 g Haferflocken (die Zarten)
  • 350 g Mehl (405)
  • Fett fürs Blech

Für den Belag

  • 600 g frische Heidelbeeren
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier (M)
  • 750 g Magerquark
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (für 500 ml Milch zum Kochen)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Weichweizengrieß
  • Puderzucker

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten miteinander verkneten, das Blech einfetten und den Boden darauf ausrollen (oder den Boden von Hand andrücken)
  2. Den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Die Heidelbeeren waschen, verlesen, in einer Schüssel mit dem Vanillezucker mischen und stehen lassen.
  4. Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren (es darf nicht mehr knirschen).
  5. Die Eier einzeln unterrühren, dann den Magerquark mit dem Puddingpulver unterrühren, zuletzt Zitronensaft und Weichweizengrieß untermischen.
  6. Die Hälfte der Ei-Quarkmischung auf dem Boden verteilen, die Heidelbeeren gleichmäßig darauf verteilen, den Rest der Ei-Quarkmischung auf den Heidelbeeren verteilen.
  7. Im Ofen etwa 40 Minuten backen.
  8. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Zubereitungszeit: etwa 45 Minuten + 40 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: GU – Lieblingskuchen einfach gut, S. 36

One Comment

Schreibe einen Kommentar zu Cascabel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.