Main

5.11.14

Rezept: Quittengelee ohne Zusätze

Quittengelee ohne Zusätze

Worauf freuen wir uns im Herbst? Das kann ich sagen. Schon im Frühjahr sehe ich hoffnungsfroh die Blüten an meinem Quittenbaum. Über den Sommer warte ich und endlich, jetzt im Herbst sind sie reif: Quitten. Ich liebe sie einfach, den Geruch und den Geschmack! Doch ich wollte endlich einmal versuchen, wie man Quittengelee ohne Zusätze herstellt. Ich habe zunächst die Quitten in meinem Dampfentsafter entsaftet. Dann klassisch mit Zucker 1:1 zum Saft und den Saft von 3 Zitronen dazu. Aufkochen, 10 Minuten kochen lassen, fertig! Kein ekliger Schaum oben, keine seltsamen Zusätze. Pur und schlicht. Mache ich ab sofort nur noch so! Weil ich ich so darauf gefreut habe, gleich ein Beitrag zu Quintessenz des Herbstes von Gastgeberin Cristina.

Continue reading "Rezept: Quittengelee ohne Zusätze" »

30.08.14

Rezept: Holunderbeere-Pfirsich-Aufstrich

Holunderbeere-Pfirsich-Aufstrich

Garten-Koch-Event August 2014: Holunderbeeren [31.08.2014]Unsere Pfirsiche waren reif, leider war das meiste Fallobst und hatte schon einige Macken. So schnell konnten wir das alles nicht aufessen, also einkochen. Ich hatte außerdem noch reife Holunderbeeren, die wir entsaftet haben. Das habe ich kombiniert. Allerdings ist in diesem Rezept alles noch nicht so ausgewogen, besser wäre 3 Teile Pfirsich auf 1 Teil Holunderbeerensaft. Ich habe es hier noch so angegeben wie ich es dieses Mal gekocht habe. Probiert doch mal! Weil es so lecker ist und so schön noch passt, darf es auch noch am Gartenkochevent teilnehmen, das wieder Sus ausgerichtet hat, danke für Deine tollen Ideen!

Continue reading "Rezept: Holunderbeere-Pfirsich-Aufstrich" »

27.08.14

Rezept: Holunderbeeren-Sirup

Holunderbeeren-Sirup

Garten-Koch-Event August 2014: Holunderbeeren [31.08.2014]Wir haben jetzt auch einen Holunderbusch im Garten. Da waren zum ersten Mal die Beeren reif und ich schneller als die Vögel. Also Zeit endlich mal wieder etwas zum Gartenkochevent von Sus auszuprobieren. Ich habe die Beeren einfach alle gesammelt, gewaschen und samt Stielen in meinen Dampfentsafter gegeben. Dort dann entsaftet (oben komplett voll, unten Wasser, Ergebnis: 2 Liter Saft) Aus der einen Hälfte des Saftes habe ich Holunderbeeren-Sirup gemacht, der wunderbar schmeckt. Meine Mädels sind schon ganz begeistert! Sicher auch toll, um mit etwas Prosecco aufgegossen zu werden, das werde ich mal testen...

Continue reading "Rezept: Holunderbeeren-Sirup" »

22.12.13

Rezept: Quittenlikör

QuittenlikoerIch wollte Euch noch vorstellen, was ich letztes Jahr zu Weihnachten verschenkt habe: Quittenlikör - natürlich selbstgemacht. In den Schalen steckt einfach total viel Aroma. Aus dem Fruchtfleisch der Quitten könnt Ihr Kuchen, Marmelade oder Chutneys machen, hier braucht ihr nur die Schale, Korn, viel Geduld und etwas Zucker. Saubere Flaschen und - fertig. Echt einfach. Auch wenn es für dieses Weihnachten zu spät sein dürfte, vielleicht ist es ja doch für den einen oder anderen mal eine Idee. Was ich dieses Jahr verschenke - sorry, das ist natürlich aktuell noch top secret!! Dennoch ein schöner Beitrag zu den Weihnachtsgeschenken aus der Küche, die aktuell wieder vom Küchen-Atlas gesucht werden.

Damit möchte ich schon mal allen schöne und besinnliche Feiertage im Kreis der Familie wünschen. Ich werde an den Werktagen und auch gelegentlich an den Feiertagen arbeiten und kann Euch noch nicht versprechen, wie viel Zeit ich dazwischen für den Blog haben werde...

Continue reading "Rezept: Quittenlikör" »

27.11.13

Rezept: Quitten-Chutney mit Äpfeln und getrockneten Aprikosen

Quitten-Chutney mit Äpfeln

DKduWIch darf Euch noch vorstellen, was alles dieses Jahr aus unserer Quittenernte wurde. Da ich von dem Buch, aus dem ich dieses Rezept habe, so begeistert bin, darf es gleich zum DkduW. Als erstes (nicht als letztes) gab es dieses Quitten-Chutney, das mit Äpfeln und getrockneten Aprikosen verfeinert wird. Ich habe schon in meinem alten Rezept für Chittenchutney getrocknete Früchte mit verwendet, damals Cranberries, jetzt getrocknete Aprikosen, die in Weißwein eingelegt werden und dadurch eine feine Säure bekommen. Das Schnippeln dauert relativ lange, da ich es sehr fein haben wollte, um es beispielsweise zu Fondue servieren zu können. Doch das Ergebnis ist genial lecker, fein, leicht scharf, perfekt. Ich habe allerdings 100 g Kandis mehr genommen, da mein Obst ruhig noch etwas süßer hätte sein können. Also einfach noch eine zweite Packung kaufen und nach Belieben abschmecken.

Continue reading "Rezept: Quitten-Chutney mit Äpfeln und getrockneten Aprikosen" »

22.10.13

Rezept: Quitten-Apfelmus

Quitten-Apfelmus

Mein Quittenbäumchen biegt sich vor lauter Pracht, die Quitten duften herrlich im ganzen Garten. Leider pricken die Vögel sie an und wir können die ersten abgefallenen Quitten einsammeln. Zeit also, einige leckere Quittenrezepte vorzustellen. Heute ein Quitten-Apfelmus, perfekt als Marmelade oder auch zu Grießbrei. Wer nicht genug Quitten bekommen hat oder etwas weniger intensives möchte, ist hier genau richtig. Es ist einfach etwas milder, dabei harmonisch und rund. Probiert es doch einfach einmal! Wir haben 2:1 Zucker genommen, Göttergatte mag es nicht so süß, sonst einfach mit 1 kg Zucker einkochen, süßer und ohne Zusätze.

Continue reading "Rezept: Quitten-Apfelmus" »

25.08.13

Rezept: Süßes Basilikumpesto

süßes Basilikumpesto

Garten-Koch-Event August 2013: Basilikum [30.08.2013]Ich habe schon vor einigen Monaten im Fernsehen süßes Basilikumpesto gesehen mit Erdbeeren und total angepriesen. Entgegen der Versprechungen war es nicht auf der Homepage, weder am Tag der SEndung noch an den Tagen dnach. Naja, frau hat ja einen Anspruch an sich und das wollte ich probieren. Also mal wieder recherchiert. Ich habe mich nicht an ein spezielles Rezept gehalten, sondern aus den verschiedenen Rezepten, die ich fand, ein eigenes kreiert. Ganz ehrlich: kann man essen, muss man nicht. Nicht schlecht, aber sooo genial, wie es angekündigt war, fand ich persönlich es nicht. Harmoniert gut, nur Götergatte und vor allem die Mädels waren nicht überzeugt. Wird es so schnell wohl nicht mehr geben.

Continue reading "Rezept: Süßes Basilikumpesto" »

22.08.13

Rezept: Reineclauden-Likör

Reineclauden Likör AnsatzIch mag ja Likör und aus einem Teil der Reineclauden, die ich von Freunden bekam, habe ich einen Reineclauden-Likör angesetzt. Der ist noch nicht fertig, sondern zieht noch in der Abstellkammer im Dunkeln. Ich schwenke auch alle 2 Tage einmal durch und widerstehe der Verlockung, endlich mal zu kosten. Gar nicht so einfach, denn es bekam eine tiefbraune Farbe. Ich werde Euch berichten, sobald ich den abfüllen konnte. Die Mirabellen können übrigens wie Rumtopf weiter verwendet werden - also möglichst nicht an die lieben Kleinen als Nachtisch ...

Continue reading "Rezept: Reineclauden-Likör" »

21.08.13

Rezept: Reineclauden-Kompott

Reineclauden-Kompott

Frau lernt als Bloggerin ja nie aus, so auch beim Schreiben jetzt über Mirabellen- und Pflaumensorten. Ich bekam von Freunden einige Mirabellen angeboten, dachte so an eine Schüssel und leckeren Kuchen. Es waren 2 Kisten voll, ca. 10 kg, gewogen nach dem waschen, verlesen und entsteinen. Wir saßen also meditativ im Garten und entsteinten "Mirabellen". Ein Teil davon landete im Kompott, für das ich mir ein Rezept vom Gartenkochevent 2008 aussuchte. Beim Vorbereiten dieses Beitrages stöberte ich nochmal im Internet, was für eine Sorte ich denn nun hatte, es waren ganz eindeutig auch Reineclauden, die ich da bekommen hatte. Also habe ich mich fast an das Rezept gehalten, nur noch etwas Vanilleschoten mitköcheln lassen. Da ich sehr viel Sud hatte, habe den noch wie Sirup in Flaschen abgefüllt. Mit Sprudel aufgefülllt eine schnelle selbst gemachte "Limo" für meine Mädels. Das Kompott war schon super zu Milchreis, versucht es doch mal... Hier noch ein Bild von den "paar" Reineclauden:

Reineclauden

Continue reading "Rezept: Reineclauden-Kompott" »

4.08.13

Rezept: Moltebeerenmarmelade

Moltebeerenmarmelade

Der backbegabte Bruder war letzten Sommer mit seiner Freundin in Schweden wandern. Dabei fanden sie ein riesiges Feld mit Moltebeeren, die in Deutschland unter Schutz stehen, dort aber gesammelt werden dürfen. Dennoch haben sie auch dort Seltenheitswert, da sie sehr begehrt und schwer zu finden sind (wachsen nur im Moor). Sie werden in Schweden auch das Gold der Berge genannt. Bruderherz und Freundin haben sich von den erbeuteten Beeren in der Jugendherberge auf dem Feldkocher etwas Marmelade eingekocht, netterweise bekam ich ein Versucherle. Lecker, etwas säuerlich, spannend. Ist dort gekauft sündhaft teuer, lohnt sich aber. Unten dann noch ein Bild der Fundstelle:

Moltebeere

Es hat sie übrigens nicht nur die Mühe des Findens und Pflückens gekostet, die größte Schwierigkeit war, Zucker, Gläser und eine Kochstelle aufzutreiben. Der Zucker wurde fast zu Wucherbedingungen in der Hotelküche gekauft (ca. 2,-€ für das Kilo...), aber die Mühe war es allemal wert und der Urlaub durch das Mitbringsel verlängert.

Continue reading "Rezept: Moltebeerenmarmelade" »

5.07.13

Rezept: Quittensirup

Quittensirup

Ich weiß, es ist nicht gerade Quittenzeit, aber Küchenlatein war in der Gegend und wir haben uns getroffen (es war wunderschön, danke!!). Weil sie gerade so auf Sirup steht, habe ich ihr natürlich einen von meinen mitgebracht. Den habe ich zu meiner Schande noch gar nicht gebloggt. Damit sie auch weiß, was da drin ist, hier im Sommer mein Wintersirup. Lecker, perfekt um die Schalen, in denen so viel Aroma steckt, bei der Herstellung von Quittenmus nicht nur wegwerfen zu müssen.

Continue reading "Rezept: Quittensirup" »

20.05.13

Rezept: Pesto aus Frühlingskräutern

Pesto aus Frühlingskräutern

Blogparade: KüchenkräuterWas mache ich mit Kräutern? Also entweder eine Frühlingskräutertarte oder eben wie hier mal ein Pesto. Ich ziehe auch Kräuter selber, aber die meisten kaufe ich bei der Kräuterfrau auf dem Markt. Hier habe ich de restlichen Kräuter, ehe sie welken zu einem würzigen Pesto verarbeitet. Hier muss man gar nicht so viel machen, da die Kräuter nur gewaschen und von den Stielen gelöst werden müssen. Den Rest erledigt die Küchenmaschine. Absolut empfehlenswert, man kann das frei variieren, ich mache immer die Kräuter rein, die gerade da sind. Pinienkerne eigentlich nur in das klassische Pesto, sonst nehme ich blanchierte Mandeln, günstiger und den Unterschied schmecke ich selber nicht. Probiert es aus! Lohnt sich, immer wieder genial lecker!

Ich lagere meine Kräuter übrigens in Gläsern in der Tür vom Kühlschrank. Besser ist es theoretisch, wenn man sie mit 1 Handspritzer Wasser in der Tüte lässt oder in feuchtes Küchenpapier wickelt. Aber bei mir landet immer mal was drauf (Kinder...), so halten sie gut 4 Tage einigermaßen frisch:

Kräuterlagerung

Continue reading "Rezept: Pesto aus Frühlingskräutern" »

10.04.13

Rezept: Bärlauch-Petersilien-Pesto

Bärlauch-Petersilien-Pesto

Garten-Koch-Event April: Bärlauch [30.04.2013]Bei meinen Eltern wächst schon der Bärlauch. Wir wollten den eingemacht mit zu uns nehmen. Doch da es bei meinen Eltern Füchse gibt, die auch Fuchsbandwurm haben, muss der Bärlauch vor dem Verzehr unbedingt erhitzt werden (Fuchsbandwurm ist beim Menschen wirklich scheußlich!!), also entweder kochen oder eben blanchieren. Das haben wir hier auch gemacht. Dadurch verliert der Bärlauch leider etwas an Geschmack, aber bitte, wir wollen gesund bleiben. Außerdem mögen es meine Eltern nicht so Bärlauch-dominiert, weswegen ich noch etwas Petersilie dazu genommen habe. Das harmoniert ganz gut, bringt dennoch jede Menge Frühlingsaromen auf den Tisch. Ich habe Mandeln (geschälte) verwendet. Ich persönlich finde, dass man den Unterschied zu den deutlich teureren Pinienkernen beim Bärlauch nicht schmeckt, aber das kann jeder nach eigenem Geschmack variieren. Schmeckt auf jeden Fall genial lecker, luftdicht mit Öl bedeckt und gut verschlossen, hält es auch im Kühlschrank über längere Zeit. Probiert es mal aus, echt zu empfehlen! Mache ich jedes Jahr so oder so ähnlich, sobald der Bärlauch Saison hat. Darf gleich noch beim Bärlauch-Event von Sus teilnehmen, weil es so lecker schmeckt!

Bärlauchwiese

Continue reading "Rezept: Bärlauch-Petersilien-Pesto" »

7.02.13

Rezept: Grünkohlpesto

Grünkohlpesto

Ich hatte Grünkohl in der Biokiste. Ein Gemüse, mit dem ich bislang noch nicht warm geworden bin. Allerdings habe ich es auch noch nie sonderlich gut gegessen. Passenderweise war in der Zeitschrift ein Special mit etwas anderen Rezepten als immer nur Grünkohl mit Pinkel. Das Grünkohlpesto hatte mich angelacht, da meine Pesto-Vorräte langsam zur Neige gingen und ich dringend Nachschub brauchte. Das Pesto wird wunderbar grün, nur probieren konnte ich es noch nicht, da es 3 Tage durchziehen muss.

Nachtrag 13.02.2013: Würzig, sehr lecker, gut zu Kartoffelgerichten, für Pasta etwas zu dominant. Absolut genial lecker!

Continue reading "Rezept: Grünkohlpesto" »

7.11.12

Rezept: Quittenmarmelade mit Holunderblütensirup

Quittenmarmelade mit Holunderblütensirup


Unser Quittenbäumchen trug dieses Jahr wieder massenhaft, richtig gut. Dabei ist es ein nur kleines Bäumchen. Der größte Teil wurde zu Quittengelee verarbeitet, doch ein Teil auch zu diesem neuen Marmeladenrezept, das ich beim Schmökern entdeckt hatte. Den hierfür nötigen Holunderblütensirup hatte ich im Frühling auf Vorrat vorbereitetn und dann im Kühlschrank aufbewahrt, so dass der jetzt immer noch gut ist. Ich war positiv überrascht, wie toll Holunder und Quitte hier harmonieren. Funktioniert vielleicht auf mit Holunderbeeren, wenn die etwas später (oder die Quitte etwas früher) reif wäre. Ich bin zumindest sehr begeistert und alle Freunde und Familie, die schon kosten durften, waren verblüfft und begeistert.

Continue reading "Rezept: Quittenmarmelade mit Holunderblütensirup" »

28.10.12

Rezept: Birnen-Apfelmus

Birnen-Apfelmus

Bei uns trug der Birnbaum mal wieder, von den Nachbarn hatten wir auch Äpfel bekommen. Daraus habe ich gemischt eine Abwandelung von Apfelmus gekocht. Netterweise hat meine Freundin beim Schnippeln geholfen, denn da alles Fallobst war, war es etwas mehr Arbeit beim Schnippeln und die Ausbeute war auch nicht so hoch, doch dafür war das ganze Obst danach im Topf, die Mädels nach einem Ausflug total begeistert, dazu gab es dann noch Schokoladenwaffeln und der Nachmittag war gerettet. Schmeckt insgesamt etwas milder als reines Apfelmus.

Continue reading "Rezept: Birnen-Apfelmus" »

11.07.12

Rezept: Winterliche Kirschmarmelade

Winterliche Kirschmarmelade

Geschenke für 3 Jahre Arthurs Tochter kochtMeine Mädels wollten eigentlich noch einen Kirschröster von den restlichen, am Baum verbliebenen Sauerkirschen machen, nachdem die obligatorische Sauerkirsche mit Vanille schon eingekocht war. Doch bis ich alle Zutaten zusammen hatte, wollten sie dann doch lieber noch eine Marmelade kochen. Aber mit Vanille, die vorgesehenen Nelken fanden auch Zustimmung (schnuppern gut!). Ich habe dann für eine wirklich winterliche Marmelade noch Steranis ergänzt. Ob die auch saisongerecht mit TK-Obst gekocht werden kann, weiß ich nicht. Aber so haben wir für die wieder kommende kalte Jahreszeit eine wirklich stimmige Marmelade. Da hier 3 Gewürze nötig sind (Vanille, Sternanis, Nelke), möchte ich es bei Arthurs Tochter mit auf den Tisch stellen, die ihr 3-jähriges Blogjubiliäum feiern darf - herzlichen Glückwunsch von meiner Seite!

Continue reading "Rezept: Winterliche Kirschmarmelade" »

7.07.12

Rezept: Johannisbeer-Stachelbeermarmelade

Johannisbeer-Stachelbeer-Marmelade

Am Abend des heutigen Kindersamstags möchte ich Euch erzählen, was ich letztens mit meinen Mädels eingekocht hatte. Als wir das letzte Mal bei Oma und Opa waren, gab es dort eben eine Johannisbeer-Stachelbeermarmelade, allerdings eine gekaufte. Meine Große wollte die dann gleich auch selber kochen und war begeistert, als endlich unsere Johannis- und Stachelbeeren reif waren. Natürlich wurde beim Ernten fleißig geholfen. Vieles allerdings haben dann wir "Großen" übernehmen müssen, weil unsere Mädels von dem neuen Gartenspielzeug einfach komplett erschöpft waren. Gekauft haben wir es hier, doch seht selber:

Trampolin

Continue reading "Rezept: Johannisbeer-Stachelbeermarmelade" »

31.10.11

Rezept: Quittengelee ganz klassisch

Quittengelee

Aus einem Teil unserer diesjährigen Quittenernte habe ich mal dieses klassische Quittengelee eingemacht. Letztes Jahr hatte ich von meinen Eltern zu Weihnachten einen Dampfentsafter bekommen, jetzt endlich durfte er in meiner Küche Einstand feiern. Ich habe dafür die Quittenschalen und Kerngehäuse aus meiner Vorbereitung für das parallel gekochte Quittenmus in das Sieb gegeben sowie die sehr kleinen und schon etwas angemackten Quitten, von denen ich natürlich die schlechten Stellen entfernt hatte. Daher kann ich nicht genau sagen, wie viele Quitten ich brauchte, um den oberen Teil zu füllen, ich schätze mal, so ca. 1,5 kg. Dann wird der unterste Teil mit Wasser gefüllt, auf dem Herd ca. 2-3 Stunden gekocht, dann den Saft aus dem Schlauch ablassen und dabei auffangen. Allein der wunderbare Duft nach Quitten, der sich in der Wohnung dabei ausbreitet!! Es macht nicht viel Sinn, länger kochen zu lassen, denn ab dann wird der Saft wieder weniger aromatisch. Dann abmessen, mit Einmachzucker aufkochen und abfüllen. Schmeckt einfach richtig lecker, da kommt die Industrie-Ware nicht gegen an.

Aus Quitten kann man aber noch vieles andere kochen und backen, unter anderem:

Continue reading "Rezept: Quittengelee ganz klassisch" »

5.10.11

Rezept: Quittenchutney

Quittenchutney

Unsere ersten Quitten sind schon reif. Die ersten davon habe ich in dieses Chutney verarbeitet. Leider habe ich kein ordentliches Rezept gefunden, viele entweder richtig scharf, oder aber an unserem Geschmack vorbei. Also habe ich aus der Summe der gefundenen Rezepte mal ein eigenes gebastelt. Ich fand es eigentlich ziemlich rund, auch der Göttergatte war ganz angetan davon. Werde ich wahrscheinlich mal zu Ente oder Wild testen, da kann ich es mir richtig gut vorstellen.

Continue reading "Rezept: Quittenchutney" »

17.09.11

Rezept: Zwetschgen-Rotwein-Marmelade

Zwetschgen-Rotwein-Marmelade

7 Jahre kochtopf - Blitz-Blog-Event - Gib ihm Süsses! (Einsendeschluss 30. September 2011)Zorra wünscht sich zu ihrem Blog-Jubiläum etwas Süßes. Da passt es ja gut, dass ich erst letzte Woche diese Marmelade aus Zwetschgen gekocht habe. Pflaumen kann man genauso gut nehmen, was eben gerade so da ist. Die dürfen in einem Sud aus Rotwein und Gewürzen schön durchziehen, aufkochen, pürieren, abfüllen, fertig. Einfach ein perfekter Herbstgenuss auf dem Frühstückstisch, Auch schon ein mögliches Geschenk aus der Küche, denn es passt auch gut zur Adventszeit von den Aromen. Genial lecker und durchweg empfehlenswert! Göttergatte und meine beiden Mädels zumindest waren so begeistert, dass das erste Glas schon wieder fast leer ist. Bleibt also zu hoffen, dass wir in der Adventszeit noch ein oder zwei Gläschen übrig haben werden. Marmelade kochen entwickelt sich gerade zum Hobby meiner Großen, denn beim Rühren kann sie wunderbar mithelfen und auf die dann abgefüllten Gläser ist sie immer superstolz!

Continue reading "Rezept: Zwetschgen-Rotwein-Marmelade" »

7.06.11

Rezept: Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

Blog-Event LXVIII - Geschenke aus der Küche (Einsendeschluss 15. Juni 2011)"Mama, die Erdbeermarmelade ist alle, da müssen wir neue kochen!", stellte meine Große neulich fest. Als ich jetzt bei meinem Obsthändler regionale Erdbeeren im Angebot bekam, schlug ich gleich zu. Die erste Schale der Erdbeeren wurde zunächst direkt verkostet und für gut befunden. Blieben gute 1,5 kg. "Ich helfe Dir", also putzten wir zu zweit einträchtig die Erdbeeren. Gewaschen und die 3-jährige Helferin zusätzlich mit einem Brettchen ausgestattet, um die Erdbeeren auch klein schneiden zu können. Natürlich musste regelmäßig gekostet werden, ob die Früchte auch lecker genug für die Marmelade seien. Fertig vorbereitet blieben knapp 1,2 kg. Also haben wir im Garten noch gemeinsam Rhaberber geernet, Blätter entfernt und geschält, ebenfalls klein geschnitten. Vanille ist auch lecker, befand die Chefköchin, weswegen eine Schote samt ausgekratzten Mark auch noch im Topf landete. Dann noch den Zucker dazu, umrühren und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag dann mit Kochschürze bewaffnet die Marmelade unter Rühren aufgekocht, püriert und gemeinsam abgefüllt. Ergebnis: "Ich mag meine Marmelade!" Wurde gleich der Kindergartengruppe zum Frühstücken spendiert.

Continue reading "Rezept: Erdbeer-Rhabarber-Marmelade" »

5.06.11

Rezept: Holunderblütensirup

Holunderblütensirup

Blog-Event LXVIII - Geschenke aus der Küche (Einsendeschluss 15. Juni 2011)Bei uns ist der Holunder schon wieder am Verblühen. Zeit also, endlich mal einen Holunderblütensirup anzusetzen, um diesen Frühlingsgeschmack etwas länger genießen zu können. Klassisch sind ja 20 Dolden, über die 1 Liter Wasser gegeben werden, in dem vorher 1 kg Zucker aufgelöst wurde. Ich habe allerdings die Hälfte des Wassers durch Weißwein ersetzt. Ich habe dafür einen Riesling verwendet, nachdem ich beim Holunderblütensorbet damit ja gute Erfahrungen gemacht habe. Ich lagere den vorsichtshalber im Kühlschrank, schmeckt superlecker, hat sogar schon holunderverachtenden Testern geschmeckt.

Zum Thema Verpacken: als ich noch Zeit hatte (also nicht einen Vollzeitjob + Familie) habe ich Flaschen gerne graviert, geht relativ simpel. Einfach Motiv auf Flasche mit Edding vorzeichnen und mit einem Glasgravurset (gibts im guten Bastelladen, ich habe dieses Set) danach schraffieren, dauert je nach Motiv etwa 30 Minuten und die Flasche ist ein persönliches, bleibendes Geschenk.

Continue reading "Rezept: Holunderblütensirup" »

23.12.10

Rezept: Würziges Apfelkompott

würziges Apfelkompott

Dieses Rezept ist der Oberhammer! Eigentlich ja nur eine Beilage zu dem Winterhuhn haben wir es in der Zwischenzeit nochmal gemacht, einfach zu lecker! Die Kombination mit den Trockenfrüchten und den Gewürzen (Sternanis, Zimtstange, Vanille) sowie Orange und Zitrone ist einfach unschlagbar, habe ich auch nochmal einfach mit Vanilleeis serviert, harmonierte wunderbar. Hat einfach mehr Würze, verschiedene Geschmacksnuancen als "einfaches" Apfelkompott", kann ich nur empfehlen, gab es nicht zum letzten Mal!

Continue reading "Rezept: Würziges Apfelkompott" »

26.10.10

Rezept: Kürbis-Ketchup

Kürbis-Ketchup

Passend zu Halloween am kommenden Wochenende habe ich mit der Großen einen Kürbis geschnitzt. Ich habe zu einem Early Harvest, dem typischen Halloween-Kürbis, gegriffen. Doch den nur aushöhlen, um ihn zum Leuchten zu bringen, nein, da bin ich viel zu schwäbisch. Denn sein Fleisch ist gut in Suppen, Kuchen und Pürees. Ich habe mich für Kürbis-Ketchup entschieden, sehr würzig, pikant, leicht scharf, perfekt!!! Das wird sicher gut beim Fondue oder Raclette harmonieren, auch zu gebratener Hähnchenbrust sicher toll.

Continue reading "Rezept: Kürbis-Ketchup" »

8.08.10

Rezept: Klassisches Pesto

klassisches Pesto


Jetzt haben die tollen, duftenden Kräuter Hochsaison. Ganz frisch geerntet, verfeinern sie wunderbare Essen. Das klassische Pesto geht dabei auch noch wunderbar schnell und schmeckt umso vieles besser als die gekauften (und obendrein auch teuren) Gläser aus dem Supermarkt. Wer keinen Mixer hat, der kann sich auch mit einem Pürierstab helfen, ganz klassisch wird es ohnehin im Mörser zubereitet. Einfach mal richtig lecker und tolles Ausgansprodukt für die verschiedensten Rezepte! Da ich das Buch schon ewig im Regal habe, aber noch nie eines der Grundrezepte getestet habe, ist das doch ein idealer Kandidat für das laufende DKduW.

Continue reading "Rezept: Klassisches Pesto" »

19.07.10

Rezept: Rumkirschen

Rumkirschen

Garten-Koch-Event Juli: Kirschen [31.07.2010]Gestern wurde hier groß eingekocht, die Sauerkirschen unter großer Hilfe der "Großen" geerntet und im Garten gleich entsteint. Außerdem waren die Johannisbeeren reif und wollten ebenfalls geerntet werden. Aus den Johannisbeeren wurde dann mit Erdbeeren wieder eine Erdbeer-Johannisbeer-Marmelade. Die Sauerkirschen wurden zum größten Teil in die Lieblingsmarmelade der Großen (die Schwarzwälder Kirschmarmelade) verwandelt. Ich habe aber rechtzeitig was für die ganz Großen abgezweigt. Etwa 1 kg der Kirschen wurde mit Kandis und Vanilleschote in Gläser gefüllt und nach ca. 1 Stunde mit Rum aufgefüllt. Jetzt dürfen sie mind. 4 Wochen ziehen. Sollen toll zu Vanillepudding oder -eis passen. Eine schnelle Einweckmöglichkeit für Sauerkirschen, kann schnell im Garten abgefüllt werden, die Desinfektion und Konservierung übernimmt der Alkohol.

Continue reading "Rezept: Rumkirschen" »

24.05.10

Rezept: Dunkler Fliederessig

dunkler Fliederessig

Weil es neulich bei dem hellen Fliederessig so einfach war, habe ich gleich noch den dunkelvioletten Flieder auch in ein Essig verwandelt. Schwierig war hier in den kleineren Supermärkten nur, den Rotweinessig zu bekommen.

Ideal soll der Fliederessig zu Frühlingssalaten schmecken. Oder für unreine Haut (laut Gabriele Kurz), einfach 4 EL auf 1 Waschbecken Wasser geben, damit das Gesicht mehrfach abspülen. Auch darüber werde ich berichten ;-)

Continue reading "Rezept: Dunkler Fliederessig" »

18.05.10

Rezept: Heller Fliederessig

heller Fliederessig

Glücklich, wer einen Flieder in seinem Garten hat (so wie wir): der Duft im Frühling ist betörend, die Schmetterlinge lieben ihn. Nur bei dem miesen Wetter ist man ja selber kaum draußen. Also wollte ich mir dieses wunderbare Aroma mal in meine Küche holen. Laut Rezept ist er toll für Dressings mit bunten, blühenden Frühlingssalaten. Leider muss ich noch 6 Wochen auf das Ergebnis warten.

Continue reading "Rezept: Heller Fliederessig" »

31.08.09

Rezept: Senfgurken mit Apfel

Senfgurken mit Apfel

Noch bietet der Markt ja alles, was das Herz begehrt, doch ehe die Fülle wieder vorbei ist, möchte ich ein wenig vom Sommer im Vorrat archivieren. Ich hatte mich mit einem der kochbegeisterten, befreundeten Nachbarn zum Einwecken verabredet. Neben dem Essiggurkenrezept seiner Oma wurde auch dieses für Senfgurken ausprobiert. Ein klein wenig Geduld mussten wir aber aufbringen, denn laut Rezept sollte alles mindestens 1 Woche durchziehen. Dafür sind wir vom Ergebnis total begeistert! Die Gurken sind schön mild, der Apfel harmoniert ganz toll. Sogar das Kind liebt dieses Gurken sehr. Kann ich nur empfehlen, denn der Aufwand hält sich echt in Grenzen!

Continue reading "Rezept: Senfgurken mit Apfel" »

29.07.09

Rezept: Erdbeermarmelade mit Amaretto

Erdbeermarmelade mit Amaretto

Vor lauter Kirschen kam ich kaum zum Texten, so blieb auch diese schon zu Beginn des Monats gekochte Erdbeermarmelade fotographisch einfach nur auf der Festplatte, während wir schon das erste Glas genießen konnten. Eigentlich ist es eine einfache Erdbeermarmelade. Der Schuss Amaretto, der zum Schluss erst zugegeben wird, aromatisiert allerdings die Marmelade sehr fein, er dominiert nicht, rundet sie aber angenehm ab! Eine echte Alternative, wenn man den puren Erdbeergeschmack sehr mag, aber ein klein wenig Abwechslung auf dem Frühstücksteller haben möchte!

Continue reading "Rezept: Erdbeermarmelade mit Amaretto" »

22.07.09

Rezept: Sauerkirschen einmachen

eingemachte Sauerkirschen

Noch immer haben wir die Kirschenschwemme nicht ganz bewältigt. Also wurde eine ganz große Schüssel voll schnell in große Gläser eingeweckt. Wenn die Kirschen erst vom Baum sind, ist es mit einem Kirschentsteiner recht schnell bewältigt, Saft zieht es ja alleine und das Einkochen und Einfüllen in die Gläser ist (insbesondere zu zweit) echt überschaubar. Das beste daran ist allerdings, dass wir im restlichen Jahr weiter Kirschen aus dem eigenen Garten haben. Da können gekaufte Schattenmorellen einfach nicht mithalten. Ihr denkt, wir kommen mit 5 Gläsern aus? Weit gefehlt - das war nur die erste Ladung, weitere leere Gläser warten auf die Befüllung, nur Marmelade wird es keine mehr geben, die kleinen Gläser sind restlos aufgebraucht. Fast 70 Glas Marmelade (!!!) wurden eingekocht, der Vorrat hält und wird schon fleißig verschenkt.

Continue reading "Rezept: Sauerkirschen einmachen" »

20.07.09

Rezept: Schwarzwälder Kirschmarmelade

Schwarzwälder Kirschmarmelade

Unser Kirschbaum hat das beste Jahr, seit wir diesen Garten haben. wir haben schon über 20 kg geerntet, damit gekocht und eingemacht. Wir konnten dieses Jahr mal eine neue Kirschmarmelade testen: Schwarzwälder Kirschmarmelade, sie ist superaromatisch. Sehr ausgewogen, nicht zu süß. Wir sind begeistert und haben sie gleich zweimal gekocht. Ganz davon zu schweigen, dass mein Mann von dem extra dafür gekauften Schokolikör sehr angetan ist.

Von den restlichen Kirschen haben wir unter anderem auch diese Marmeladen gekocht:

Continue reading "Rezept: Schwarzwälder Kirschmarmelade" »

12.07.09

Rezept: Erdbeer-Johannisbeer-Marmelade

Erdbeer-Johannisbeer-Marmelade.jpg

Die Erdbeerzeit neigt sich leider dem Ende, dafür kommen die Johannisbeeren bei uns gerade richtig üppig. Ich habe beides in dieser tollen Marmelade kombiniert. Wir waren alle begeistert!! Die Erdbeeren harmonieren ganz wunderbar mit den Johannisbeeren, sehr ausgewogen, nichts von beiden dominiert. Großartig! Werde ich sicher bei Gelegenheit mal wieder machen, denn das erste Glas ist schon fast leer.

Continue reading "Rezept: Erdbeer-Johannisbeer-Marmelade" »

1.05.09

Rezept: Spargelkonfitüre

Spargelkonfitüre

Ich hatte Lust auf Küchenexperimente und dieses Rezept klang spannend, nur konnte ich es mir nicht im geringsten vorstellen. Also musste eine sensorische Begutachtung erfolgen und hierfür natürlich zuerst das Einkochen. Ergebnis: WOW!! Ein Versuch der Beschreibung: warm ein leicht dezentes Spargelaroma, das nach dem Abkühlen deutlich gewinnt, im Hintergrund leichte Zitrusnoten, umschmeichelt von Vanille. Verkostet wurde pur, auf Brötchen und zu Käse. Auf Brötchen nicht schlecht, allerdings war es zu Käse (junger Gouda, gut wäre auch Camembert) ein abolutes Highlight!! Wer also mal ein ungewöhnliches Spargelrezept testen möchte, das er auch gut als Geschenk aus der Küche weiterreichen kann, ein unbedingtes Nachkochen wird wärmstens empfohlen. Bislang konnte diese Konfitüre aus Spargel alle Skeptiker überzeugen.

Continue reading "Rezept: Spargelkonfitüre" »

24.10.08

Rezept: Quittenmus

Quittenmus

GKE_Oktober08_160x160Meine allererste eigene Quittenernte! Unser vor fast 3 Jahren gepflanzter Quiittenbaum (genauer: eine Apfelquitte) trug zum allerersten Mal, ich musste sogar die Äste abstützen, um 6 (!) Quitten ernten zu können. Der Duft war phantastisch. Daraus kochte ich nach einem Familienrezept dieses Quittenmus. Superaromatisch und viel weniger aufwändig als das viel bekanntere Quittengelee.

Continue reading "Rezept: Quittenmus" »

8.09.08

Rezept: Apfelmus

Apfelmus

Eigentlich koche ich Apfelmus ja immer mit einer Zimtstange, machmal Sternanis oder Kardamom. Doch jetzt ist es der perfekte Obststarter fürs Töchterchen. Daher wurde mit Babywasser gekocht und extra fein püriert. Ergebnis: sie ist begeistert! Davon isst sie immer mehrere Löffel.

Continue reading "Rezept: Apfelmus" »

28.11.07

Rezept: Birnen-Chutney

Birnen-Chutney

Ich hatte noch von meinen Birnen dieses Chutney eingekocht. Wir haben es schon zu unserer Martinsgans getestet und waren begeistert. Es ist sehr würzig und die Süße überwiegt nicht. Zu Wild und Geflügel eine gigantische Beilage. Auch als Mitbringsel oder Geschenk sehr zu empfehlen. Daher ist das auch ein Beitrag für A spoonful of Christmas. Nachkochen unbedingt empfohlen. Wir haben es auf 2x eingekocht. Beim 2. Mal war der Thymian erfroren, so dass wir auf getrockneten zurückgreifen mussten. Dadurch wurde es etwas kräutiger, was uns aber nicht sonderlich störte. Bei frischem Thymian dominiert die Birne etwas mehr. Das ist also Geschmackssache.

Continue reading "Rezept: Birnen-Chutney" »

31.10.07

Rezept: Cranberry-Birnen-Marmelade

Cranberry-Birnen-Marmelade

Wir hatten noch frische Cranberries bekommen. Auch unser Birnbaum wirft noch fleißig ab (Blätter weg, aber Birnen noch oben). Das wollten wir kombinieren und entschieden uns passend zum noch laufenden Garten-Koch-Event Cranberries für eine Marmelade. Da unsere Gläser wieder etwas größer waren als die vorgeschlagenen 200 ml-Gläser, reichte es nur für 3 volle Gläser, da wir nur einen Beutel Cranberries gekauft hatten. Außer Birnen schälen und würfeln ist diese Marmelade recht arbeitsarm dafür umso leckerer, sehr zu empfehlen! Wir sind vom Auskratzen des Topfes noch völlig begeistert. Diese Marmelade wird nicht lange im Regal stehen bleiben.

Continue reading "Rezept: Cranberry-Birnen-Marmelade" »

29.10.07

Rezept: Birnenkonfitüre mit Lebkuchengewürz

Birnenkonfitüre mit Lebkuchengewürz

Wir haben dieses Jahr aus unseren Birnen neben der Birnen-Rosinen-Konfitüre und einem Versuch von Birnenkraut auch diese Konfitüre getestet. Wir haben zweimal die dreifache Menge gekocht. Im Originalrezept wird pro einfacher Menge noch etwas Lebkuchengewürz (ich habe Ostmann verwendet) empfohlen, beim ersten Mal haben wir 2 Tüten verwendet, was für unsere Birnen etwas zu viel war, ein Gewürzpäckchen auf die dreifache Menge empfanden wir als optimal. Daher hier in dieser modifizierten Form angegeben. Ein winterlicher Frühstücksgenuss.

Continue reading "Rezept: Birnenkonfitüre mit Lebkuchengewürz" »

28.09.07

Rezept: Apfel-Orangen-Kompott

Apfel-Orangen-Kompott

apple day - September 28, 2007Passend zum Apple-Day, den Zorra vom Kochtopf ins Leben gerufen hat, habe ich meine vorhandenen Äpfel gemeinsam mit vorhandenen Bioorangen zu einem Kompott eingekocht. Ein Rezept hatte ich nicht, aber eben das viele Obst. Äpfel wollte ich verwenden, Orangen sollte ich verwenden und ein gemeinsames Rezept fand ich auf die Schnelle nicht. Also wurde improvisiert und das Ergebnis war umwerfend lecker. Wir haben es zu Joghurt gegessen. Einfach himmlisch, da es nicht so furchtbar süß ist. Lecker wäre sicher auch, wenn man braunen Zucker oder Krümelkandis verwenden würde, aber auf die Idee kam ich erst, als ich es fertig gekocht hatte.

Continue reading "Rezept: Apfel-Orangen-Kompott" »

11.09.07

Rezept: Kürbis-Apfel-Konfitüre

Kürbis-Apfel-Konfitüre auf einem Brötchen

Ich hatte schon letzten Herbst Hokkaido-Kürbis mit Apfel zu einer Konfitüre eingekocht. Beim ersten Probieren war ich erst etwas enttäuscht. Also habe ich die Gläser ins Regal gestellt. Im Laufe des Jahres hatte ich sie zu mehreren Gelegenheiten wieder hervorgeholt. Auf ein Vollkornbrötchen passt sie sehr gut, auch als Dip zu Lamm beim Fondue fand ich sie nicht schlecht. Da wir eigentlich jedes Mal doch angetan waren, habe ich sie wieder gekocht.

Continue reading "Rezept: Kürbis-Apfel-Konfitüre" »

19.07.07

Rezept: Pfefferkirschen

Pfefferkirschen

Wir wollten mal wieder experimentieren. Diese Kirschen werden als Beilage zu Fleisch empfohlen, insbesondere zu Wild kann ich mir das extrem gut vorstellen. Sie müssen insgesamt 1 Woche mit den Gewürzen kühl gestellt werden, ehe sie abschließend eingekocht werden. Auch als raffiniertes kulinarisches Mitbringsel nicht zu verachten.

Continue reading "Rezept: Pfefferkirschen" »

Rezept: eingelegte Sauerkirschen

eingelegte Sauerkirschen

Wir hatten noch restliche Sauerkirschen, die wir Ende letzter Woche in Gläser eingelegt haben. Also haben wir die einfach mit ein wenig Zucker und dem restlichen Einmachzucker in Gläser eingekocht. So haben wir einen kleinen Vorrat an eigenen Kirschen für das restliche Jahr.

Continue reading "Rezept: eingelegte Sauerkirschen" »

27.06.07

Rezept: Kirschmarmelade mit Espresso

Kirschmarmelade mit Espresso

Diese Marmelade habe ich speziell für meinen Mann gekocht. Die Marmelade ist insgesamt etwas herber durch den Espresso in der Kombination mit der untergerührten Bitterschokolade. Meines Erachtens jedoch eher für Erwachsene als für Kinder geeignet. Allerdings ist sie nur 3 Monate haltbar!

Continue reading "Rezept: Kirschmarmelade mit Espresso" »

Rezept: Sauerkirschkonfitüre mit Vanille

Sauerkirschkonfitüre mit Vanille

Die Kirschkonfitüre mit Vanille koche ich auch mit Begeisterung. Denn das Vanille-Aroma nimmt etwas von der Säure der Kirschen, das ja auch nicht jeder mag. Damit habe ich noch jeden Kirschkonfitüren-Muffel rumbekommen! Insbesondere mein Mann ist ein echter Fan.

Continue reading "Rezept: Sauerkirschkonfitüre mit Vanille" »

26.06.07

Rezept: Sauerkirsch-Apfel-Konfitüre mit Zimt

Sauerkirsch-Apfel-Konfitüre mit Zimt

Diese Konfitüre feierte dieses Jahr bei uns Premiere. Das Ergebnis hat uns beide überzeugt: Der Apfel harmoniert wunderbar mit dem Kirscharoma. Unterstützt vom Zimt ist es ein superleckere fruchtige Konfitüre.

Continue reading "Rezept: Sauerkirsch-Apfel-Konfitüre mit Zimt" »

Rezept: Beschwipste Kirschkonfitüre

Beschwipste Kirschkonfitüre

Hier stelle ich meine Lieblingskonfitüre vor. Seit wir wieder einen Sauerkirschbaum im Garten haben, bin ich jedes Jahr wieder von diesem Rezept begeistert. Sie ist superunkompliziert gekocht und einfach mal wieder genial lecker. Sinnvoll ist hier ein Kirsch-Entsteiner, denn der nimmt jede Menge Arbeit ab.

Continue reading "Rezept: Beschwipste Kirschkonfitüre" »

21.04.07

Rezept: Bärlauchpesto

Bärlauchpesto

Der Rest des Bärlauchs wurde von mir in ein Pesto verwandelt. Das Rezept, das ich dafür daheim hatte, klang allerdings etwas seltsam, also habe ich mal wieder improvisiert. Ich finde es ein klitzekleines bischen bitter, aber vielleicht war meine Erwartungshaltung einfach nur etwas verschoben. Ansonsten sehr lecker. Morgen soll mal wieder gegrillt werden, mal sehen, wie es dazu passt.

Continue reading "Rezept: Bärlauchpesto" »

2.02.07

Rezept: Paprika-Chutney

Paprika-Chutney

Ich habe mal wieder ein Chutney gemacht. Das war fast schneller gegessen als vorbereitet. Wir fanden es extrem lecker. Laut Rezept ist es für eine rote und eine grüne Paprikaschote vorgesehen, da mir das aber mengenmäßig etwas viel geworden wäre, hier mit nur einer gelben Paprika.

Continue reading "Rezept: Paprika-Chutney" »

31.12.06

Rezept: Zwiebel-Chutney

Zwiebel-Chutney

Ich habe schon mal für unser Fondue heute Abend ein Zwiebel-Chutney vorbereitet. Es schmeckt schon so extrem lecker, zu dem Rindfleisch kann ich es mir super vorstellen. Es ist mit relativ wenig Aufwand gekocht und lässt sich super vorbereiten. Die restlichen Saucen werden folgen!

Ich wünsche allen einen guten Rutsch und ein wunderschönes 2007!

Continue reading "Rezept: Zwiebel-Chutney" »

7.12.06

Rezept: Bananen-Schoko-Aufstrich

Bananen-Schoko-Aufstrich

Endlich haben Bananen wieder so richtig Saison. Auch wenn ich sonst nicht so gerne Tütengerichte vorstelle, so finde ich diese Idee doch wirklich klasse: vor dem Frühstück mit dem Pürierstab mal eben noch einen leckeren Fruchtaufstrich zaubern. Einfach perfekt.

Continue reading "Rezept: Bananen-Schoko-Aufstrich" »

5.11.06

Rezept: Birnen-Rosinen-Konfitüre

Birnen-Rosinen-Konfitüre

Gestern habe ich die letzten Birnen dieses Jahres eingekocht (bis auf die wenigen, an die ich nicht rankam). Ich habe nochmal eine Marmelade eingekocht: dieses Mal Birnen gemeinsam mit Rosinen. Da ich das Rezept schon mal ausprobiert hatte und es im Original etwas rosinenlastig ist, habe ich dieses Mal die Rosinen deutlich reduziert und sie auch gehackt, dadurch harmonieren sie deutlich besser mit den Birnen. Leider war es schon spät und ich habe irgendwann vergessen, die Gläser immer wieder zu drehen, weswegen die Obststückchen jetzt etwas ungleichmäßig verteilt sind. Durch den eingemischten Zimt schmeckt sie etwas winterlich und extrem lecker.

Continue reading "Rezept: Birnen-Rosinen-Konfitüre" »

4.11.06

Rezept: Birnen-Karamell-Konfitüre

Birnen-Karamell-Konfitüre

Da mein Birnbaum immer noch wie verrückt Birnen getragen hat und wir schon öfters leckeren Birnenkuchen gegessen hatten, habe ich mich mal an Birnen-Konfitüre versucht. Das Rezept klingt eigentlich recht simpel: in einem Topf wird Zucker karamellisiert, danach darin die Birnen gekocht. Obwohl ich die doppelte Menge an Gelierzucker verwendet habe, ist sie nicht ganz fest geworden. Aber auf dem Brot geht es aber noch. Die Konfitüre schmeckt sehr lecker, wenn auch das Karamell nicht so ganz durchkommt.

Ich habe die Marmelade schon vor 2 Wochen gekocht, aber ich hatte bislang noch keine Zeit, sie zu bloggen. Die Gläser sind schon reduziert, da wir schon fleissig gegessen und verschenkt haben.

Continue reading "Rezept: Birnen-Karamell-Konfitüre" »

22.10.06

Rezept: Kürbis süß-sauer

Kürbis süß-sauer

Hier noch eine Idee, wenn man einen riesigen Kürbis hat: warum ihn nicht einfach lecker mit Nelken und Zimtstange in einen Essigsud über 24h ziehen lassen und dann mit Zucker einkochen? Das Ergebnis ist perfekt. Der Kürbis schmeckt extrem lecker zu Bratkartoffeln oder auch zu jeder anderen Brotzeit. Außer der Schnippelarbeit ist auch kaum Arbeitszeit enthalten, so dass man mit relativ wenig Aufwand eine wunderbar leckere Beilage aus dem Glas gezaubert hat.

Außerdem ist das noch ein Beitrag zum Garten-Koch-Event Kürbis.

Continue reading "Rezept: Kürbis süß-sauer" »