Main

20.10.10

Babykost - vom Stillbaby zum Gourmet

Leckermäulchen

Unsere "Kleine" ist jetzt auch schon groß, kann alleine mit dem Löffel essen, aus der Tasse trinken und isst am Tisch mit. Zeit für mich also, mich von dem Kapitel "Babybreie" zu verabschieden. Ich freue mich über die vielen Mails, die ich deswegen bekomme, wer noch Fragen hat, darf mich immer gerne kontaktieren (rikeatgenial-lecker.de), nur bitte nicht böse sein, wenn die Antwort mal etwas länger dauert...

Doch jetzt nochmal eine kleine Übersicht, was mir wichtig war, welche Erfahrungen ich gemacht habe. Unsere beiden Mädels waren ganz unterschiedlich, was ihren Einstieg ins "normale" Essen betraf. Ich habe immer mind. 6 Monate voll gestillt, so dass ich auch beim Brei-Kochen nicht mehr auf ganz so viel achten musste. Die Große war sehr unkompliziert und hat sich nach ersten Anlaufschwierigkeiten zum Brei-Liebhaber gemausert. Die Kleine hat die Breie komplett verschmäht, mochte sie gar nicht, also gab es immer stückige Kost und ich habe noch etliches aus der Kategorie "Pimp-your-Babynahrung" auf der Festplatte, denn wenn ich eh für die Kleine frisch kochen musste, habe ich das immer auch gegessen und nach 3 Wochen konnte ich kein gedünstetes, salzfreies Gemüse mehr sehen... Die werde ich noch bei Gelegenheit hoffentlich nachliefern. Hier also worauf ich geachtet habe:

Continue reading "Babykost - vom Stillbaby zum Gourmet" »

13.06.10

Babykost

Babykost

Während die WM im Fernseher läuft, mal ein kleiner Zwischenbericht: Vielleicht hat sich die eine oder der andere schon mal gefragt, warum hier keine Breichen-Rezepte mehr auftauchen. Nun, unsere Kleine mag die einfach nicht. Wir hatten mit Möhrenbrei angefangen, inzwischen Möhren-Kartoffelbrei, Kürbis-Kartoffelbrei und auch den Pastinaken-Kartoffelbrei ausprobiert. Allerdings wurden wir durch die verschiedensten Infekte und sonstige Vorkommnisse im Baby-Leben immer wieder ausgebremst. Über 2 Löffel kamen wir nicht hinaus. Als ich merkte, dass sie mehr Apfelschnitz als Apfelmus isst, habe ich eingelenkt. Ich lasse den Umweg über die Breie weg. Sie kann mit ihren 9 Monaten sitzen, darf am Esstisch sitzen und bekommt einfach immer was vom gedünsteten Gemüse ab, auch Brot wird begeistert angenommen. Mein Boden ist wischfest, Tischdecken hatte ich mir schon bei der Großen abgewöhnt. Also darf sie jetzt gleich das richtige Essen für sich entdecken. Bis jetzt ist das sehr spielerisch, so richtig verstanden, dass man davon satt wird, hat sie noch nicht. Wir stillen also weiter...

1.05.10

Babybrei: Pastinaken-Kartoffelbrei

Babybrei Pastinaken-Kartoffelbrei

Ich war gestern wieder mal im Geburtshaus, da ich einfach nochmal einige Infos über Babybeikost bekommen wollte. Denn unsere Kleine tut sich damit etwas schwer. Wir haben mit Möhrenbrei angefangen, danach gab es Möhren-Kartoffelbrei. Seit einiger Zeit (genauer gesagt seit 2 Wochen) gibt es bei uns jetzt den Pastinaken-Kartoffelbrei. Den mag sie deutlich lieber als die Möhrenbreie. Immerhin 8 Löffel isst sie davon schon. Allerdings lässt sie sich nicht füttern, sie muss den Löffel selber führen. Daher mache ich den Brei etwas fester, als sie in der fertigen Gläschen sind, sonst würde gar nichts im Mund ankommen. Die Große ist von dem Brei ganz begeistert und glücklich über jeden Rest, den die Kleine ihr lässt. Das Foto ist wieder in unseren praktischen Bechern vom Aufbewahrungssystem für Babynahrung aufgenommen. Darin konnte ich den fertigen Brei gleich einfrieren (bis 2 Tage hebe ich im Kühlschrank auf, danach erst in den TK). Den taue ich immer über Nacht im Kühlschrank wieder auf. Aber unbedingt direkt im Topf erwärmen, nicht im Wasserbad oder Mikrowelle. Durch das Einfrieren bekommt er eine komische Konsistenz, die ein seltsames Mundgefühl macht. Wenn er im Topf direkt erwärmt wird, bekommt der Brei seine ursprüngliche Konsistenz zurück.

Mit dieser leckeren Kost für die Kleinsten wünsche ich allen einen schönen ersten Mai!!

Continue reading "Babybrei: Pastinaken-Kartoffelbrei" »

8.04.10

Babybrei: Möhrenbrei

Babybrei Möhrenbrei

Blog-Event-LV - Ohne (Einsendeschluss 15. April 2010)Unsere Kleine ist auch schon groß (fast 7 Monate). So groß, dass sie unbedingt richtig essen möchte. Nur ein Löffel oder eine rohe Möhre zum drauf rumlutschen reicht nicht mehr. Sie möchte richtig essen. Leider gibt es hier momentan nur Kürbis aus Argentinien zu kaufen. Also musste ich von meinem Plan wie bei der Großen mit Kürbisbrei anzufangen eben abweichen. Alternativ als Starterbrei gibt es einen reinen Pastinakenbrei oder eben Möhrenbrei. Ich möchte die Breie wieder selber kochen, denn die schmecken auch mir besser als die fertigen Gläschenbreie (also hoffentlich auch der Lütten). Leider kann ich in den Mengenangaben nur ca bemessen, da ich zwar abgewogen habe, aber die große Schwester beim Kochen für die kleine Schwester mithelfen wollte und da wanderte so das eine oder andere Möhrenstückchen schon mal in einen anderen Mund... Dafür hat sie hinterher beim Füttern geholfen und war ganz begeistert, dass es der Kleinen für das erste Mal richtig gut geschmeckt hat. Ganze 6 Löffel wurden vertilgt. Nicht schlecht! Da der Brei Möhre pur ist, ist das gleich noch ein guter Beitrag zum Event ohne - schließlich kommt der Brei ohne alles andere aus!

Continue reading "Babybrei: Möhrenbrei" »

17.01.09

Babybrei: Bananen-Reis-Milchbrei mit Sanddornsaft

bananen-reismilchbrei-mit-sanddornsaft.jpg

Eines der vitaminhaltigsten Geränke: Sanddornsaft, für die Verwendung im Babybrei sollte man aber unbedingt ausschließlich ungesüßten, puren Saft verwenden. Den bekommt man im gut sortierten Biomarkt. Außerdem unbedingt ganz süßes, mildes Obst wie Banane oder Birne verwenden, sonst mochte unsere das nicht.

Somit ist auch im Blog die Brei-Zeit endgültig vorbei. Kind hat 8 Zähne, kann und will damit bei uns mitessen. Was dazu führt, das wir unsere Ernährung nochmals überdacht haben. Wir versuchen momentan einfach, weniger zu braten und mehr zu dünsten, auch öfters mal vegetarisch bzw. mit Fisch zu kochen. Rezepte werden folgen...

Continue reading "Babybrei: Bananen-Reis-Milchbrei mit Sanddornsaft" »

13.01.09

Babybrei: Blumenkohl-Möhren-Kartoffelbrei mit Petersilienwurzel

Blumenkohl-Möhre-Kartoffelbrei mit Petersilienwurzel

Brei ist ja mittlerweile verpönt, denn wer schon eigene Zähne hat, kann auch richtig mitessen - findet das Kind und ich widerspreche nicht. Aber ich hatte noch 2 Babybreie in meinem Archiv und die wollte ich Euch nicht vorenthalten: Blumenkohl kannte unsere damals schon, denn den durfte sie bei uns schon mehrfach pur mitessen. Also gab es den mal in den Brei. Sollte man aber nicht 1 Woche jeden Tag hintereinander füttern, denn das gab dann Bauchweh, aber den Blumenkohlbrei alle 2 Tage war bei uns überhaupt kein Problem. Petersilienwurzel soll ein sehr eisenhaltiges Gemüse sein, gibt einen ganz feinen Geschmack.

Continue reading "Babybrei: Blumenkohl-Möhren-Kartoffelbrei mit Petersilienwurzel" »

12.12.08

Babybrei: Steckrüben-Kürbisbrei mit Petersilienwurzel und Kartoffeln

Steckrüben-Kürbisbrei  mit Petersilienwurzel und Kartoffeln

Mittlerweile ist die Breizeit am Ausklingen, aber einige Breie habe ich noch aufgeschrieben und fotografiert, die möchte ich noch vorstellen. Ich hatte im Biomarkt der Steckrübe nicht widerstehen könne, Kürbisrest (von der Kürbisquiche), Kartoffeln und Petersilienwurzeln waren noch in Bioqualität vorhanden, also konnten wir losköcheln. Das Kind ist ja mittlerweile von den Breien fast immer begeistert, möchte immer noch etwas "Nachtisch", also etwas Obst, wenn der Brei aufgegessen ist. Ich persönlich fand ihn gar nicht schlecht.

Continue reading "Babybrei: Steckrüben-Kürbisbrei mit Petersilienwurzel und Kartoffeln" »

28.11.08

Babybrei: Reis-Milchbrei mit Banane

reis-milchbrei-mit-banane.jpg

Mal ein echter Brei für Süßschnäbel. Zumindest für den Papa ist es der absolute Favorit, nur lässt sie davon für ihn immer wenig übrig. Diesen Brei liebt sie sehr!

Continue reading "Babybrei: Reis-Milchbrei mit Banane" »

15.11.08

Babybrei: Kürbis-Möhren-Fenchelbrei mit Kartoffeln

Kürbis-Möhren-Fenchelbrei mit Kartoffeln

Wir haben einfach mal mehrere Gemüsesorten kombiniert, die in unserer Biokiste lagen. Die Möhren waren schon etwas weich und nicht mehr zum so drauf rumnagen geeignet. Unsere kleine Dame liebt diesen Brei. So langsam glaube ich, sie mag fast alles außer Broccoli.

Continue reading "Babybrei: Kürbis-Möhren-Fenchelbrei mit Kartoffeln" »

11.11.08

Babybrei: Putenfleischbrei

Putenfleischbrei

Sobald frau das Kind kaum noch stillt (viele Hersteller sagen so gegen 6. Monat, meine Kinderärztin meinte, ab 8. Monat, aber ich könnte auch bis zum 8. Monat voll stillen, dann entsprechend später), sollte Fleisch ergänzt werden. Ich hatte das etwas vor mir hergeschoben, alldieweilen der Windelinhalt dann erst richtig duftet. Doch so langsam wollte ich dem Kind auch diese kulinarischen Genüsse nicht vorenthalten. Hier ist es wichtig, einen Biometzger zu haben. Ich habe mich für Neuland-Fleisch entschieden, da die Tiere hier hormon- und antibiotikafrei aufgezogen werden. Dafür muss man zwar etwas tiefer in die Tasche greifen, gegen gute fleischhaltige Gläschen rechnet es sich aber immer noch. Außerdem wird die große Portion ja in Eiswürfelbehältern eingefroren. Aus 500 g Pute bekam ich etwa 30 Portionen Fleisch. Mit denen kann man dann jeden Gemüsebrei in einen fleischhaltigen Brei verwandeln.

Continue reading "Babybrei: Putenfleischbrei" »

9.11.08

Babybrei: Steckrüben-Kartoffelbrei

Steckrüben-Kartoffelbrei

Nachdem der Umzug gestern gelungen ist nochmals ein herzliches Dankeschön an Jan, der das alles so wunderbar hinbekommen hat. Weiter geht es mit einer neuen Breisorte fürs Kind: In der Biokiste lag eine Steckrübe. Grund genug, das Kind einmal dieses Gemüse probieren zu lassen. Kategorie: richtig lecker. Da die Steckrübe leicht süßlich schmeckt, war sie mehr als begeistert. Da die Steckrübe ein echtes Wintergemüse ist, werde ich sicher nochmal einen Brei daraus kochen.

Continue reading "Babybrei: Steckrüben-Kartoffelbrei" »

4.11.08

Babybrei: Reis-Milchbrei mit Apfelmus

Reis-Milchbrei mit Apfelmus

Ich habe für den Abendbrei eine zweite Breisorte eingeführt. Für mich haben die Reisflocken noch etwas mehr Eigensüße als die Hirseflocken, was sie abends doch gerne mag. Nach wie vor mag sie Breie mit Apfelmus viel lieber als mit rohem Apfel. Gelegentlich also gebe ich ein wenig nach.

Continue reading "Babybrei: Reis-Milchbrei mit Apfelmus" »

26.10.08

Babybrei: Hirsebrei mit rohem Apfel

Hirsebrei mit rohem Apfel

Unser klassischer Nachmittagsbrei: Hirse mit geriebenem Apfel. Hirse hat ja einen sehr hohen Eisengehalt, der durch den rohen Apfel deutlich besser aufgenommen werden kann. Einfach den Apfel auf einer Feinkostreibe dazureiben. Viele haben da ja Angst wegen eines wunden Pos. Aber damit haben wir auch überhaupt keine Probleme. Naja, schmecken tut es ihr auch.

Continue reading "Babybrei: Hirsebrei mit rohem Apfel" »

20.10.08

Babybrei: Hirsebrei mit Birne

Hirsebrei mit Birne

Nachmittags gibt es bei uns immer einen Rohkostbrei, da ist einfach mehr Vitamin C drin. Wegen einer Bronchitis hat sie momentan keinen so großen Hunger, deswegen auf dem Foto nur eine halbe Portion. Aber ich gebe hier mal eine komplette Portion an.

Continue reading "Babybrei: Hirsebrei mit Birne" »

19.10.08

Babybrei: Rote-Bete-Kartoffelbrei

Rote-Bete-Kartoffelbrei

Rote Bete lag in der Biokiste. Ich mag die ja gerne, aber was meint das Kind dazu? Einfach ausprobieren: sie liebt es! Eigentlich ist sie bei neuen Breien beim ersten Mal etwas zurückhaltend, aber der hier war in Rekordzeit gegessen. Ein neuer Favorit! Nur beim Windelwechseln danach keinen Schreck bekommen wie mein Mann.

Continue reading "Babybrei: Rote-Bete-Kartoffelbrei" »

10.10.08

Babybrei: Broccoli-Kartoffelbrei

Broccoli-Kartoffelbrei

Es gab mal wieder ein neues Gemüse: Broccoli, der sah im Biomarkt echt lecker aus und ich persönlich mag den ja sehr gerne. Nur die Tochter leider nicht. Der Gesichtsausdruck war fast so verächtlich wie beim Fertiggläschen. Nach 3 Löffeln war das Kind nicht zum Weiteressen zu bewegen. Als ich dann eine Portion von Kohlrabi-Zucchini-Brei auftaute, hatte sie aber doch Hunger! Ich habe ihn noch 2x versucht zu füttern, immer mit dem selben Ergebnis. Vielleicht kann ich ihr den ja noch schmackhaft machen, aber momentan werde ich wohl erstmal auf Broccoli verzichten.

Continue reading "Babybrei: Broccoli-Kartoffelbrei" »

6.10.08

Babybrei: Kohlrabi-Zucchini-Kartoffelbrei

Kohlrabi-Zucchini-Kartoffelbrei

Die Kost wird variiert, wenn auch nicht wirklich erweitert. Momentan probiere ich tagsüber lieber neue Obstsorten aus (Bio-Weintrauben sind ganz toll, wenn ich auch nur kernlose nehme, die halbiere und sehr dabei aufpasse, dass sie sich nicht verschluckt). Also wurden die etablierten Gemüsesorten einfach mal wieder kombiniert und das ist ihr absoluter Lieblingsbrei. Bei diesem schafft sie fast regelhaft die 190 g!

Noch ein Tipp für Brei-Selberkocher: viele Babys (meine auch) mögen ja die aufgetauten Breie nicht. Weder aus Wasserbad noch aus Mikrowelle nimmt sie den auftetauten Brei wirklich gerne. Wenn ich den Brei aber über Nacht im Kühlschrank auftaue und im normalen Topf mit dem Öl warm mache, dann bekommt der Brei seine ursprüngliche Konsistenz zurück. So liebt sie ihn wieder! Ich tackte einfach meine Breikochaktionen so, dass ich frischen Brei habe, wenn ich mittags unterwegs bin, denn dort habe ich ja meistens nur einen Gläschenwärmer. Gekochter Brei hält sich gut verschlossen 3 Tage im Kühlschrank.

Continue reading "Babybrei: Kohlrabi-Zucchini-Kartoffelbrei" »

28.09.08

Babybrei: Zucchini-Kartoffelbrei

Zucchini-Kartoffelbrei

Schon wieder gab es ein neues Gemüse: Zucchinis. Gottseidank hatte ich gewohnheitsmäßig erst einmal gar kein Wasser zum gekochten Gemüse gegeben und wollte es später nachgießen. Die Zucchinis verwässen den Brei ganz schön. Ich brauchte überhaupt kein Wasser. Allerdings mache ich den Brei mittlerweile etwas dicker, als die Breie aus den Fertiggläschen. Etwas fester kann ich sie einfach besser füttern. Da sie auch schon einige Zähne hat, püriere ich auch nicht allzu fein, da kann sie noch schön kauen üben. Zucchini ist das bis jetzt leckerste Gemüse für sie.

Continue reading "Babybrei: Zucchini-Kartoffelbrei" »

24.09.08

Babybrei: Hirse-Milch-Brei mit rohem Apfel

Hirse-Milchbrei mit rohem Apfel

Wir haben den Abendbrei jetzt ja schon vor einiger Zeit eingeführt. Mittlerweile schafft sie schon gelegentlich eine ganze Portion. Hirse hat ja einen sehr hohen Eisengehalt, der durch Vitamin C deutlich besser aufgenommen werden kann. Also sind wir vom Hirse-Milchbrei mit Apfelmus zu einem mit rohem Apfel übergegangen. Das Prinzip ist das gleiche, nur wird ganz am Schluss ein geschälter Apfel mit der feinen Rohkostreibe dazugerieben. Sie verträgt es sehr gut und findet es fast noch leckerer, als den mit Apfelmus. Noch ein Tipp am Rande: wer noch abgepumpte Muttermilch im Tiefkühl hat: hier kann die Milch perfekt verwendet werden, einfach die Milch wie Wasser nehmen (schonend erwärmen) und das Milchpulver weglassen.

Continue reading "Babybrei: Hirse-Milch-Brei mit rohem Apfel" »

20.09.08

Babybrei: Kohlrabi-Kartoffelbrei

Kohlrabi-Kartoffelbrei

Neue Gemüsesorten möchte ich zunächst einmal pur einführen. Nicht nur, um genau zu wissen, ob sie es verträgt. Ich möchte auch, dass sie den Eigengeschmack der einzelnen Gemüsesorten pur kennen lernt. Kohlrabi zumindest liebt sie sehr. Sie ist sehr begeistert davon, schafft schon fast eine ganze Portion!

Continue reading "Babybrei: Kohlrabi-Kartoffelbrei" »

15.09.08

Babybrei: Kürbis-Möhre-Kartoffelbrei

Babybrei: Kürbis-Möhre-Kartoffelbrei

So langsam wurde es dann Zeit für einen Gemüsemix. Da Möhre und Kürbis schon etabliert sind, gab es die einfach gemischt. Hat ihr richtig gut geschmeckt, deutlich besser als beide Gemüsesorten nur mit Kartoffel. Das ist schon fast Fusion-Küche für Gourmet-Starter!

Continue reading "Babybrei: Kürbis-Möhre-Kartoffelbrei" »

12.09.08

Babybrei: Hirse-Milchbrei mit Apfelmus

Hirse-Milchbrei mit Apfelmus

So langsam wird es Zeit für einen Abendbrei. Ich habe hier mal das volle Rezept angegeben, aber es macht Sinn, erstmal nur mit der halben Menge zu starten. Sie bekommt den jetzt seit 1 Woche und schafft mit Mühe jetzt eine 3/4 Portion. Aber sie ist sehr begeistert davon, deutlich mehr angetan als von meinen Mittagsbreien.

Da es so viele Nachfragen gibt: unser Trinkwasser ist nicht für Babynahrung geeignet. Wer sich da nicht sicher ist, kann entweder bei den Wasserwerken nachfragen oder bei Unsicherheit mit evtl. alten Steigleitungen (insbesondere bei Altbauwohnungen ein Problem) eine Wasserprobe in der Apotheke analysieren lassen, dann weiß man direkt, ob das eigene Trinkwasser auch gut fürs Kind ist. Babywasser wird hier verallgemeinert verwendet. Entweder aus dem Drogeriemarkt kaufen oder - wie wir - Mineralwasser verwenden, das für Babynahrung geeignet ist.

Continue reading "Babybrei: Hirse-Milchbrei mit Apfelmus" »

5.09.08

Babybrei: Möhren-Kartoffelbrei

Möhren-Kartoffelbrei

Der Nahrungsplan wird nach und nach erweitert. Rohe Möhre findet sie ja schon lange toll, aber gekocht, nunja. Vielleicht wird sie bei den nächsten Mahlzeiten etwas begeisterter davon. Das Foto habe ich übrigens in unserer praktischen Einfrier- und Unterwegs-Babybreibechern gemacht. Einfach super die Becher, denn sie passen auch in die Warmhaltetaschen der Wickeltasche.

Continue reading "Babybrei: Möhren-Kartoffelbrei" »

1.09.08

Babybrei: Kürbis-Kartoffelbrei

Kürbis-Kartoffelbrei

Nach den Anfangsschwierigkeiten beim Kürbisbrei, hat sich der Appetit unserer Tochter doch gesteigert. Zwar sind es auch an den besten Tagen allenfalls 100 Gramm, aber immerhin. Mittlerweile verzieht sie nicht mehr das Gesicht, sondern macht freiwillig den Mund auf.

Mein Kind hat mich neulich auch sehr getröstet. Wir waren in Schweden einkaufen, mal wieder länger als geplant, also hatten wir auch nix dabei. Aber dort bekommt man ja Babybrei gratis: Marke, genannt: "bunter Gemüsebrei". Laut Angaben: Kartoffeln, Kürbis, Möhre, Pastinake, Fenchel und Mais, naja und Wasser enthalten. Mal abgesehen davon, dass dieser Brei in ihrem Nahrungsplan noch etwas früh war, sie hat sich GESCHÜTTELT! Kann ich aber gut verstehen, denn der Brei schmeckte nach lauwarm eingeweichter Pappe. Nach diesem Bekenntnis zum guten Geschmack koche ich doch gerne Babybrei!

Continue reading "Babybrei: Kürbis-Kartoffelbrei" »

10.08.08

Babybrei: Kürbisbrei

Kürbisbrei

Unsere Tochter ist jetzt etwas über 6 Monate alt, liebt rohe Möhren zum Draufrumbeißen. Also dachte ich, das Kind möchte vielleicht in neue kulinarische Geheimnisse eingeweiht werden. Ich habe mir also Biogemüse vom Bioladen besorgt, werde es aber langfristig von hier bekommen. Das Kind bekam Hunger, ich fing an zu kochen. Persönlich fand ich es ja etwas salzarm aber sonst lecker. Meine Tochter hingegen fand meine Kochkünste alles andere als begeisternd. Tolles Spielzeug dieser Brei, aber höchstens 1/2 Löffel wurde widerwillig im Mund behalten. Als Köchin bin ich bei meiner Tochter im ersten Anlauf glatt durchgefallen. Hoffen wir auf Besserung bei einem erneuten Versuch in etwa 2 Wochen. Drückt mir die Daumen!

Continue reading "Babybrei: Kürbisbrei" »