Main

6.02.14

Post - DFssgF9 ist da!

DFssgF9

Schon am Dienstag Abend kam mein Päckchen von DFssgF9 (danke !! an Rosa, die wieder organisierte), dieses Jahr packte mir Sus ein wunderbares, hessisches Päckchen. Ich habe mich gestern schon total gefreut und jetzt darf ich Euch zeigen, worüber:

Continue reading "Post - DFssgF9 ist da!" »

11.06.13

Genial lecker - 7 Jahre nach dem Start

Wow, 7 Jahre lebt der Blog schon. In der Zeit sind über 1500 Blogeinträge zusammen gekommen.Ich bin so dankbar, dass so viele, vor allem Nicht-Blogger bei mir kommentieren. Doch dieses Jahr fällt mir das Feiern schwer. Auch wenn ich in einem Gebiet lebe, das vom Hochwasser verschont ist, ich möchte mir meine Wohnung dort nicht vorstellen. Darum habe ich dieses Jahr eine Bitte an Euch: ich werde weiter werbefrei bleiben, ich stelle Euch hier weiter Ideen, Tipps und Rezepte vor. Spendet das, was es Euch wert ist, für die Hochwasserhilfe. Ob jetzt hier oder woanders. Das würde mich unendlich freuen!

Gleichzeitig weiß ich nicht, wie aktiv ich im nächsten Jahr sein kann, ich habe privat einige sehr wichtige Dinge anstehen, die einfach Zeit brauchen. Doch der Blog wird mich nach dem Hänger im letzten Jahr weiter begleiten. Ich hoffe, Ihr bleibt mir und den Ideen aus meiner Küche mit den Schnappschüssen treu.

18.04.13

Film: Chocolat

ChocolatIch mag den Film Chocolat. Ein wunderschöner, anrührender Film, der eher für Erwachsene als für Kinder geeignet ist. Grundhandlung: Alleinerziehende Mama Vianne (gespielt von Juliette Binoche) lässt sich mit Tochter Anouk (gespielt von Victoire Thivisol) in einem verschlafenen Ort in Frankreich nieder und eröffnet einen Schokoladen-Laden. Die Schokolade weckt bei den einzelnen Personen Wünsche, Sehnsüchte aber auch Probleme, sie beginnen miteinander zu reden. Natürlich gibt es auch Widerstand gegen sie, insbesondere da sie nicht in die Kirche geht, wo die Stimmung gemacht wird.

Blogparade: LieblingsfilmIch finde den Film absolut wunderschön, offiziell ab 6 freigegeben, würde ich ihn erst mit deutlich älteren Jugendlichen schauen, da viel Zwischenmenschliches in diesem Film so wichtig und anrührend ist. Kein ganz leichter Film, aber wer ihn noch nicht kennt: er lohnt sich, nicht nur wegen der Schauspieler. Was ihn mit dem Event verbindet? Ich kenne keinen Film, der Schokolade derartig sinnlich in Szene setzen kann bzw konnte. Da die Schokolade hier natürlich auch veredelt wird, gilt es bei mir einfach mal als Kochfilm, da ich mal einen anderen als die immer gleichen vorstellen wollte. Natürlich gibt es noch einige andere, insbesondere bei den deutschen Filmen gibt es lustige, aber diesen hier habe ich auch auf DVD und sehe ihn gerne.

30.01.13

Stöckchen: 11 Fragen

Es gibt mal wieder Stöckchen. Auch da gibt es geteilte Meinungen, aber ich mag sie total gerne. Es zeigt einfach, wer der Mensch hinter dem Blog ist, warum er oder sie bestimmte Dinge tut, kocht oder macht. Barbara hat da gerade wieder ein Stöckchen zum selber fangen liegen lassen. Das greife ich mir eibnfach mal auf und beantworte ihre 11 Fragen:

  1. Schokolade oder Bratwurst?
    Ganz eindeutig Schokolade, da möglichst Zartbitter.
  2. Tortenstück oder Cupcake?
    Torte, ist aber beides nicht meine erste Wahl.
  3. Was war das beste Essen Deines Lebens?
    Oh, da gibt es nicht DAS Beste, sondern mehrere schöne Abende. Mal mit dem Göttergatten gemeinsam genial gekocht, mit Freunden hier in Potsdam oder damals mit Freunden die Gans.
  4. Mit welchem Essen oder Lebensmittel kann man Dich jagen?
    Ganz eindeutig: Kokosnuss. In einem Zeltlager in den 80iger Jahren von der Kirchengemeinde aus, gab es Kokosnuss. Die war verdorben, was aber keiner wusste. Damals haben alle es essen müssen. Danach kommen verkochte dicke Bohnen und matschige Linsen.
  5. Welche Länderküche magst Du am liebsten?
    italienisch, französisch und deutsche Küche. Meinen absoluten Favoriten habe ich nicht. Asiatisch kocht der Göttergatte lieber als ich.
  6. Was ist Dein liebstes Reiseziel?
    Mmh, für die weiter entfernten Ziele: Ich will unbedingt mal in den Grand Canyon, Neuseeland, Australien oder einfach mal ans Meer und Strand- und Schwimmurlaub machen. Vor den Kindern haben wir jedes Jahr eine europäische Großstadt besucht und für 4-5 Tage erkundet, das habe ich total geliebt und das vermisse ich auch. Am häufigsten fahren wir aktuell meine Eltern in Bayern besuchen, entspannend und wir haben Oma und Opa für die Kinder.
  7. Probierst Du auf Reisen oder anderswo gerne neue Sachen aus? Kulinarisch meine ich. Oder isst Du lieber, was Du schon kennst?
    Auf jeden Fall was neues. Das andere kann ich ja auch daheim essen.
  8. Was ist Dein wichtigstes Küchengerät?
    Meine Messer, s. 9. Dann wohl am ehesten meine Küchenmaschine, weil ich die sehr oft brauche. Ich habe eine MUM47, die schon lange brav und treu ihre Arbeit erledigt und fast alles kann.
  9. Legst Du Wert auf gute Messer?
    Auf jeden Fall. Stumpfe Messer sind gruselig. Ich habe einige von W*M*F sowie von Chroma, daher dann auch die Kindermesser (scharf und auch lang). Schon meine Kinder wissen, welche ihrer Messer besser sind als andere. Geschärft wird mit Wetzstahl, aber ich muss sie jetzt mal zum Nachschleifen bringen.
  10. Wie entspannst Du Dich am liebsten?
    Spielen mit meinen Mädels, Klavierspielen, ein gutes Buch (aber dann ohne Kinder um so richtig im Buch versinken zu können). Die ultimative Entspannung ist im Sommer am Ufer eines Sees in der Sonne auf einem Handtuch liegen, die Geräusche der Badenden, Wind auf der Haut und der Geruch von Sonnencrème in der Nase, die Wärme der Sonne und das Gefühl, sich nie wieder bewegen zu wollen.
  11. Warum hast Du mit Bloggen angefangen?
    Weil ich schon immer gerne koche. Mir es Spaß macht und ich mich immer geärgert habe, dass es nicht möglich ist, Kochbuchfotos auf dem Teller zu bekommen. Damals kamen die Foodblogs gerade auf, ich habe ja schon 2006 angefangen. Letztlich überredet hat mich dann Jan, der mir auch bei den ersten Schritten im WWW half. Einen html-Kurs hatte ich schon als Schülerin gemacht, damals von der Uni aus, um Mädels zum Informatik-Studium zu motivieren. Hat zwar nicht funktioniert, aber das half über einige Probleme hinweg.

Ich lasse das Stöckchen einfach mal bei Barbara liegen, weil ich zu müde bin, um eigene Fragen auszudenken.

23.01.13

Food-o-grafie: Meine Kamera(s)

Kameras

food-o-grafie 2013 - #1 Kamera Ausrüstung (Einsendeschluss 28.02.2013)Zorra fragt wieder nach unseren Kameras. Seit damals hat sich zumindest bei der Kamera einiges getan. Meine kleine Kompakte wurde durch eine neue, eine Ricoh CX2 ersetzt. Vorteil war, dass sie auch bei schlechten Lichtverhältnissen (ich arbeite tagsüber und koche abends...) noch recht gute Bilder macht. Außerdem hat sie eine relativ kurze Auslöseverzögerung, was für Schnappschüsse meiner Mädels wichtig ist. Da ich auch nicht immer den Camcorder dabei habe, wollte ich auch eine Video-Funktion dabei haben. Außerdem schenkte mir der Göttergatte zu Weihnachten eine Canon EOS 1100D inklusive des Canon EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6 IS II Universalzoom-Objektiv, mit der ich aktuell fast alle Bilder für den Blog mache.

Continue reading "Food-o-grafie: Meine Kamera(s)" »

31.12.12

Guten Rutsch

Eigentlich war noch ein Jahresrückblick geplant, doch nehmt es mir nicht übel, ich habe einen wunderschönen Tag mit meiner Familie verbracht! Euch allen einen wunderschönen Silvesterabend und für 2013 nur das Beste!

24.12.12

Frohe Weihnachten

Weihnachten 2012Ich möchte allen meinen Lesern frohe Weihnachten wünschen, viel Zeit mit den Lieben, der Familie, Zeit sich zu besinnen und inne zu halten. Auch wenn das Wetter nicht so winterlich ist, wie erhofft, so ist doch Eure Weihnachtsfeier im Kreis der Lieben umso schöner. Ich wünsche Euch die Muße, die schönen Momente auch zu genießen.
Wir selber feiern dieses Jahr im kleinen Kreis, nur meine Mädels, die Patenonkel. Also hoffentlich etwas Zeit, um mal wieder mit meinen Mädels zu spielen und die tollen neuen Geschenke auszuprobieren. Immerhin hat das Christkind die sehnlichsten Wünsche auch erfüllt, die wollen nun auch benutzt werden, wofür wir wohl in den nächsten Tagen Zeit haben werden. Ich wünsche Euch ebenfalls die Zeit für diese schönen Momente.

Continue reading "Frohe Weihnachten" »

15.12.12

Weihnachtsmenu - 2 Vorschläge

HighFoodality Blog-Event Weihnachtsmenü 2012Dieses Jahr möchte ich Euch auch gerne mal einen Vorschlag für das Weihnachtsmenu machen. Bei uns wird es dieses Jahr mal wieder etwas bescheidener ausfallen. Mit unseren noch recht kleinen Kindern ist es an Heiligabend relativ unwahrscheinlich, groß kochen zu können. Da wird es wohl auf Raclette hinauslaufen. Am 1. Weihnachtsfeiertag werde ich arbeiten dürfen und am 2. sind wir dann eingeladen. Doch in den Jahren davor habe ich immer gerne gekocht und auch immer gerne Besuch dazu eingeladen. Ich habe versucht, möglichst Rezepte zusammenzustellen, die sich relativ gut vorbereiten lassen, damit man am Tag selber so wenig Zeit in der Küche verbringt, sondern sich um seine Familie kümmern kann. Ich hoffe, Ihr findet damit einige Anregungen, die auch zu Euch passen:

Im Menu I schlage ich Euch als Vorspeise Feldsalat mit gebratener Geflügelleber von Vincent Klink vor:

Feldsalat mit gebratener Geflügelleber

Als Hauptgang würde ich Rehrücken nach Johann Lafer empfehlen. Das bekommt man gut hin, vorbereitet kann bis zu Schritt 5 werden:

Rehrücken nach Lafer

Dazu würde ich klassisch Spätzle und Schokoladenblaukraut empfehlen, das ein wunderbares Aroma hat. Als Dessert dann noch ein heiß-kalter Abschluss mit Honigeis in Waldbeerensauce, Tipp: macht die doppelte Menge Eis, da wird Nachschlag verlangt!

Honigeis in Beerensuppe

Continue reading "Weihnachtsmenu - 2 Vorschläge" »

25.11.12

Eingekauft

Paket

Ich gebe es zu: ich kaufe fast nur online ein. Ich habe einfach nicht die Muße, durch die Geschäfte zu bummeln. Neulich erst kam von der letzten Bestellung das Paket an. Ich hatte bei Zalando in der neuen Küchenabteilung gestöbert. Dort findet sich alles, um alles noch etwas schöner zu machen. Unter anderem kreative Uhren, Kräutertöpfe, die eine clevere Bewässerungslösung beinhalten oder lustige Weinflaschenhalter. Also alles für Leute wie mich, die eigentlich schon alles haben und sich trotzdem freuen, wenn sie was Neues für die Küche bekommen. Außerdem eine schöne Auswahl an verschiedenen Kannen, Schalen, Tabletts (um einiges wurde ich schon beneidet).

Continue reading "Eingekauft" »

22.11.12

DFssgF 2012 - Mein Paket ist da

DFssgF2012

DFssgFMein Paket von DFssgF ist da! Dieses Jahr von Anne von Hesting kocht. Sie hat mir ein wunderschönes und liebevolles Paket gepackt mit lauter selbstgemachten Köstlichkeiten! Seht selbst! Im einzelnen waren darin:

  • Cantuccini
  • Currykekse - da freue ich mich schon auf das Rezept!
  • Zitronenschnecken aus einer aktuellen Zeitschrift
  • Dinkelrollen
  • Rotweingelee
  • Orangenpfeffer - der riecht total spannend, passt bestimmt gut zu Geflügel insb. Ente
  • Schinken
  • Apfeltee - hattest Du entdeckt, dass ich so gerne Tee trinke?

Insgesamt wieder ein wunderschönes Paket mit ganz vielen leckeren Keksen, da waren alle lecker und meine Kinder wollten auch gleich welche backen. Ich habe mich ganz doll gefreut! Das Kompliment über Kochen und Backen können gebe ich voll zurück! Vielen lieben Dank für das tolle selbstbestückte Paket, habe mich total gefreut! Mein ganz besonderer Dank gilt wie jedes Jahr auch Rosa, die den Päckchentausch wieder organisiert hat! You made my day! Dankedankedanke!

11.09.12

Lecker einkaufen am Tegernsee

Da schon meine Großeltern gerne am Tegernsee Urlaub machten, habe ich auch schon als Kind die Region lieben gelernt und mache jetzt selber mit meiner Familie hier Urlaub. Nicht nur, dass ich hier meine Familie treffen kann, hier kann man auch wunderbar schlemmen. Einige Einkaufstipps kenn ich noch aus Kindheitstagen, andere sind neu entstanden. Doch bei allen kaufen wir gerne ein.

Naturkäserei Tegernseer Land

Eines unserer neuen Ziele ist die Naturkäserei Tegernseer Land, bei der sich einige Bauern zusammengetan haben, um ihre Heumilch in Form von leckerem Käse selber zu vermarkten. Große Fenster an der Seite erlauben einen kleinen Einblick in die Produktion. Die Käsetheke ist toll, die Käse zum Teil schon prämiert. Angeschlossen ein kleines Bistro, wo Käse in allen Formen serviert wird. Neben Käsefrühstück, Käseplatte, Käsespätzle gibt es auch Käsekuchen. Gegessen haben wir dort nicht, nur eingekauft:

Continue reading "Lecker einkaufen am Tegernsee" »

28.08.12

Gewitter, ein Blitz, der Sturm und die Folgen

Blick aus dem Küchenfenster

Blick aus dem Küchenfenster: Sommer - bis 31.08.2012Unser Blick aus dem Küchen-/Wohnzimmerfenster - wir haben eine amerikanische, also in den Wohnbereich integrierte Küche, was ich persönlich ja wunderschön finde. Hierdurch wird auch kaschiert, dass unsere Küche noch nicht mal 10qm Grundfläche hat, was als Küche ja geradezu winzig ist... Da das Fenster in der Nähe der Küchenzeile einen nicht so schönen Ausblick bietet und man beim Kochen ohnehin lieber den Blick aus der Balkontür schweifen lässt, hier mal die Bilder. Der Blick ist zum letzen Mal deutlich verändert. Warum? Klar - das Wetter war schuld...

Continue reading "Gewitter, ein Blitz, der Sturm und die Folgen" »

11.06.12

Genial lecker 6 Jahre nach dem Start - warum blogge ich überhaupt (noch)?

Vor 6 Jahren hat alles angefangen, zumindest offiziell mit einem Spargelrisotto. Im Vorfeld hatte Jan damals lange auf mich eingeredet, fast überredet, doch einen eigenen Blog ins Leben zu rufen. Von vorneherein war klar, dass ich einen Foodblog haben wollte und zwar ein reiner Foodblog. Warum? Mich ärgerte damals in vielen Kochbüchern, dass einfache neben schwierigen Rezepten waren, dass die Fotos überhaupt nicht mit dem übereinstimmten, was bzw. wie es hinterher bei mir aussah. Ich wollte unsere normale Alltagsküche darstellen, auch wie es bei uns auf dem Teller aussieht, realistische Zeiten der Zubereitung und eben auch die Schwierigkeiten bzw. die Schwierigkeitsstufen der Rezepte angeben. Außerdem liebe ich schon seit Jahren Kochbücher, auch wenn meine Sammlung im Vergleich zu vielen anderen relativ bescheiden ist. Also wollte ich auch die Bücher, in denen ich schmöker, aus denen ich meine Rezepte beziehe, mit vorstellen.

Continue reading "Genial lecker 6 Jahre nach dem Start - warum blogge ich überhaupt (noch)?" »

27.05.12

Taste of Singapur

Taste of Singapur

Wann wird man als Foodie schon mal in die Botschaft von Singapur eingeladen, um das Essen und die Kultur dort in einem Kochkurs kennen zu lernen? Ich habe mich irre gefreut und gleich zugesagt. Wer mehr über Singapur wissen möchte, kann hier noch etwas nachlesen.

SlingNett wurden wir empfangen, ein Aperitif wurde auch gereicht: Sling, klassischer Cocktail aus Singapur. Laut Aussage sind neben Apricot Brandy auch Ananas-Saft, Grenadine (den Rest habe ich vergessen) enthalten, lecker, fruchtig. Laut Aussage des Kellners auch frisch gemixt (oder fertig zu kaufen). Viel begeisterter war ich allerdings vom Lime Juice, davon ist mein Foto leider unscharf. Mehrfach wurde mir bestätigt, dass der in Singapur Alltagsgetränk ist. Hierfür wird Limettensaft mit etwas Zitronenlimonade und Wasser aufgegossen, im Original wohl mit zerdrückten, kleinen Limetten (besondere Sorte lt Auskunft), einem Hauch braunen Zucker und viel Crushed Ice, sehr erfrischend, die perfekte Mischung zwischen Säure und Süße wie Caipirinha ohne Alkohol.

Continue reading "Taste of Singapur" »

12.02.12

Verlosung zum Cross-Blog-Adventskalender

Jan hat trotz wohl turbulenter Zeit es endlich geschafft, die Gewinner aus unserem Cross Blog Adventskalender zu ziehen. Tut mir leid, dass es so lange gedauert hat, aber nicht nur ich, auch Jan hat noch ein "echtes" Leben jenseits des Blogs, das eben leider Priorität genießt. Ich hoffe, Ihr habt für die Verzögerung Verständnis.

Continue reading "Verlosung zum Cross-Blog-Adventskalender" »

2.01.12

2011 - der Rückblick, 2012 - der Ausblick

Erstmal möchte ich allen, die hier hoffentlich noch und weiter gerne mitlesen ein wunderschönes, spannenden und gesundes 2012 wünschen! Vorsätze, die gehalten werden können, Vorhaben, die gelingen mögen.

Was war hier 2011 so los? Nun ja, zunächst mal etwas weniger als früher, warum? Ich arbeite wieder Vollzeit, dann sind da noch meine Familie mit meinen beiden wundervollen Mädels, für die ich auch Zeit haben möchte. Da bleibt nicht so viel Zeit für den Blog. Ich versuche also, möglichst knapp bemessene, kindertaugliche Alltagsküche im Blog zu zeigen, denn das funktioniert.

Ich habe vor, eine eigene Kategorie mit Kinderküche einzuführen, Rezepte die ich mit meinen Mädels koche, wobei ich ihnen mehr und mehr Verantwortung und Federführung überlasse. Im Berufsleben steht für 2012 bei mir spannende und aufregende Zeiten an, Neben meiner Familie wird also dort meine Hauptaufmerksamkeit stehen. Also bleibt mit bitte treu, auch wenn es weiterhin Zeiten geben wird, während derer hier nicht täglich was zu lesen sein wird.

Continue reading "2011 - der Rückblick, 2012 - der Ausblick" »

24.12.11

Weihnachtsverlosung

Während bei uns wie bei vielen anderen Familien die Kinder sehnsüchtig auf das Christkind bzw. den Weihnachtsmann (bei uns kommt das Christkind) warten, der Baum geschmückt wird, letzte Köstlichkeiten vorbereitet werden, gibt es heute kein weiteres Rezept hinter der letzten Tür des Cross-Blog-Adventskalenders sondern eine schöne Verlosung von Weihnachtsgeschenken von Jan und mir für euch. Wir hoffen, Ihr hattet an unserem Adventskalender genauso viel Spass wie wir! Wir wünschen Euch wunderschöne, frohe und besinnliche Weihnachten! Bei uns gibt es folgendes noch bis zum 09.01.2012 zu gewinnen:

1.-3. Preis: Je ein Jahresabo der Zeitschrift marmite
4. Preis: Kochbuch Kochen mit Genuss von Lea Linster
5. Preis: Brettspiel Mieses Karma aus dem KOSMOS-Verlag
6. Preis: Kochbuch Russisch kochen
7. Preis: Kochbuch Sandwiches, Wraps und Co

Vielen Dank an die Verlage, für das Bereitstellen der Preise!

Zum Teilnehmen musst du nur die folgenden Fragen beantworten. Alle Lösungen dazu findest du in unserem Cross-Blog-Adventskalenders hinter den 24 Türchen. Teilnahmeschluss ist der 9.1.2012 damit auch alle teilnehmen können, die bis dahin noch ein paar Tage im Urlaub sind.

Teilnahmebedinungen

Datenschutz: Die Daten dienen nur der Verlosung und werden nach der Verlosung gelöscht. Ein Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Ich verwende lediglich die E-Mail-Adressen der Gewinner zur Übermittelung der Gutscheine. Die Gewinner werden namentlich (jedoch ohne E-Mail-Adresse) in diesem Blog benannt.
Losverfahren:Die Verlosung wird je nach Teilnehmerzahl per Losverfahren oder per Random.org durchgeführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Gewinne: Die Gewinne können nicht bar ausbezahlt werden.
Ausgeschlossen sind: Die Familien der Betreiber Ulrike Weißschuh und Jan Theofel sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Teilnahme durch eigene oder fremde automatisierte Eintragung ist ebenfalls ausgeschlossen.
Gebiet: Die Preise werden nur an eine europäische Postadresse versendet.

1.12.11

Cross-Blog-Adventskalender 2011

Nachdem ich gestern die Türchen der Adventskalender meiner Kinder mit Kleinigkeiten gefüllt habe, möchte ich heute am 1.12. die Türchen von unserem Cross-Blog-Adventskalender vorstellen. Die werden wir gemeinsam mit Jan von Jans Küchenleben werden wir bei ihm, hier bei genial lecker sowie im Brettspiel-Blog und im Schokolade geht immer unterschiedliche Türchen öffnen. Also lasst Euch überraschen. Es lohnt sich, immer mal wieder reinzuschauen, da es am Anfang und Ende eine Verlosung geben wird. Lasst Euch also überraschen von Jan und mir. Viel Spass beim Türchenöffnen und eine wunderschöne Adventszeit!

Spielvorstellung Symbotica und Verlosung (Tür 1) Rezept Honigkuchen (Tür 2) Kinderspiel Ratz fatz ist Weihnachten (Tür 3) Rezept Springerle (Tür 4)

Geschenktipp: Kochen ist liebe als Topflappen (Tür 5) Rezept: Stutenkerle oder -engel (Tür6) Aroniabeeren in Schokolade Rezept Kürbissuppe mit Apfel - Tür 8

Tür 9: Rezept Apfel mit Oliventapenade Tür 10: Schokolade Zotter Weihnachtsbote Spiel Sieben unter Verdacht Rezept Quitten-Rotkraut - Tür 12

STIRR - Tür 13 Aus Georgien: Bazha mit Auberginen Dakos Rezept Elisenlebkuchen-Rezept

Kieses Karma - Tür 17 Ente mit Honig - Tür 18 Zotter Himmlische Genüsse - Tür 19 Tür 20: Tier auf Tier

Rezept: Lebkuchenbrownies Kurzvorstellung marmite Rezept Baumkuchenspitzen

Wer auf die Aktion aufmerksam machen möchte, kann einen der folgenden Banner-Codes verwenden:
Banner mit 160 Pixeln Breite: <a href="http://www.genial-lecker.de/archiv/2011/12/cross-blog-adventskalender_2011.html"><img src="http://www.theofel.de/cbak2011/cbak2011-160.jpg" width="160" height="183" alt="Cross-Blog-Adventskalender 2011" /></a>
Banner mit 130 Pixeln Breite: <a href="http://www.genial-lecker.de/archiv/2011/12/cross-blog-adventskalender_2011.html"><img src="http://www.theofel.de/cbak2011/cbak2011-130.jpg" width="130" height="149" alt="Cross-Blog-Adventskalender 2011" /></a>
Banner mit 120 Pixeln Breite: <a href="http://www.genial-lecker.de/archiv/2011/12/cross-blog-adventskalender_2011.html"><img src="http://www.theofel.de/cbak2011/cbak2011-120.jpg" width="120" height="138" alt="Cross-Blog-Adventskalender 2011" /></a>

27.11.11

DFssgF7 - Mein Paket ist da

dfssgf7

Gestern schon kam mein Paket von Jose von Essenslust bei mir an. Gerade richtig nach einem blöden Arbeitstag am 1. Adventswochenende. Er hatte mir lauter Köstlichkeiten hineingepackt:

Continue reading "DFssgF7 - Mein Paket ist da" »

25.11.11

Von Spätzle, Spatzn und Knöpfle

Spätzlebrett

Jan fragte nach unseren nicht-elektrischen Küchenhelfern. Davon habe ich zuviele, darum habe ich mich mal auf die unterschiedlichen Helfer zum Zubereiten von Spätzlen und Spatzen in unserem Haushalt konzentriert. Da ist zum einen das klassische Spätzlebrett, das es in dieser Art schon ziemlich lange gibt (hier kann es bestellt werden). Das kommt der klassischen, württembergisch-schwäbischen Art am nächsten. Gelernt hatte ich es von meiner Oma, die konnte es mit einem glatten Messer und normalen Küchenbrettchen. Hier ist es etwas einfacher, da der Rand etwas abgeflacht ist und das Messer gut in der Hand liegt. Der Trick hierbei ist, dass man mit einer gewissen Schnelligkeit schabt, der Teig muss immer glatt nach hinten gezogen sein, Wasser mit dem Schaber über das Brett ziehen und dann mit kleinen, kurzen Bewegungen vom Rand zum Teig, etwas Teig mitnehmen und dabei über den Rand ins Wasser befördern. Nicht ganz einfach und ich verspreche ungeahnte Armmuskeln.

Continue reading "Von Spätzle, Spatzn und Knöpfle" »

20.10.11

Kinder und Kindermesser - und sie schneiden doch

Kleinkind schneidet mit Messer

Jan fragte bei mir an, ob ich ein klein wenig über die Messer im Hause genial lecker verrate. Die Messer, die ich benutze, sind von w*m*f, ich schärfe die mit einem Wetzstahl, die Technik habe ich mir von einem Koch beibringen lassen (25° Winkel), die stecken in einem Messerblock. Gelegentlich bringe ich sie zum Nachschärfen in den Fachhandel.

Kleinkind schneidet mit Messer

Viel spannender ist aber die Frage, womit ich meine Mädels schneiden lasse. Ich habe 2 verschiedene Kindermesser, zum einen das Set, über das ich schon mal hier berichtete. Die sind schon von Hause aus so scharf, wie ich es auch von Messern für Erwachsene erwarte. Doch die Spitzen sind abgerundet. Dann haben wir noch die Kindermesser von w*m*f (blau) geschenkt bekommen, diese allerdings waren relativ stumpf. Beiden gemeinsam ist die abgerundete Spitze, damit die Kinder sich nicht in die Finger stechen können. Außerdem noch ausgeprägtere Stopper, damit die Finger nicht vom Griff auf die Klinge rutschen können. Die blauen Messer waren relativ stumpf, aber die wurden mir vom Hersteller auf Kulanz nochmal nachgeschärft, bekamen einen zusätzlichen Schliff, da man vorher mit denen noch nicht mal Salatgurken ordentlich schneiden konnte. Das hatte ich reklamiert - was wohl eher ungewöhnlich ist.

Continue reading "Kinder und Kindermesser - und sie schneiden doch" »

14.06.11

Mein Blog und ich - 5 Jahre nach dem Start

Da ist mein Blog über die Feiertage schon 5 Jahre alt geworden. Inzwischen ist das mein 1179. Post. Die Zeit ist nur dahin gerast, ich habe inzwischen zwei wundervolle Mädels bekommen, habe Breichen ausprobiert und entdecke jetzt mit beiden die kulinarische Welt, koche, genieße und probiere mit ihnen und dem Göttergatten weiter neues aus. Da wir beide Vollzeit arbeiten, muss es meistens schnell gehen, wir haben nicht so viel Zeit, wie wir uns wünschen würden. Die Prägung der Kinder auf das "was schmeckt" fängt richtig früh an. Bei uns darf und soll alles probiert werden. Das fängt schon bei den Einkaufsutensilien im kinderzimmereigenen Kaufladen an, Fertigprodukte oder Gemüse?

Wie soll es hier im Blog weitergehen? Ich möchte versuchen weiter so viel wie möglich aus unserem Kochalltag zu bloggen. Ich werde definitiv nicht Werbebanner schalten! Ich bin es absolut leid, andauernd diese nervtötenden Anfragen zu bekommen, ich möchte das nicht! Ich will auch keine Gastartikel haben, die sonstwas anpreisen. Was ich weiter machen werde, sind ergebnisoffene Rezensionen von Kochbüchern oder Küchengeräten, Gewürzen, etc. Dabei behalte ich mir immer das Recht vor, auch negatives zu schreiben, was schon geschehen ist. Auch werde ich weiterhin immer darauf hinweisen, wenn ich einen Blogpost auf Basis eines Rezensionsexemplares schreibe bzw. geschrieben habe.

Wir haben Pfingsten auf einem wunderschönen Fest verbracht, was die Kinder und wir sehr genossen haben. Denn das echte Leben wird weiterhin Vorrang haben, ich hoffe, Ihr alle werdet das verstehen, mir trotzdem treu bleiben, denn ich freue mich über jeden Leser, jeden echten Kommentar!

5.02.11

Schokoladenkuchen-Schloss

Schokoladenkuchen-Schloss

Ups, da wird die Große schon wieder ein Jahr älter und ich habe den Kuchen vom 1. Geburtstag der kleinen Schwester noch nicht mal online. Die Idee ist nicht schlecht, aber das Rezept hat mich ranbekommen, deswegen kommt das hier auch nicht. Die Idee ist simpel: man nehme eine eckige Springform, backe darin einen Schokoladenkuchen und schneide nach dem Abkühlen einige Zinnen aus, damit kann man die anderen "erhöhen", alles mit Glasur festkleben und überziehen. Mit Streuseln und Gummibären-Wächtern verzieren. Leider hatte ich überlesen, welche Größe die Form haben muss, ich hätte die doppelte Menge Teig nehmen müssen, das hatte ich erst mitbekommen, als der Kuchen schon recht trocken war. Also: Idee gut, Rezept muss ich nochmal testen.

29.01.11

Besuch auf der Grünen Woche 2011

Sekt auf der Grünen Woche

Ich war zum ersten Mal seit längerer Zeit an einem meiner freien Tage Anfang der Woche auf der Grünen Woche 2011 in Berlin. Natürlich gibt es glückliche Tiere und nein, ich poste jetzt nicht die ganzen Hühner, Schafe, Ziegen und Schweine, sonder mein Mittagessen:

Grüne Woche 2011 Mittagessen

Das war lecker, es war schön, was aber überwiegend an meiner Begleitung lag. Ich fand es extrem schade, dass es entweder bei den Weinständen oder bei den Convenience-Vertretern gute Beratung vorfand. Doch gerade bei den Ausstellern, von denen ich etwas Engagement erwartet hätte wie z.B. Kartoffelbauern, meinten nur, das Kartoffeln eh aus dem Supermarkt kämen. Da klang bei vielen einfach nur Resignation durch, fand ich schade. Hier hätte ich mir mehr erhofft, vielleicht waren die guten Stände auch einfach nur überlaufen, denn lange anstehen an einigen Ständen wollte ich nicht.

Etwas überrascht war ich auch, dass man jetzt für fast jeden Probierhappen zahlen soll, ich verstehe ja, dass die Aussteller da etwas aufpassen müssen und man seine Ware nicht so unters Volk streut, aber immer und überall 1,- zu zahlen? Sicherlich Spass hätten Familien mit Kindern, denn da gab es einiges zu entdecken, insbesondere der Bauernhof wird inszeniert wie im Bilderbuch, niedliche Küken, glückliche Kühe und Schweine, kein Gestank, klinisch rein und tolle, funkelnde und riesige Maschinen. Die Informationsstände, die explizit für Kinder waren, sahen recht gut aus. Aber so für mich, es lohnt sich einfach nicht, vielleicht in 2-3 Jahren, wenn meine Mädels was davon haben, dann nochmal, vorher wohl nicht mehr.

28.01.11

Weinrallye 41: Sandwich-Wein

sandwichwein

weinralleyIch mache zum ersten Mal bei der Weinralley mit. Ich trinke total gerne Weine, doch durch meine 2 Kinder war ich einige Zeit abstinent. Doch nun zum ausgesuchten Wein: das Weingut Schneider hatte mein Göttergatte in dieser Zeit entdeckt. Die Rebstöcke des Portugiesers wurden zwischen 1950 und 1960 gepflanzt. Der Wein benötigt langes Atmen, doch dann ist er sehr ausgewogen. Dann führt ein leichter Erdbeer-Duft, führend beim ersten Schluck ist ein Himbeer-Aroma, sehr viel Frucht. Dabei hat der Wein weiter eine leichte Säure.

Continue reading "Weinrallye 41: Sandwich-Wein" »

10.01.11

Meine Kinder backen Pizza

Pizza mit Salami, Mais, Oliven

Viele Freunde wundern sich immer, wie und vor allem was meine Kinder so essen. Nicht wirklich typisch für kleine Kinder, aber guten Geschmack haben sie :D Unsere Mädels sind jetzt fast 3 und etwas über 1 Jahr alt. Sie durften unsere Pizza belegen, das Grundrezept findet man hier. Gewählt wurden für den Belag:

  • 100 g Salami
  • 1 Dose Mais
  • 100 g schwarze, entsteinte Oliven
  • 50 g grüne, entsteinte Oliven (in Scheiben, Rest vom mitgebrachten für Silvester)
  • 200 g geriebenem Emmentaler

Soviel zu den "typischen" Geschmäckern von Kindern. So einiges wurde natürlich nicht belegt, sondern verkostet. Ich lasse meine Mädels viel probieren, sie müssen nicht alles aufessen, aber eigentlich alles kosten. Dinge, die sie nicht essen dürfen, kommen nicht auf den Tisch. Durch die Neugier finden sie an vielem Interesse, möchten von sich aus vieles probieren. Sie dürfen mitkochen, die Große kann schon recht gut kochen, hilft mit beim Kleinschneiden und natürlich dürfen die Kinder mitentscheiden, was gekocht wird. Denn das wird dann meistens auch gegessen. Entgegen weitläufiger Meinung kommen dann auch sehr oft "gesunde" Wünsche wie Kürbissuppe, Rote-Bete-Risotto oder ähnliches. Ich freue mich auf die weiteren Entdeckungen mit unseren Kindern und psst, zum 3. Geburtstag gibt es (unter anderem) ein Kinder-Kochbuch.

24.12.10

Frohe Weihnachten

Weihnachtsengel

Mit diesem selbstgebastelten Weihnachtsengel von meiner "Großen" wünsche ich allen ein wunderschönes, besinnliches Weihnachtsfest. Viel Zeit mit und für die Familie wünsche ich allen Lesern, allen Mit-Bloggern, bei denen ich nicht überall vorbeischauen kann, um es persönlich mitzuteilen.

18.11.10

Post - Mein Paket von DFssgF6 ist da!

dfssgf6.jpg

Gestern schon kam mein Paket von DFssgF6 (Deutsche Foodblogs schicken sich gegenseitig Fresspakete), das netterweise wieder Rosa von der Schnuppensuppe organisiert hat. Dieses Jahr kam mein Paket von Balu aka Thomas aus Münster. Das Paket kam gestern richtig passend, denn Göttergatte und Kind Nr. 2 liegen komplett flach und ich darf daheim beide Kranke versorgen, da hatte ich so einen Aufheller echt nötig. Doch nun zum Inhalt:

  • 1 Glas mit seinen Lieblingsoliven, nur mit Kräutern und Olivenöl, richtig lecker, wurde gestern gleich geöffnet. Thomas Geschichte, dass manchmal die VerkäuferInnen meinen, das Glas sei kaputt ist mir so ähnlich auch schon mal passiert.
  • Schinken luftgetrocknet und geräuchert. Die sind von seinem Fleischer und von diesem selbstgemacht. Schinken wird hier heiß geliebt und unser Umsatz davon ist enorm. Ich kaufe den auch immer bei meinem Metzger hier und bin gespannt auf den Geschmack des Münsteraner Schinkens. Ich finde es auch sehr schade, dass immer weniger Metzger selber wursten und ähnliches, dabei macht doch auch das einen tollen Metzger aus.
  • 1 Flasche Himbeeressig aus einer gemeinnützigen Einrichtung, das Aroma ist schon mal toll und ich werde ihn zu dem Feldsalat nächstes Wochenende gleich essen.
  • 1 Packung Pumpernickel
  • 2 Tafeln Schokolade vom SC Preußen 06, Göttergatte kannte gleich den Verein.
  • 2 Riegel Schokolade Bio-Milchschokolade Faiertrade.
  • 1 Tüte selbstgebackener Kekse mit Himbeerfüllung - superlecker, wurden heute vernascht, nicht ein Krümelchen blieb übrig.

Alles oberlecker und ein echt schönes Paket, für den Pumpernickel habe ich schon Ideen. Vielen, vielen Dank nach Münster für das tolle Paket und an Rosa für die Organisation.

23.08.10

Kochblogger-Nachwuchs

kleinkind-am-herd.jpg

Irgendwann im Juli: die 2 1/2-jährige "große" Tochter beschließt "heute koche ich, Mama hilft". Klar! Was sollte es denn geben. Die Antwort war auch schnell gefunden. Es sollte Kartoffelsalat (nach Familienrezept) mit Fischstäbchen geben. Also gemeinsam die Kartoffeln geholt, geputzt, Topf angeschaltet. In der Zwischenzeit Zwiebeln und Gurken geschnitten (geht hervorragend mit diesen Messern), Salz, Pfeffer, Essig und Öl zugegeben. Kartoffeln pellen und rädeln durfte dann die Mama helfen. Abschmecken war natürlich wieder Chefsache. Dann noch Pfanne auf den Herd, anmachen, Öl rein und die (TK-)Fischstäbchen reinlegen. Wenden geht auch gut. Dann nur noch anrichten und (wichtig im Blogger-Haushalt) Teller fotografieren. Das musste natürlich auch die Köchin machen. Sieht doch nicht schlecht aus, oder? Insbesondere für das Alter!! Für alle besorgten, natürlich muss man so kleine Kinder noch beaufsichtigen, wenn sie mit scharfem Messer arbeiten, aber sie macht das jetzt schon seit einigen Wochen, fast Monaten und geschnitten hat sie sich noch nie. Was sie sich nicht zutraut, wandert auf Mamas Brett, das darf ich dann schneiden. Bliebe noch zu sagen, dass es allen, auch der kleinen (in der Kochzeit netterweise schlafenden) Schwester geschmeckt hat.

4.07.10

Wochenrückblick

Sauerteig

Die Woche war gezeichnet durch die Hitzewelle, die wohl überall herrscht. Morgens wurde täglich das Planschbecken geputzt und frisch befüllt, die Nachmittage wurden im Garten verbracht. Am Montag kam lieber Besuch von Ulrike von Küchenlatein. Es war richtig schön, wir sind ein wenig durch die potsdamer Innenstadt geschlendert, in der (meiner Meinung) derzeit besten Eisdiele wurde ich auf eine leckere Kreation eingeladen, abends gemeinsam geschlemmt (das nächste Mal achte ich auf komplizierte Zubereitungen :D ). Außerdem bekam ich einen neuen Sauerteig und noch etliche Tipps, damit auch Kind Nr. 2 nicht immer nur vom Biobäcker leben muss. Die Kult-Tasse wurde von Tochter Nr. 1 schon für sich beansprucht (die ist aber auch schick, aber da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen!) Vielen Dank! Es war ein schöner Nachmittag, freue mich schon auf die nächsten Treffen! Bis dahin werde ich wohl ein neues Küchengerät angeschafft haben. Ich muss mich nur noch zwischen 2 Modellen entscheiden...

Gekocht wurde natürlich auch, wenn auch dem Wetter angepasst. Das Fußballspiel wurde im Garten gemeinsam mit vielen Nachbarn geschaut und im Anschluss gemeinsam gegrillt. Heute dann noch eine Geburtstagsnachfeier, für die ich wieder Waffeln gemacht habe. Bei der Hitze bleibt mein Ofen kalt!! War schön, toll und ereignisreich.

12.06.10

Genial-lecker schon 4 Jahre alt!

Mein Blog hat(te gestern) Geburtstag! Quasi das älteste Kind - schon 4 Jahre alt! 1085 Posts gab es seither!! Entschuldigt, gestern dachte ich zwar oft daran, aber Zeit zum bloggen fand sich gestern einfach nicht. Ich habe viele Leute kennen gelernt und habe viele treue Leser und denen möchte ich hier ganz herzlich danken!! Auch wenn ich es nicht immer schaffe, auf jeden Kommentar persönlich zu antworten, so freue ich mich sehr darüber! Insbesondere auch bei meinen kommentierenden Nicht-bloggenden Lesern möchte ich danken, da freue ich mich immer besonders!

Was wird sich ändern, was bleibt? Ich werde weiter werbefrei bleiben, allerdings weiter Produktrezensionen schreiben. Die werde ich weiterhin kennzeichnen und auch nur solche Produkte annehmen, bei denen ich in der Wertung offen bin. Außerdem wird sich wohl die Posting-Rate reduzieren, denn ich werde im Herbst wieder anfangen, Vollzeit zu arbeiten, beide Mädels haben einen tollen Kita-Platz, wo sie sich wohlfühlen. Wie viel Zeit dann noch für den Blog bleibt, wird sich zeigen, ich hoffe, dass ich weiter regelmäßig dazu komme.

Ich freue mich auf das nächste (kulinarische) Jahr, hoffe, Ihr bleibt mir auch in der kommenden Zeit treu! Ich freue mich über jeden Leser!

24.03.10

Woran erkennt man ein Foodblogger-Kind?

An verschiedenen Merkmalen:

  1. Es will fast immer selber nochmal im Topf rühren.
  2. Alle Gewürze, die auf dem Tisch stehen, müssen getestet werden.
  3. Es hat altersuntypsche Lieblingsspeisen: Rote-Bete-Risotto, Oliven und Schafskäse,...
  4. Reicht Essen aus Tüten mit "Schmeckt nicht!" zurück (Toll!!)
  5. Last but not least: der eigene Teller muss erst von der bloggenden Mama abgelichtet werden, ehe gegessen werden kann. Natürlich nur, wenn das Foto angenommen wird ;-)

Vor allem der letzte Punkt bringt mich dazu, wieder vermehrt die Töpfe zu knipsen, damit alle Beteiligten warmes Essen auf die Teller bekommen. Seht es mir bitte nach.

2.03.10

3-Gang-Sparmenü

3-Gang-Sparmenue

Blog-Event-LIV: Ein 3-Gang-Menü für unter 9,99 Euro pro Person?! (Einsendeschluss 15. März 2010)Wir haben für zwei der Paten unserer beiden Mädels gekocht. Natürlich nahmen wir die Herausforderung vom Suppenkasper an, für unter 40,-€ für uns vier zu kochen. Dabei wollten wir nicht auf gewohnte Qualität verzichten. Ehrlich gesagt, achte ich bei solchen Gelegenheiten nicht wirklich aufs Geld (erst so ab 15 Gästen aufwärts, da muss aber auch der Zeitaufwand stimmen), ich will einfach genießen. Daher haben wir die Hautpzutaten wie gewohnt alle auf dem Markt eingekauft. Auch einen guten Wein sollte es dazu geben. Wir haben uns für ein eher mediterran angehauchtes Menü entschieden: Zuerst eine französische Zwiebelsuppe, danach Honighähnchen mit Oliven, dazu Reis. Als Dessert gab es eine gekochte Zitronencrème, sowie einen Espresso und einen guten Rotwein zum Essen.

Tja, leider wurde der Wein nicht geöffnet, es wurde fastenbedingt kein Alkohol getrunken. Also wurde statt dessen ein alkohlfreier Apperitiv geöffnet, die Flasche für 6,-€, war lecker!

Continue reading "3-Gang-Sparmenü" »

3.12.09

Post: Mein Fresspaket von DFssgF5 ist da

Dfssgf5

Vorgestern kam mein Fresspaket von DFssgF5 an, das netterweise wieder von Rosa organisiert wird. Leider kam ich nicht zum Bloggen, unsere beiden Töchter fordern mich momentan ganz gut... Abends falle ich dann todmüde ins Bett. Doch jetzt zum großartigen Päckchen, das ich dieses Jahr von Schnickschnackschnuck aus Hamburg bekommen habe:

  • Da findet sich eine Tüte der selbstgebackenen Plätzchen, superlecker, sind schon fast keine mehr da. Sind alle sehr empfehlenswert!
  • Mehrere Gewürze, wie selbstgemachter Vanillezucker, Brotgewürz, Piment d`Espelette (da weiß ich schon, wofür der ist), Fleischpfeffermischung, Brotgewürz (auch da weiß ich wofür) - toll
  • Algenkräcker mit Wasabi, werden für Benitoflockenersatz verwendet, ich hoffe, sie überleben so lange die gierigen Blicke des Göttergatten
  • Trockenfrüchte mit Maulbeeren, Kapstachelbeeren und Zwergfeigen
  • weißer Tomatensaft, viel erfrischender als "normaler" Tomatensaft, extrem angenehm, im Sommer als ausgefallener Auftakt zu einem Sommerdinner toll geeignet!
  • Rote Grütze Gummibärchen (noch nicht aufgemacht)
  • Riesenwalnüsse aus dem Alten Land
  • Trinkschokolade mit Ingwer und Banane sowie Sojasauce - da bin ich schon echt gespannt drauf!

Vielen, vielen Dank!! Ich habe mich total gefreut! Ein echt tolles Paket!

18.10.09

Blick aus dem Küchenfenster

Blick aus dem Küchenfenster

Barbara will von uns wissen, wie unser Blick aus dem Küchenfenster denn so ausschaut. Tja, ich habe eine offene Küche und das Fenster, das räumlich am ehesten zur Küche gehört, hat den schlechtesten Blick, wie man oben sieht. Aber da schaue ich ehrlich gesagt, kaum raus, denn meistens beobachte ich lieber die Große beim Spielen. Oder ich sehe aus der Balkontür:

Blick aus Balkontür

Da dann meine Küchenkräuter, die auf dem Balkon wohnen dürfen. Allerdings muss ich zum Balkon gehen, um den Blick auf den Spielplatz im Garten zu bekommen. Vom Esstisch aus, sehe ich nur auf immer mehr Häuserdächer, das wollte ich Euch dann nicht mehr fotographieren. Auch ein Blick auf die Küche erspare ich, denn hier herrscht nach wie vor babybedingt das Chaos. Ansonsten bliebe noch zu erwähnen, dass das ganze Wohnzimmer nach Süden geht, so dass wir auch im Winter immer schön Sonne haben.

11.10.09

Post war da

kochtopf

Ich hatte bei dem Wettbewerb im Kochtopf gewonnen, letzte Woche kam das Paket an. Superschick, die 2-Liter-Kasserolle, noch nicht eigeweiht, aber das wird wohl nicht mehr lange dauern.

Ich hoffe, Ihr seht mir nach, dass ich so wenig blogge, aber unsere beiden Töchter halten uns gerade ganz schön auf Trab, ich schaffe es kaum noch, meine Mails zu lesen, zum Surfen komme ich gar nicht mehr und auf der Festplatte stapeln sich fotografierte Essen, die noch mit Text versehen werden wollen...

15.09.09

Weibliche Verstärkung im Hause Genial-lecker

Nachdem wir schon im Januar letzten Jahres weibliche Verstärkung durch unsere "Große" bekamen, wuchs unsere Familie letzte Woche erneut um unsere "kleine" Tochter. Wir sind alle mehr als überglücklich und genießen unsere beiden Sonnenscheine. Seid also nicht böse, wenn es hier in nächster Zeit etwas ruhiger ist, denn wir genießen gerade jede Minute!!

11.06.09

3 Jahre genial-lecker

Vor 3 Jahren hatte mich Jan überredet, doch auch endlich einen eigenen Blog zu versuchen. Der Name fürs Kind war leichter gefunden als der des Blogs. Auch viele Kinderkrankheiten habe ich mit Jans Hilfe gut überstanden. Dennoch wird es Zeit, dass sich hier ein klein wenig etwas ändert, nicht alles - keine Sorge!

Ich werde diesen Blog weiter werbefrei halten. Doch ich trage dafür eben die Server-Kosten und die URL-Gebühren. Daher habe ich mich entschieden, zusätzlich zum Partner-Programm bei Amazon auch Rezensionen über Küchenequipment und Kochbücher zu schreiben, die mir hierfür vom Handel oder einem Verlag zur Verfügung gestellt wurden. Ich werde immer darauf hinweisen, wenn es sich um ein Belegexemplar handelt, ebenso wie ich den Bezugspartner nennen werde. Das ist nur fair zu wissen. Ich werde aber nicht nur Blümchenmalerei betreiben, sondern weiter meine Meinung zu Buch oder Produkt sagen. Gleich heute werde ich mit meinem ersten Rezension beginnen, für die ich das Buch freundlicherweise vom Verlag erhielt: Gabriele Kurz - Natürlich gut essen.

Außerdem werde ich mich auch nicht von anderen Seiten, Foren oder ähnlichem vereinnahmen lassen. Ich hatte da vor einigen Wochen eine Anfrage (nein, ich sage jetzt nicht, von wem), ob ich nicht eine Kooperation eingehen möchte, dafür wäre mein Blog quasi unter ihrer Flagge gelaufen für "einen noch zu vereinbarenden Anteil an Werbeeeinnahmen". Ich habe hier dankend abgelehnt, denn das war eine Frechheit. Auch getarnte Werbelinks in Kommentaren werde ich weiter gnadenlos als Spams markieren, denn das brauche ich gar nicht. Nichts gegen Links, aber nicht um kommerzielle Seiten zu unterstützen.

Über Kommentare freue ich mich immer ungemein, insbesondere wenn konstruktive Ideen enthalten sind. Schön finde ich auch, dass zunehmend mehr Non-Foodies kommentieren. Ich selbst habe in letzter Zeit weniger bei anderen kommentiert. Das heißt nicht, dass ich andere Blogs nicht verfolge. Es braucht einfach noch mehr Zeit im Netz und das wirkliche Leben fordert einfach mehr Raum ein. Da ich entweder in meinem Blog weniger machen müsste oder die Kommentare bei anderen einschränken konnte, hoffe ich, dass die anderen Foodies es mir nachsehen, wenn ich nicht immer eine Bemerkung hinterlasse, wenn es auch noch so spannend und verlockend klingt.

Bei den Rezepten werde ich mir treu bleiben, überwiegend alltagstaugliche, schnelle und doch leckere Gerichte. Auch die Fotosqualität wird wohl bleiben. Denn auch wenn meine Kamera wohl demnächst das zeitliche segnen wird, so wird es bei einer kleinen Kompaktkamera bleiben.

Ich freue mich auf das nächste Jahr, mal sehen, welche Rezepte mir so über den Weg laufen. Das eine oder andere Brot wird jetzt - dank Ulrike - sicher dabei sein.

6.04.09

Wirsing und Rosmarin

Garten-Koch-Event April 2009 - Rosmarin [30. April 2009]Vielen Dank an alle, die für meinen Flammkuchen mit Wirsing gestimmt haben! Ich habe mich über den Sieg wirklich sehr gefreut!!

Außerdem möchte ich hier noch auf das neue Thema hinweisen: Rosmarin - eines meiner Lieblingsgewürze. Leider sind mir diesen Winter beide Rosmarinpflanzen erfroren, wie auch die Hälfte meiner ganzen Gewürzpflanzen. Da muss ich erst für Nachschub sorgen, ehe ich wieder kräuterig kochen kann.

2.04.09

Gestern im Garten

Osterglocken

Bei dem herrlichen Wetter und den frühlingshaften Temperaturen genossen wir es einfach, dass Kind nicht mehr kugelförmig anziehen zu müssen. Spontan wurde mit Nachbarn gegrillt, dazu gab es unseren klassischen schwäbischen Kartoffelsalat, die ersten guten Tomaten, einige Oliven, Fladenbrot und für mich den im letzten Herbst ergatterten Liegestuhl zum Einliegen, in die Sonne blinzeln und genießen.

Ach so, im anderen Beet dann noch ein Stilleben aus Scilla (Blausternchen, meine Lieblingsblume) und Krokus, liebevoll ummäntelt von zu entfernendem Unkraut:

Scilla

30.03.09

Entenrezepte und ein neues Kochbuch

Fremdkochen Ente

Schon vor einiger Zeit bekam ich netterweise wieder die gedruckte Fassung des Enten-Fremdkochens der Hüttenhilfe- hier entlang zur Download-Version. Eine echt schöne und gelungene Zusammenfassung der Entenrezepte. Da ich gerade im Hintergrund ein wenig am Layout und Service arbeite, fiel mir erst auf, wie viele Entenrezepte ich schon vorgestellt habe. Ganze 15 Rezepte habe ich in knapp 2,5 Jahren schon gebloggt, einige davon wurden bei uns mehrfach gekocht, weil sie so lecker waren. Hier mal meine ganz persönliche Liste:

Continue reading "Entenrezepte und ein neues Kochbuch" »

27.02.09

Probleme Kommentarfunktion: gelöst

Ich hatte mich schon ein wenig gewundert, dass so wenig Kommentare eingingen, als mich gestern Foodfreak darauf aufmerksam machte, dass beim Kommentieren eine Fehlermeldung auftritt. Gottseidank habe ich ja den technikbegabten Jan als Freund, auf dessen Server auch meine Seite liegt. Denn ich habe zwar so ein klitzekleines bischen Ahnung von html, aber sobald es an tiefschürfendes geht, verstehe ich nur noch chinesisch. Die Funktion hatte sich gelöscht, wie auch immer. Jan hat das gestern im Eiltempo behoben. Hier nochmal mein Dank an Jan für die schnelle und tolle Hilfe und Foodfreak für den Hinweis!

23.02.09

Foodie-Treffen in Potsdam: neuer Termin gesucht

Nachdem keine weiteren Zusagen kamen, würde ich vorschlagen, dass wir einen Termin so ab Juni suchen, in der Hoffnung, dass dann mehr Foodies Zeit haben. Terminvorschläge gerne in den Kommentaren. Ich werde dann mit Sebastian einen neuen Termin festlegen, an dem die meisten können, Termin und Treffpunkt werde ich dann rechtzeitig bekannt geben.

11.02.09

Foodie-Treffen in Potsdam

fremdkochen-im-winter.jpg

Mit dieser Post fing alles an: Im Briefkasten fand ich das schön gewordene Fremdkochen im Winter-Buch der Hüttenhilfe. Gleichzeitig merkten Sebastian und ich, dass wir rein geographisch gar nicht so weit auseinander wohnen. So kam die Idee, sich doch auch mal in Natura zu treffen. Unsere Frage: Wer hat Lust sich anzuschließen?

Wir schlagen den Samstag, 07. März 2009 um 19 Uhr vor. Als Treffpunkt hätte ich das Ristorante Da Vinci vorgeschlagen.

Wer sich uns anschließen möchte, meldet sich bitte in den Kommentaren an oder mittels Email an rike(at)genial-lecker(dot)de. Sagt bitte bis spätestens Dienstag, 03. März Bescheid falls und wenn ja zu wie vielen Ihr kommt, damit ich den Tisch reservieren kann. Ich freue mich auf viele Leute!

31.12.08

Dinner for one - für ein tolles 2009

Es fing alles im Frühjahr an, als wir ein Rezept für Mulligatawny-Soup fanden. Da wurde unser Ehrgeiz geweckt, wir wollten gerne alle Bestandteile des Menus nachkochen. Hier also unsere Empfehlung für das Dinner for one:

1. Gang: Mulligatawny-Soup, dazu natürlich Sherry

2. Gang: Fisch, von uns empfohlen: Lachforelle im eigenen Saft, dazu natürlich Weißwein

3. Gang: Chicken, von uns empfohlen: Hähnchenbrust auf Zitronenkartoffeln, dazu natürlich Champagner

4. Gang: Fruits, von uns empfohlen: ein Obstsalat, dazu gereicht ein Portwein.

Viel Spass beim Nachkochen und ein wunderschönes und großartiges 2009!! Ich freue mich auf viele neue Rezepte und Anregungen!! Ich hoffe auch, dass Ihr meinem Blog treu bleiben werdet, auch wenn es nächstes Jahr wieder etwas ruhiger werden wird, sobald die Elternzeit vorbei ist.

20.12.08

Messer für Kinderhände

Kindermesser

Ich bekomme viele Anfragen für Links und Werbebanner. Alle bekommen von mir die gleiche Antwort: danke, aber ich möchte keine Werbung machen. Neulich wieder eine Email, dieses Mal von Kochmesser.de, die auf ihre Kindermesser hinwiesen. Da wurde ich doch neugierig.

Doch jetzt zu den Kinder-Kochmessern: mir vielen sofort die abgerundeten Spitzen auf. Im Set ist ein sehr kleines Messer sowie zwei größere enthalten. Meine (11 Monate) ist noch zu klein, um mit Messern hantieren zu dürfen, aber wozu hat man Freundinnen mit älteren Kindern :D ? Die Griffe sind aus grifffestem Plastik, so dass das Kind einen sicheren Griff hat, außerdem sind die Griffe etwas dünner als meine vergleichbaren Messer in der Größe. Auch gibt es noch kleine Erhebungen, die dem Daumen sicheren Halt geben. Außerdem sind die Messer schön scharf. Klingt paradox, aber jeder, der viel in der Küche arbeitet, weiß, dass die Schnitte mit scharfen Messern viel besser heilen, als die mit stumpfen Klingen, da man da viel mehr Kraft benötigt. Ich freue mich schon darauf, meine so in einigen Jahren damit kochen zu lassen. So lange allerdings werden sie wohl noch wohlverpackt ins Regal der Kammer wandern, um gelegentlich die Kinder von Freundinnen beim gemeinsamen Kochen zu beglücken... Wir werden an den Messern sicher noch etliche Zeit Freude haben.

Continue reading "Messer für Kinderhände" »

30.11.08

Kulinarischer Adventskalender 2008

Kulinarischer Adventskalender 2008 mit WettbewerbDer richtige Adventskalender für den Göttergatten ist schon gefüllt. Das Kind bekommt nächstes Jahr seinen ersten Adventskalender.

Auch bei Zorra vom Kochtopf kann man ab morgen jeden Tag ein Türchen öffnen. Ich bin schon gespannt, welche köstlichen Rezepte und Ideen dieses Jahr auf uns alle warten. Gewinnen kann man dieses Jahr auch wieder etwas, noch ein Grund mehr, dieses Jahr den Kalender zu verfolgen.

8.11.08

Umzug

Meine Seite zieht heute auf einen neuen Server um. Ein dickes Danke an Jan, der sein Wochenende mit solchen anstrengenden und nervigen Dingen verbringt.

Wenn also Probleme beim Aufrufen der Seite auftreten: ab morgen sollte alles wie gewohnt aussehen. Also schaut wieder vorbei!! Danke Jan!

Update von Jan 9.11.2008 um 0:07 Uhr: Wenn ihr das lesen könnt, seht ihr bereits die Inhalte auf dem neuen Server und im Hintergrund werkelt die neueste Version von Movable Type. Sollte es mit der neuen Seite wider Erwarten zu Problemen kommen bitte eine Mail an umstellung@genial-lecker.de. Die bekommen dann Rike und ich.

2.11.08

Food-o-grafie (1): Meine Kamera

Panasonic LumixZorra hat die Foodies aufgerufen, ihre Kameras vorzustellen. Zunächst zum Bild: Ich habe nur eine Kamera, also konnte ich nicht wie er noch Fotos davon machen, ich selber habe eine Taschenkamera: eine Panasonic Lumix DMC-FX8 (im Bild das ähnliche Nachfolgemodell FX10 mit verbesserter Auflösung), eine kleine, handliche Kamera. Warum habe ich mir gerade diese gekauft? Beim letzten Umzug 2005 gingen gleichzeitig meine heißgeliebte analoge Kamera und unsere damalige Digitalkamera (eine wenig geliebte Jenoptik) kaputt. Dann stand die Hochzeitsreise (etwas verspätet angetreten an) und wir hatten keinen Foto. Wir haben uns dann sehr kurzentschlossen dieses Modell gekauft.

food-o-grafieDie Kamera ist recht klein, leicht und die Menuführung ist übersichtlich und auch ohne Anleitung verständlich. Ich liebe Schnappschüsse und habe daher Wert auf eine sehr kurze Auslöseverzögerung gelegt. Die Farben sind sehr nah am Original und das Display ziemlich gut, so dass ich schon hier erkennen kann, ob das Foto wohl etwas geworden ist. Die Auflösung ist mit bis zu 5.0 Megapixel ziemlich gut. Auch im Alltag liebe ich diese Kamera: sie schafft es sogar, schaukelnde Kinder scharf abzubilden. Natürlich kann ich all die wunderschönen Möglichkeiten nicht bieten, die eine digitale Spiegelrefles so ausmacht, kein Weißabgleich, keine technischen Spielereien, nach 3x optischem Zoom ist bei mir Schluss. Ich habe zwar noch 2x digital aber den nutze ich dann lieber bei der Bildnachbearbeitung am Rechner. Da ich damals noch nicht im Traum daran dachte, einen Foodblog zu besitzen, hatte ich beim Kauf auch auf keine anderen Details wert gelegt.

Continue reading "Food-o-grafie (1): Meine Kamera" »

1.10.08

Post: Mein Fresspaket von DFssgF 4 ist da

DFssgF4

Heute Nachmittag kam mein Fresspaket von DFssgF 4, das netterweise wieder von Rosa organisiert wird. Mein Paket stammt dieses Mal aus Hamburg von Torsten von Datenhamster.org mit ein wenig Einkaufsunterstützung von FoodFreak. Ein superleckeres Paket! Wir sind total begeistert von diesem Inhalt! Vielen Dank an Euch beide! Das habt Ihr total lecker zusammengestellt!!

Continue reading "Post: Mein Fresspaket von DFssgF 4 ist da" »

21.09.08

Ganz großes Dankeschön

I love your blog

Ich habe ganz unerwartet ein tolles Lob von Petra von Brot und Rosen bekommen. Vielen Dank für diese Auszeichnung! Ich habe mich echt gefreut! Natürlich werde ich mich auch an folgende Spielregeln halten:

  1. Der Blogger kann das Logo auf seinen /auf ihr Blog speichern.
  2. Verlinke die Person, von der Du den Award bekommen hast.
  3. Nominiere mindestens 7 weitere Blogs.
  4. Verlinke diese Blogs mit Deinem.
  5. Hinterlasse eine Nachricht auf den nominierten Blogs.

Ich möchte folgende Blogs auszeichnen, die mir sehr gut gefallen:

Da wäre Jan, der mich zu diesem Blog über ein Jahr lang überredet hat und nach wie vor bei technischen Problemen hilft.

Außerdem bekommt ihn Eva von Deichrunners Küche, die nicht nur persönlich supernett ist, sondern deren alltagstaugliche Küche ich sehr gerne mag.

Jutta von Schnuppschnüss ihr Manzfred bekommt ihn nicht nur für ihre wundervoll amüsant geschriebenen Tortenberichte.

Katja von der Kaffeebohne möchte ich diesen Award überreichen, da sie immer super Tipps auf Lager hat und die Rezepte immer gelingen!

Ulrike von Küchenlatein möchte ich diesen Award für die vielen leckeren Anregungen überreichen, die ich mir dort schon geholt habe.

Außerdem möchte ich ihn gerne Zorra überreichen, denn auch wenn es ein Gemeinschaftskochtopf ist, so lebt er doch hauptsächlich durch sie. Die Bloggerwelt wäre arm, ohne ihre vielen Anregungen, Ideen, Blog- und Außerblogevents und nicht zu vergessen, den Missgeschicken, bei denen ich mir immer selber an die Nase fassen könnte.

Last but not least an Kulinaria katastrophalia, bei der ich zwar noch nie etwas nachkochen konnte, deren Schreibstil mir aber supergut gefällt, vielleicht auch, weil ich früher mal einen ähnlichen hatte?

Mir geht es hier wie Petra, ich könnte noch unendlich weiter nominieren, aber die anderen sollen sich ja auch noch welche aussuchen können!

8.09.08

Gartenkochevent - Gewonnen

GewonnenWow! Vielen Dank an alle, die für meine Entenbrust in Zwetschgen-Portweinsauce gestimmt hatten! Ich bin superstolz! Das neue Eventthema steht auch schon fest: dieses Mal dreht sich alles um den Lauch. Ich freue mich schon auf viele spannende Rezepte.

7.09.08

Besuch

Hortensie

Herr und Frau Deichrunner waren das Wochenende da. Natürlich haben wir gemeinsam gekocht, geschlemmt, viel geredet und Potsdam erkundet. Kurz gesagt: Schee wars und wir freuen uns schon auf ein neues Treffen. Weitere Berichte gibt es bei ihr.

24.08.08

Lebensmittel-Stöckchen

Da wurde ich doch von Liebe geht durch den Magen mit einem Stöckchen beworfen. Allerdings sind die Fragen etwas allgemein gehalten. Also mal sehen...

  1. Welche drei Nahrungsmittel sind für Dich unverzichtbar?
  2. Schwierig. Kartoffeln gehören auf jeden Fall dazu (herrlich vielseitig), Nudeln und am ehesten noch Tomaten.

  3. Welche drei Nahrungsmittel magst Du überhaupt nicht?
  4. Schon viel einfacher: Hülsenfrüchte (außer frischen Stangenbohnen), Meeresfrüchte, Schnecken (alles mehrfach probiert, aber das darf mein Mann immer im Restaurant essen).

  5. Gibt es ein Nahrungsmittel, das Du gerne mal probieren möchtest?
  6. Ich probiere alles. So bewusst fällt mir jetzt auch nix ein, was ich noch testen möchte. Ganz im Gegensatz zu der ewigen Nachkochliste...

  7. Was ist Dein Lieblingsgetränk?
  8. Nach wie vor Tee. Auch wenn es momentan ein Früchtetee Erdbeer-Himbeer ist, abends gerne ein Kräutertee mit viel Anis und Honig. Auch Stilltee schmeckt nicht schlecht, wenn auch nur in vorsichtigsten Mengen trinkbar (zumindest als stillende Frau). Ich freue mich schon wieder auf meine Schwarzteesorten, hoffentlich sind sie nicht zu sehr verraucht...

  9. Welche Süßigkeit magst Du am liebsten?
  10. Schokolade, aktuell wieder möglichst herb, also mindestens 70% Kakao. Chips kann ich aber auch nur ganz schwer widerstehen.

  11. An wen gibst Du das Stöckchen weiter?
  12. An Jan und Eva.

Fremdgekocht: Imam Bayildi

Imam Bayildi

Bei uns wird heute fremdgekocht. Es gibt Imam Bayildi ein Auberginen-Gemüse. Übersetzt heißt der Titel "Der Imam fällt in Ohnmacht". Wir vermuteten wegen der Knoblauchmenge. Doch die schmeckten wir jetzt gar nicht so sehr heraus. Aus Rücksicht auf Opfer der Knoblauchfahne hatten wir uns für den Rest des Tages unter Quarantäne gestellt, so dass wir hierfür keine objektiven Meinungen haben. Subjektiv war es nicht so viel Knoblauch wie erwartet.

Das Fremdkochen für Afrika der Hüttenhilfe unterstützt dieses Jahr Licht für Krankenstationen in Afrika, wer also noch zusätzlich spenden möchte, ist herzlich willkommen.

23.08.08

Urlaub

Blick Tegernsee

In letzter Zeit war hier nicht so viel los, da wir in Urlaub waren. Ich habe zwar die Kommentare gelesen, konnte aber - nur mit Modem bewaffnet - nicht so viel surfen. Der Urlaub war wunderschön. Wie Ihr sehen könnt, hatten wir auch etwas Wetterglück. Wir waren mit Baby in den Voralpen unterwegs, daher waren keine ausgiebigen Wanderungen möglich. Dennoch konnten wir schön spazierengehen. Ich habe Euch mal den Blick über den Tegernsee in Richtung München ausgesucht. Im See haben wir auch gebadet. Bei gefühlten 15°C Wassertemperatur waren wir mehr als erfrischt. Wir haben natürlich auch gekocht und gebacken. Das werde ich in den nächsten Tagen dann berichten.

7.07.08

Gartenkochevent

Garten-Koch-Event Juli 2008: Gurken und ZucchiniVielen Dank an alle, die für meinen EM-Smoothie beim Gartenkochevent Johannisbeere gestimmt hatten :-) *freu*, der doch tatsächlich gewonnen hat. Einen Überblick über alle Beiträge gibt es hier.

Das neue Thema lautet Gurke und Zucchini. Mal schauen, was ich da für spannendeb Rezepte finde. Aus dem eigenen Garten werden sie aber nicht sein, da gibt es erst 2 kleine Zucchiniblüten.

20.04.08

Koch-Event-Jubiläum

3-Jahres-Jubiläum Blog-Event: CakeSchon seit 3 Jahren gibt es beim Kochtopf das monatliche Kochevent. Die Eventthemen waren bis jetzt alle sehr spannend! Passend zum Geburtstag werden wunderschöne Kuchenrezepte und -fotos gesucht. Ich freue mich schon auf leckere Schlemmereien. Da werde ich mal in mich gehen, was ein würdiges "Mitbringsel" zu diesem Jubiläum ist. Das letzte Event, die Aphrodisischen Gaumenfreuden, zu denen Barbara aufgerufen hatte, haben gleich zwei Teilnehmer gewonnen: Kochfun mit Spargel mit Orangen-Hollondaise sowie die Hedonistin mit Liebeskugeln. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!

10.04.08

Restaurant-Beschreibungen

Ich habe lange überlegt, ob ich auch Restaurant-Tipps oder -warnungen mit auf meine Seite nehmen sollte. In meinem Freundeskreis wurde das immer mal wieder angeregt. Doch die Gefahr dabei ist, dass sich die Restaurants ändern, aufgegeben werden, umziehen oder den Besitzer wechseln (in einem Fall mit einem katastrophalen Qualitätsabfall). Also muss man hier nochmals hinterher sein, um eben entsprechende Änderungen anzumerken. Trotzdem werde ich das jetzt mal versuchen. Ich werde wohl überwiegend die Potsdamer Lokale beschreiben, denn hier bin ich am häufigsten unterwegs. Die Potsdamer Restaurantszene (sowie die Region) hat einige Juwele zu bieten, die ich hier nach und nach vorstellen möchte. Wer in Potsdam aktuelle Veranstaltungen sucht, kann auch hier fündig werden.

26.12.07

Kulinarische Highlights 2007

best of 2007Was war denn nun das beste Rezept 2007? Ich habe hier alte Klassiker und neu getestete Rezepte gepostet. Also durften wir etwas in kulinarischen Erinnerungen schwelgen...

Neben Alltagsklassikern wie der Schnellen Bologneser Sauce oder der mittlerweile des öfteren genossenen Petersilienwurzelsuppe (ich finde nach wie vor Rosmarin besser als Thymian) kamen eigentlich nur noch zwei andere Rezepte in die engere Auswahl: das Blaubeer-Risotto (die Kombination war wirklich umwerfend lecker) und unser Gewinner das Rehschnitzel in Cantuccini-Panade mit Birnen-Gewürz-Ragout, das in der Küche zwar einen Mordsaufwand darstellte, jedoch nachhaltig beeindruckte. Ich bin mal gespannt, was die anderen Blogger so als Favoriten küren.

18.12.07

Küchengötter, die Zweite

Nachdem ich mich neulich etwas über die AGBs sowie den negativen Bescheid der Küchengötter-Redaktion über die Rezept-Verwendung geärgert hatte, bekam ich gestern nun wieder eine Email. Meine Anfrage sei missverständlich beantwortet worden. Tatsache sei, dass - wie in der Bloggerszene üblich - die Rezepte durchaus verwendet werden dürften, wenn denn die Quelle angegeben sei. Ebenso bitten sie um eine Mitteilung, dass das Rezept verwendet wurde. Die AGBs sollen demnächst angepasst werden, wie in der Mail versprochen wurde.

Im Wortlaut klang das dann so: "Selbstverständlich erlauben wir die in Foodblogs übliche Vorgehensweise, Textmaterial von unserer Seite mit entsprechender Quellenangabe zu verwenden. Mit Rücksicht auf die Urheberrechte unserer Fotografen ist die Verwendung von Bildmaterial leider nicht möglich. Offensichtlich berücksichtigen unsere Nutzungsbedingungen diese Form der Verwendung in Blogs bisher unzureichend, das werden wir anpassen, um der gängigen Praxis, die Sie ja selbst schon länger ausüben, Rechnung zu tragen. Im Sinne unserer Autoren freuen wir uns, wenn Sie uns zudem über die Verwendung eines Rezepts von uns informieren."

Continue reading "Küchengötter, die Zweite" »

13.12.07

Die Küchengötter

Wie hieß es so schön: Die Küchengötter sind gelandet. Aber man muss sich fragen: Wo denn? Denn mit diesem Portal wollte GU sich in der Welt der Foodblogger etablieren. Die Oberfläche ist toll, die Rezepte klasse und die Community dort wächst. Allerdings war ich von den AGBs etwas verwirrt. Also schickte ich eine Mail mit der Anfrage, ob ich denn dortige Inhalte auch auf meiner Seite - mit entsprechenden Link auf die Quelle - verwenden dürfte. Nach einer Woche kam eine leicht verworrrene, dennoch deutliche Mail: NEIN, das darf man/ frau nicht. Also hier meine Warnung an alle Foodblogger: Verwendet keine Inhalte der Küchengötter (nein- kein Link!) auf Eurer Seite. Ihr begeht eine Urheberrechtsverletzung und macht Euch strafbar.

Fazit: Schade, denn ich empfinde diese Haltung und Einstellung nicht als die, die in der Foodbloggerszene üblich ist. Sind die Küchengötter damit gescheitert? Meiner Meinung nach zumindest in Ihrer Einstellung gegenüber Foodbloggern. Der Rest (eine Änderung der Meinung) wird die Zukunft zeigen.

7.12.07

Die Spam-Funktion

Dank den Kochbanausen, die bei mir via email anfragten, warum denn ihre Kommentare nie erschienen habe ich jetzt doch mal die Junk-Kommentare durchforstet. Schon in den ersten 200 habe ich so 10 Kommentare gefunden. Da ich ca. 50.000 gejunkte Kommentare habe, werde ich diese jetzt alle mal durchforsten dürfen. Es tut mir echt wahnsinnig leid. Ich verstehe auch nicht, warum die da gelandet sind. Ich kann jetzt nur mal groß ENTSCHULDIGUNG sagen und mir angewöhnen, auch die Junk-Kommentare, die vom Programm da automatisch hingeschoben werden, gelegentlich zu durchforsten, um die echten dort herauszufiltern. Als einziger Trost erscheint mir, dass es sogar Freaks wie ihm auch hier passiert, dann ist es zwar doof und mir echt peinlich, aber wahrscheinlich nicht zu ändern. Ich hoffe, ihr bleibt mir und meinem Blog trotzdem treu!

Also nochmals SORRY!! Ich hoffe, ich finde alle Kommentare!

19.10.07

Post: Mein Fresspaket von DFssgF 3 ist da

Fresspaket-DFssgF3

Mein Paket aus dem Ruhrpott ist da! Gestern habe ich es aus der Packstation abgeholt. Die Freude war groß! Als erstes wurde ich von einem superlieben Brief begrüßt, der nicht nur den Inhalt des Päckchens sondern auch noch etwas über den Packenden und seine Region erzählte. Zu vielen der Produkte gab es auch noch einen weiterführenden Link. Super! Wir haben uns sehr gefreut. Vielen DANK!

Continue reading "Post: Mein Fresspaket von DFssgF 3 ist da" »

17.10.07

Vorrats-Stöckchen

Da wurde mir doch von Jan ein Stöckchen zugeworfen. Über den Inhalt meiner Vorratsschränke. Da ich zum Geburtstag viele Schlemmereien und köstliche Kochutensilien geschenkt bekam (DANKE an dieser Stelle!) bin ich jetzt bestens ausgestattet.

1. Welche Essige stehen in deiner Küche?

Oh, das sind jetzt einige: Aceto balsamico, Aceto balsamico bianco, Aceto balsamico di Modena, Champagner-Essig, Apfel-Essig, Sherry-Essig.

2. Welche Öle?

Olivenöl in 4 verschiedenen Sorten und Preiskategorien, aber immer kaltgepresst und nativ bzw. extra nativ. Dann wären da noch: 2x Traubenkernöl (billiger und teurer), 2x Kürbiskernöl, Walnussöl, Erdnussöl, Sesamöl (für den Wok!), Maiskeimöl (für das normale Braten)

3. Welche Sorten Reis stehen dir derzeit zur Verfügung?

Parboiled Reis, Thai-Duft, Basmati, Rundkorn, Arborio

4. Welche Sorte Nudeln?

Mache ich gerne frisch, das schaffe ich aber nur am Wochenende. An fertigen Nudeln: Lasagneplatten, Spaghetti no 5 +7, Fusilli, Penne, Farfalle, Tagliatelle, fertig gefüllte Tortellini (eingefroren für akuten Hunger beim Heimkommen aus dem Frischeregal).

5. Welche Zuckerarten hast du in deiner Küche?

Normaler Rohrzucker, brauner Zucker, Kluntje weiß, Krümelkandis braun, Hagelzucker, Puderzucker, selbst gemachter Vanillezucker, wer es noch dazu nimmt: Honig in 4 Sorten.

6. Von welchem Gewürz hast Du die meisten Varianten in Deiner Küche?

Ups, das ist wahrscheinlich Pfeffer, da habe ich 5 verschiedene Sorten da. Bei Curry mit Pasten 4 verschiedene. Ansonsten von frischen Kräutern (noch), die wachsen auf dem Balkon in einem eigenen großen Kasten: Petersilie, Schnittlauch, Schnittlauchknoblauch, Estragon, Rosmarin, Zitronenmelisse, Minze, Basilikum, Zitronenthymian, Salbei, Bohnenkraut. Das italienische Basilikum ist mir leider eingegangen.

7. Welches andere Nahrungsmittel hast du in auffallend großer Variantenzahl vorrätig?

Tee (ca 40 verschiedene Sorten).

8. Welche Sorten Mehl?

Da ist mir momentan einiges ausgegangen, übrig geblieben ist Typ 405, 550, 1050, Vollkorn (wo ich die Nummer nicht auf die Dose geschrieben habe), Buchweizen

Da das Stöckchen schon bei vielen war, darf es sich hier einfach nehmen, wer es noch nicht hatte und gerne mag.

5.10.07

Pop-Blog Award 2007

hauptlogo.gifNachdem ich in der Jury viele interessante Blogs kennenlernen durfte, möchte ich hier noch auf die bis zum 15. Oktober laufende Abstimmung zum Pop-Blog-Award 2007 hinweisen. Die 10 nominierten Blogs sind wirklich alle lesenswert! Entscheidet selbst!

21.08.07

Genussblogs-Award 2007

hauptlogo.gifIch wurde von den Organisatoren gefragt, ob ich nicht Lust habe, bei dem ersten Genussblogs-Award in der Jury zu sitzen. Das war für mich superreizvoll und ich habe gerne ja gesagt. Also darf ich noch etwas mehr als sonst surfen und mit andere Blogs anschauen. Mal gespannt, was ich da so alles entdecke! Ich freue mich auf spannende Wochen!

7.07.07

Süßes Stöchchen

Da wurde mir doch glatt von Jan ein Stöckchen zugeworfen. Über Naschkram mir als Naschkatze. Also:

1. Süßes oder Saures?

Das ist echt tagesabhängig. Manchmal könnte ich mich glatt durch eine Tüte sauren Stäbchen essen. Insgesamt aber eher süß als sauer.

2. Schokolade oder Gummibärchen?

Eindeutig Schokolade. Da aber nicht jede Sorte und Marke. Bin da echt wählerisch. Momentan schwöre ich auf die Sommeredition von Lindt - umwerfend lecker.

3. Chips oder Popcorn?

Ich hatte als Schülerin mal eine traumatische Erfahrung mit ganz viel Popcorn und den Jungs, mit denen ich im Kino war. Die hatten nämlich für einen 90-Minuten-Film jedem eine Jumbo-Packung 1,5 kg Popcorn organisiert. Seither kann man mich mit Popcorn jagen!

4. Eis am Stiel oder Waffeleis?

Obwohl es wirklich gutes Eis am Stiel gibt, bevorzuge ich die Eisdiele. Wobei meine Lieblingseisdiele den letzten Winter nicht überlebt hat SNIEF!!

5. Meine allerliebste Süßigkeit ist:

Das ist echt schwer. Ich nehme jetzt einfach mal Kuchen mit rein, denn in Bayern gibt es eine Konditorei, die backen Kuchen, die kann ich immer und jeden Tag essen.

6. Mein liebstes Dessert ist:

Wechselt je nach Wetter und Jahreszeit. Eisbecher mit viel Obst oder Tiramisu.

7. Wenn du jemandem eine Freude mit etwas zum Naschen machen willst, dann nimmst Du…?

Meistens einen selbstgebackenen Kuchen, da das dann meistens meine Kollegen trifft und da muss dann genug für 6-10 Leute da sein. Schokolade ist meist eh da.

8. Ich erinnere mich noch, als ich ein kleines Kind war,…

...hätte ich jeden Tag Schokoladenpudding essen können.

9. Was müsste man dringend erfinden:

Die Fatburner-Süßigkeit

10. Was am liebsten gar nicht erst erfunden worden wäre:

Ich muss ja nicht alles essen. Also wenn das jemand mag...

11. Wie wäre für dich eine Welt ohne Naschwerk?

Traurig

Ich werfe das Stöckchen mal zu Kulinaria Katastrophalia und Zorra.

11.06.07

Happy Birthday - Genial lecker wird 1 Jahr alt

Vor einem Jahr fing alles an mit einem Rezept für ein Spargelrisotto. Mittlerweile ist die Seite schon etwas gewachsen und dafür möchte ich DANKE sagen! Zunächst einmal Jan, den die meisten von Jans Küchenleben kennen. Der hat mich nicht nur zu einem eigenen Blog überredet, sondern auch bei den Kinderkrankheiten sowie beim Layout ganz große Hilfe geleistet!!!

Danken möchte ich auch allen Leuten, die meine Seite lesen und konstruktive Kommentare geben, denn dadurch profitiere ich doch auch. Auf das nächste Jahr! Zum Jubiläum gab es ein kleines Festessen mit Spargel an Schweinemedaillons (da ich ja auch mit Spargel angefangen habe).

27.05.07

Getränkestöckchen

Getränkevorrat

Da wurde mir doch von Jan ein Stöckchen zugeworfen. Der kennt unsere Getränkevorräte ja von eigener Anschauung ;-)

1.) Morgens?

Schwarztee, momentan Earl Grey, wechselt ständig

2.) Mittags?

Wechselnd: Apfelschorle, Sprudel, Coke - eben je nachdem

3.) Abends?

Schon wieder Tee, bei kaltem Wetter Roiboosh, momentan ein Erdbeer-Tee als Eistee genossen mit Apfelsaft als Eiswürfel - bombastisch lecker!

4.) Sport?

Ganz klar: Wasser

5.) Bester Longdrink?

Tequila Sunrise! Ganz eindeutig.

6.) Bestes Bier?

Damit kann man mich jagen, höchstens als Sauce. Mag ich noch nicht mal als Radler.

7.) Bester Wodka?

Den mag ich pur gar nicht, nur in Cocktails. Da bevorzuge ich dann den Frozen Wodka Lemon, insbesondere bei heißem Wetter perfekt!

8.) Cocktailtime?

Am häufigsten fällt meine Wahl auf Planter`s Punch in dieser Version (die ist aber auch nicht schlecht), wobei ich da recht experimentierfreudig bin.

9.) Bestes Wässerchen?

In Stuttgart das Leitungswasser (aus dem Bodensee - einfach unerreicht). Ansonsten Gerolsteiner Medium oder Hirschquelle.

10.) Essen gehen?

Hängt vom Essen ab! Gerne ein Wein, dazu dann Wasser.

11.) Mäcces?

Wenn ich dort bin (meist auf Reise) Coke

12.) Sterbebett?

Likör! Momentan schwöre ich auf einen Rhabarber-Likör von hier.

13.) Rot oder Weiß?

Kommt auf das Essen an. Pur genossen liebe ich ja einen Riesling von einem kleinen Winzer im Schwabenländle (BRODT - sehr zu empfehlen!). Da ich aber selten alleine den Wein aufmache, landen wir häufig bei einem roten Franzosen. Da dann halbtrocken bis trocken mit viel Frucht.

Ich reiche das Stöckchen mal weiter an Brot und Rosen und Dolce.

6.05.07

Tapas-Platte

Tapas-Platte

Jubiläums-Blog-Event XXIII - Antipasti Tapas MezzePassend zum Kochevent Antipasti Tapas Mezze habe ich gemeinsam mit meiner Freundin Alex gestern eine Tapas-Platte vorbereitet. Zugegebenermaßen hat sich auch ein Antipasti-Rezept hineingemogelt, aber dem konnten wir nicht widerstehen! Ein echter Favorit hat sich nicht herausgestellt und alle waren begeistert!

Ich wollte gerne eine Tapas-/Antipasti-Platte vorstellen, die man komplett vormittags oder am Abend vorher vorbereiten kann und die dann im Kühlschrank auf die Gäste wartet und nur 30 Minuten vor dem Beginn aus dem Kühlschrank genommen werden muss und jedes Buffet bereichert. Hier also unser Beitrag!

Continue reading "Tapas-Platte" »

20.02.07

Tipp: Koch-Event Pasta

Blog-Event XXI - PastaErstmal herzlichen Glückwunsch an Spülkönig und Kitchenqueen zum Gewinn des letzten Koch-Events mit ihren Dschungel-Ziegenkäse-Ravioli. Ich muss mir jetzt nur noch überlegen, welches Rezept denn dafür in Frage kommt.

29.01.07

Fragebogen (selbst geklaut)

Auch ich kann diesem Fragebogen nicht widerstehen und habe ihn deswegen hier geklaut.

1) Kannst Du kochen? Wenn ja, kochst Du gerne?

Ich glaube, ich koche relativ gut - auch wenn es da Dinge gibt, die ich (noch) nicht kann. Kochen macht mir zumindest jede Menge Spass.

2) Wann isst bei Euch die ganze Familie gemeinsam?

Morgens und abends. Die Zeit muss sein. Am Wochenende essen wir auch mittags zusammen, unter der Woche sind wir ja arbeiten.

3) Was isst Du zum Frühstück?

Unter der Woche Schwarztee mit Milch, außerdem ein Müsli. Am Wochenende Brötchen, Ei, Marmelade, Honig, Käse, Brotaufstriche,...

4) Wann, wo und wie esst Ihr in der Woche?

Mittags mitgenommen bzw. Kantine, abends wird gekocht oder es gibt Brot mit Salat. Wir haben jetzt eine offene Küche mit großem Tisch, da wird immer gegessen.

Continue reading "Fragebogen (selbst geklaut)" »

3.12.06

Weihnachtsbäckerei

Viele Plätzchen

Gestern habe ich mit meiner Freundin Alex und ihrem Sohn Max Plätzchen gebacken. Mit viel Liebe, Geduld, viel gemahlenen Nüssen und mit noch mehr Spass wurde zum Erstaunen unserer Männer verschiedenste leckere Plätzchen gezaubert.

Da wir so viele verschiedene Rezepte an einem Tag gebacken haben, kann ich die einzelnen Mengen, die an Kuvertüre nötig waren, nicht zuordnen, da Alex am Schluss die Schokoarbeit übernommen hatte, womit sie doch eine ganze Zeit beschäftigt war.

Continue reading "Weihnachtsbäckerei" »

Tipp: Kulinarischer Adventskalender 2006

Kulinarischer Adventskalender 2006Etwas verspätet möchte ich alle auf den Kulinarischen Adventskalender 2006 hinweisen. Neben leckeren Ideen verschiedener Kochblogs kann man dieses Jahr sogar etwas gewinnen. Also jeden Tag so gegen 10 Uhr in das entsprechende Türchen schauen und Ideen für die Adventszeit sammeln.

Continue reading "Tipp: Kulinarischer Adventskalender 2006" »

25.11.06

Post: Mein Fresspaket von DFssgF 2 ist da

fresspaket-dfssgf2.jpg

Gestern kam mein Fresspaket von DFssgF 2, das netterweise Rosa von Schnuppensuppe organisiert hat. Mein hessisches Paket bekam ich von Katja von Kaffebohne mit oben abgebildetem gigantischen Inhalt. Bislang noch nicht auf meiner Seite verraten: Ich habe über 5 Jahre in Gießen gelebt und studiert. Ich bekam richtig sentimentale Gefühle, als ich die ganzen Leckereien ausgepackt habe.

Continue reading "Post: Mein Fresspaket von DFssgF 2 ist da" »