Main

1.01.17

Rezept: Cashew-Schoko-Cookies

Cashew-Schoko-Cookies

Leider kamen wir im letzten Jahr nicht so viel zu Weihnachtsbäckerei, wie wir es uns gewünscht hatten. Dafür gab es einige Ganzjahres-Klassiker eben zu Weihnachten. So auch diese Cashew-Schoko-Cookies, die uns total begeisterten. Super schokoladig, dabei aber etwas raffinierter durch die leichte Schärfe der rosa Pfefferbeeren und die gesalzenen Cashew-Kerne geben auch noch mal etwas raffiniertes.
Ich wünsche Euch ein schönes 2017, viel Gesundheit und Zeit mit und für Eure Lieben! Ich hoffe, Ihr kommt in 2017 auch nochmal bei mir vorbei!

Continue reading "Rezept: Cashew-Schoko-Cookies" »

1.12.15

Rezept: Lebkuchen von Wetterhexe Gula

Lebkuchen von Wetterhexe Gula

Meine Mädels lieben den kleinen Drachen Kokosnuss und natürlich auch das dazu gehörige Backbuch. Passend zur Weihnachtszeit wurden daraus jetzt die Lebkuchen der Wetterhexe Gula gebacken. Das Rezept war echt umfangreich, nicht nur von der Menge der Zutaten, es war auch viel Teig. Wir hatten am Schluss ganze 6 Bleche voll. Entspannend ist auch, dass der Teig am Vorabend vorbereitet wird und erst am nächsten Tag ausgestochen wird. Doch die Plätzchen gehen noch so auf, dass die kleinen Förmchen nicht mehr erkennbar sind (außerdem werden laut Rezept Rosinen und Orangeat/Zitronat nicht gehackt, was das Ausstechen auch erschwert...). Also am besten große Formen verwenden. Natürlich wurden die ersten schon verkostet, obwohl sie eigentlich noch ruhen sollen. Für Vollwertküche echt genial leckere Plätzchen!
Die Schale musste ich mir übrigens nach dem ganzen Stress gönnen, gibt es in dieser Ausführung oder mit Elch. Ein echter Hingucker auf dem Tisch!

Continue reading "Rezept: Lebkuchen von Wetterhexe Gula" »

16.01.15

Rezept: Bananencookies

Bananencookies

Meine Mädels wollten weiterbacken. Kekse, ich wollte Bananen los werden. Wir wurden im www bei ihr fündig. Doch das Rezept klappte bei uns so gar nicht. Obwohl ich mit den Mädels alles abgewogen hatte, war der Teig bei uns viel zu weich. Auch nach Zwangspause im Kühlschrank war der Teig bei bestem Willen nicht formbar. Wir haben dann Löffelkekse daraus gemacht. Ging auch, gingen auf, waren sehr breit. Dennoch sehr lecker. Nur der Spaß hielt sich in Grenzen für die Mädels und ich löffelte also alleine auf das Blech. Gegessen haben sie aber dann doch gemeinsam. Schmeckte uns allen genial lecker!

Continue reading "Rezept: Bananencookies" »

14.12.14

Rezept: Weihnachtsplätzchen

Weihnachtsplätzchen

Heuer werden Plätzchen gerettet, denn auch oder gerade mit Kindern ist es so schön und auch einfach, den Teig selber zu kneten und dann daraus zu backen.
So auch dieses Jahr: Ich war neulich mit der kranken Großen daheim und das Kind warf hoffnungsfroh ein "Plätzchenbacken" in den Raum. Fand ich eine super Idee und holte optimistisch meinen "kleinen" Stapel Plätzchenbücher + alle Zettel mit den vielen Rezepten, die ich unbedingt und sowieso eigentlich schon allerspätestens letztes Jahr (nicht einbezogen die Ideen, die mir dieses Jahr schon so über den Weg liefen) ausprobieren wollte. Total unauffällig die Zettel geprüft - alle Marker waren noch da. Das Kind schaut mich so schräg an und meinte: "Mama, manchmal bist Du echt komisch. Es gibt nur eine Sorte Plätzchen, die wichtig ist." Steht auf, holt ihr Kinderbackbuch. "Plätzchen, die man aussticht und dann verziert. Den Rest braucht kein Mensch, das ist dann Erwachsenenzeug. Wir machen die!" und zeigt auf das Rezept von Onkel Ingmars Weihnachtsplätzchen, die auch Kokosnuss und seine Freunde so lieben. Ich erspare Euch die Diskussion über den Zitronenabrieb im Teig, bei dem ich mich dann trotz eines vorwurfsvollen "Mama!! Das ist nicht im Rezept!" doch durchsetzte. Teig mit der Großen gemacht und abends gemeinsam ausgestochen und verziert:

Plätzchen ausstechen

Sogar die Küche war relativ schnell aufgeräumt. Geht also auch komplett selbstgemacht, braucht nicht viel! Wer heute auch die selbstgemachten Plätzchen rettet, seht selbst:

Continue reading "Rezept: Weihnachtsplätzchen" »

1.12.13

Rezept: Zitronenplätzchen

Zitronenplätzchen

Natürlich haben wir am 1. Advent auch Plätzchen gebacken. Im Kinderbackbuch vom kleinen Drachen Kokosnuss wurde von diesen Plätzchen als süßsauren Plätzchen geschwärmt. Meine Kinder waren begeistert, auch wenn sie in der ersten Euphorie den vorgesehenen zitronigen Zuckerguss durch das Bestreichen mit Eigelb und Zuckerzeug ersetzten. Dadurch geht viel vom süßsauren verloren. Ich persönlich finde den Teig sehr mürbe, was es im Geschmack toll macht, aber im Verarbeiten mit Kindern nicht sooo optimal, da ist dieses Rezept deutlich besser. Aber meine Mädels waren stolz, was ja das allerwichtigste ist.

Continue reading "Rezept: Zitronenplätzchen" »

18.12.12

Rezept: Schokoladenplätzchen

Schokoladenplätzchen

Ich habe mit meinen Mädels nach der Arbeit noch Plätzchen gebacken. Neben den recht schnellen Kinderausstecher suchten wir uns noch dieses Rezept aus. Hier harmonieren gemahlene Haselnüsse mit geschmolzener Schokolade. Der Teig muss aber ausreichend lange im Kühlschrank ruhen, um hinterher gut ausgerollt werden zu können. Unsere Mädels waren begeistert. Verziert haben wir hier gar nicht, denn der Teig ist so schon genial lecker. Wer es winterlicher mag, gibt noch etwas gemahlenen Zimt mit in den Teig, würde sicher gut passen. Ergänzt den Plätzchenteller schön, wenn man alles mit Kindern gemeinsam backen möchte und einfache Ausstecherle machen möchte.

Continue reading "Rezept: Schokoladenplätzchen" »

11.12.12

Rezept: Schwarz-Weiß-Gebäck

schwarz-weis-geback.jpg

Dieses Wochenende sollte noch dieser Klassiker der Weihnachtsbäckerei den Plätzchenteller bereichern. Das Grundrezept ist recht einfach, eine schönes Schachbrettmuster ist da schon kniffliger. Im Originalrezept werden als Hilfsmittel 2 Holzleisten gleicher Stärke empfohlen, um den Teig auf eine gleichbleibende Dicke auszurollen. Uns war so viel Perfektion nicht so wichtig, daher haben wir darauf verzichtet.

Continue reading "Rezept: Schwarz-Weiß-Gebäck" »

10.12.12

Rezept: Schwedische Pfefferkuchen

Schwedische Pfefferkuchen

Pfefferkuchen sind in Schweden ein traditionelles Weihnachtsgebäck. Allerdings ist der Begriff Pfefferkuchen etwas irreführend, da es sich um Plätzchen handelt. Die Würze ist jedenfalls einfach herrlich intensiv. Allein der Duft während des Backens ist überaus intensiv. Das Rezept ist jedoch für größere Mengen ausgelegt (ca. 250 Stück). Wer also keinen größeren Abnehmerkreis hat, sollte etwas weniger Teig machen. Da es in Schweden außerdem üblich ist, selbst Mehlmengen in Deziliter anzugeben, habe ich das hier schon einmal umgerechnet.

Continue reading "Rezept: Schwedische Pfefferkuchen" »

23.12.11

Rezept: Baumkuchenspitzen (Tür 23)

Baumkuchenspitzen

Türchen 23 Cross Blog AdventskalenderHinter dem 23. Türchen unseres Cross Blog Adventskalenders verbirgt sich erneut ein Klassiker der Weihnachtszeit. Baumkuchenspitzen sind in meiner Familie absolut der Renner, auch wenn sie meistens vom Bäcker bezogen werden. Dieses mal allerdings wollten wir es selber machen: Der Teig wird jeweils ausgestrichen und bei sehr hoher Hitze ausgebacken (andere Rezepte backen gleich unter dem Grill, habe ich aber noch nicht ausprobiert). Danach dann noch aprikotieren, nach Belieben mit Schokolade überziehen - fertig. Bei den Erwachsenen jedes Mal der Renner, bei meinen Kindern können die langweiligen "Streifenkekse" leider nicht landen. Aber probiert es selber, es lohnt sich und macht Rum in den Teig, ohne ist es fad.

Continue reading "Rezept: Baumkuchenspitzen (Tür 23)" »

21.12.11

Rezept: Lebkuchen-Brownies (Tür 21)

Lebkuchen-Brownies

Türchen 21 Cross Blog AdventskalenderIm 21. Türchen unseres Cros Blog Adventskalenders versteckt sich eine moderne Version der klassischen Brownies, die hier mit Lebkuchengewürz veredelt werden. Die sind richtig gut, schokoladig, weihnachtlich, dabei aber ruckzuck gebacken. Vorsichtig lagern, die krümeln total, dafür aber einfach ein Gedicht, waren hier ratzfatz verputzt, werde ich wohl nachbacken dürfen. Im Hintergrund übrigens unser Adventsteller, der dieses Jahr mit Engel und Schneemännern (leider nicht mehr erhältlich) jeweils von Haba dekoriert. Die überleben auch, wenn sie mal mit den Fingern "angeschaut" werden.

Continue reading "Rezept: Lebkuchen-Brownies (Tür 21)" »

16.12.11

Rezept: Elisenlebkuchen (Tür 16)

Elisenlebkuchen

Türchen 16 Cross Blog AdventskalenderIm 16. Türchen unseres Cross Blog Adventskalender verbirgt sich heute ein Klassiker der Weihnachtsbäckerei, der Elisenlebkuchen. Dieses Rezept finde ich persönlich besonders ausgewoen, allerdings sind meine Kinder nicht sonderlich begeistert gewesen beim Backen, das ist also eher was für die Eltern, wenn die Kinder mal Pause von der Bäckerei machen wollen. Genascht wurden sie übrigens richtig schnell, waren fast schneller verputzt als gebacken. Plant bitte die Ruhezeit mit ein, ansonsten recht unkompliziert.

Continue reading "Rezept: Elisenlebkuchen (Tür 16)" »

4.12.11

Rezept: Springerle (Tür 4)

Springerle

Türchen 4 Cross Blog AdventskalenderHinter dem 4. Türchen unseres Cross-Blog-Adventskalenders verbergen sich heute Springerle. Im Schwobeländle, wo ich herkomme, sind die einfach Klassiker und aus der Weihnachtszeit nicht wegzudenken. Allerdings müssen sie tatsächlich mindestens 3 Wochen gelagert werden, ehe sie gegessen werden können, vorher sind sie einfach zu hart. Die Formen sind übrigens kleine Holzmodeln, die in den Teig gedrückt werden bzw. der Teig in die Form. Bei den Formen gibt es zwei unterschiedliche Prinzipien. Entweder die einzelnen Modeln (ja, so heißen die) oder die Springerle-Rolle, die wie ein Nudelholz über den gleichmäßig ausgerollten Teig gedrückt wird, danach müssen sie nur noch auseinander geschnitten werden. Im Süddeutschen finden sich sehr viele verschiedene Modeln dafür mit beliebigen Motiven. Aber bitte berücksichtigen: wer die Springerle an Weihnachten essen möchte, sollte sie heute noch backen, denn es lohnt sich.

Continue reading "Rezept: Springerle (Tür 4)" »

28.12.09

Rezept: Vanillekipferl nach Schuhbeck

Vanillekipferl nach Schuhbeck

Wir hatten auch noch diese Vanillekipferl gebacken. Die sind echt perfekt, schön mürbe, toll vanillig. Was kann man mehr dazu sagen? Einfach ein Klassiker unter den Plätzchen! Geformt sind die recht einfach: Aus dem Teig eine Rolle formen, in Scheiben schneiden, dann beide Hände leicht bemehlen, leichte Hohlhand formen, beide Hände im 90°-Winkel gegeneinander setzen und daraus die Kipferl formen: dicker Bauch, dünnere Enden, zuletzt noch einn Bogen formen, auf das Blech setzen, dann mit etwas Vanillezucker bestreuen: fertig zum Genuß!

Continue reading "Rezept: Vanillekipferl nach Schuhbeck" »

27.12.09

Rezept: Makronen mit Amarenakirschen

Makronen mit Amarenakirschen

Der backbegabte Bruder hatte gestern nochmal Lust auf Plätzchen backen, da er in der Vorweihnachtszeit auch nicht dazu gekommen war. Also hatten wir alle noch Lust darauf. Er suchte sich dieses Rezept aus. Die Anzahl stimmte zwar nicht ganz. Laut Rezept 40, er bekam 32 heraus, aber ansonsten umwerfend lecker, superschokoladig und mit der Süße der Amarenakirsche - wow!! Die könnte er glatt nochmal backen, denn es ist kaum noch was übrig.

Continue reading "Rezept: Makronen mit Amarenakirschen" »

25.12.09

Rezept: Wintersterne

Wintersterne

Ich wünsche allen Lesern Frohe Weihnachten!! Ich schaffe es leider nicht, bei allen vorbeizuschauen um dort einen Kommentar zu hinterlassen.

Wir haben die Vorweihnachtszeit sehr genossen, es war alles andere wichtiger als im Internet unterwegs zu sein. So wurde die erste Weihnachtsdeko selber gebastelt (sehr stolz), großartig mehrfach diese Kinderausstecher gebacken (entspannt, da auch der Teig, wenn gewünscht, genascht werden darf). Ich selber habe mal wieder die Bananenküsse gebacken, die die wiederholten Küchenbesuche des Göttergatten nicht lange überlebten. Zuletzt dann diese Wintersterne mit einer leichten Anisnote. Extrem lecker, insbesondere mit dem Guss aus Puderzucker mit Himbeersirup. Ich brauche den auch, da die Plätzchen selber nicht so süß sind. Verziert hat dann das Kind... (Foto ganz unten).

Continue reading "Rezept: Wintersterne" »

6.12.08

Rezept: Bratapfelplätzchen

Bratapfelplätzchen

Fremdkochen im WinterIch hatte schon vor längerem die Bratapfelplätzchen der Hedonistin entdeckt, die dann auch schon bei Deichrunners und bei Sammelhamster nachgebacken wurden. Drei begeisterte Foodies können nicht irren, also wurden sie auch bei uns ganz oben auf die Nachbackliste gesetzt. Der Duft war köstlich!! Das Kind war ganz aus dem Häuschen, als das erste Mal in ihrem Leben köstliche Plätzchen dem Ofen entnommen wurden. Wollte sie auch unbedingt testen: ein Bild für Götter!! Erst wurde das Plätzchen komplett verspeist, danach auch die allerkleinsten Krümel säuberlichst vom Tisch aufgesammelt und in den Mund gesteckt, um sich danach alle Finger einzeln (!) genüsslich abzulecken. Das hat bis jetzt noch kein einziges Lebensmittel geschafft. Bliebe noch zu sagen, dass auch wir sehr begeistert waren! Da ich aber erst mühsam mein Vor-Schwangerschafts-Gewicht erreicht habe, kann ich sagen, dass sie auch nach einer Nacht in der Keksdose noch echt lecker schmecken!

Continue reading "Rezept: Bratapfelplätzchen" »

17.12.07

Rezept: Spitzbuben

Spitzbuben

Gestern wurden nochmal einige Plätzchen gebacken. Da wir es etwas geruhsamer halten dieses Jahr wurde dieses Mal nur diese eine Sorte ausgesucht. Da wir uns spontan für Backen und dieses Rezept entschieden hatte, war weder Himbeer- noch Johannisbeergelee im Haus, was spontan durch Orangenmarmelade ersetzt wurde. Irgendwie brauchten wir je 1 EL Mandeln und Mehl mehr als im Rezept, um dem Teig die gewünschte Konsistenz zu verleihen, aber das Ergebnis überzeugte sehr. Superlecker!

Continue reading "Rezept: Spitzbuben" »

10.12.07

Rezept: Anisplätzchen

Anisplätzchen

Wir haben noch ein paar Plätzchen gebacken. Dieses Mal Anisplätzchen. Da könnte ich mich ja reinlegen: zum ersten Mal probiert und ich bin restlos begeistert! Die Plätzchen sind superlecker und gar nicht so aufwendig. Sie schmecken herrlich fruchtig und nach Anis. Perfekt – ab sofort jedes Jahr!

Continue reading "Rezept: Anisplätzchen" »

5.12.07

Rezept: Stollenplätzchen

Stollenplätzchen

Hier mal eine interessant Variante der klassischen Stollen als Plätzchenform. Der Teig ist super und auch die Füllung schnell gemacht. Nur das Umsetzen auf das Blech ist doch recht kniffelig, wir mussten da etliche nachformen. Dafür schmecken sie umso besser. Die im Rezept angebene Backzeit von 20 Minuten ist mir zu lang (daher etwas mehr Puderzucker, die Rosinen waren sehr dunkel), das werde ich beim nächsten Mal kürzen.

Continue reading "Rezept: Stollenplätzchen" »

27.11.07

Rezept: Kinderausstecher

Kinderausstecher

Ich hatte von einer Freundin und ihrer 2 1/2-jährigen Tochter Besuch. Wir hatten Lust auf einige Plätzchen. Damit es nicht schlimm ist, wenn sie etwas von dem Teig nascht, haben wir diesen eierfreien Plätzchenteig vorbereitet. Damit sie wirklich alles naschen kann und wir nicht die ganze Zeit aufpassen müssen, haben wir die Plätzchen nur mit Milch bestrichen. Zum Verzieren fanden wir neben gehackten Mandeln noch Pistazien und Zuckerstreusel. Wir hatten wirklich einen wunderschönen Nachmittag. Lecker sind die Plätzchen allemal.

Continue reading "Rezept: Kinderausstecher" »

13.12.06

Rezept: Glühweinschnitten

Glühweinschnitten

Inspiriert von Binas Blog, die den Kulinarischen Adventskalender mit Glühweinschnitten begonnen hatte, wollte ich selbst mal wieder welche backen. Das Rezept ist simpel und wirklich superlecker. Ich hatte das gleiche Rezept und weiss heute leider nicht mehr, woher. Aber das ist ja meistens so bei den wirklich leckeren Rezepten...

Continue reading "Rezept: Glühweinschnitten" »

3.12.06

Rezept: Miniflorentiner

Miniflorentiner

Lecker!! Florentiner sind fast immer der Renner. Ich hatte vor Jahren schon mal selber welche gebacken und in Erinnerung blieb mir das Schrubben des völlig verdreckten Bleches und Backofens, da mir der Guß überall hingelaufen war. Als Alex das jetzt wieder vorschlug war ich zunächst wenig begeistert. Da mein Ofen jetzt aber über Pyrolyse verfügt und sich somit selber putzt, habe ich mich überreden lassen. Ich war begeistert. Denn diese Miniflorentiner sind nicht nur superlecker, sie machen auch kaum Arbeit und vor allem keinen Dreck! Das gibt es ab sofort öfter!

Continue reading "Rezept: Miniflorentiner" »

Rezept: Zimtsterne

Zimtsterne

Ich weiß gar nicht, wo ich dieses Rezept herbekommen habe. Aber es ist wirklich das einzige Rezept, das ich besitze, wo die Zimtsterne nicht schon am Folgetag eine Härte haben, mit der man problemlos Nägel in die Wände schlagen kann. Durch den Trick mit dem reingeriebenen Apfel bekommen sie nicht nur eine leckere frische Note, sondern bleiben auch nach einigen Tagen noch herrlich aromatisch und weich. Nachbacken empfohlen!

Continue reading "Rezept: Zimtsterne" »

Rezept: Bananenküsse

Bananenküsse

Diese Plätzchen tragen ihren Namen wirklich zu recht. Sie sind herrlich aromatisch durch die Bananen in Kombi mit den gemahlenen Haselnüssen. Dazu dann ein leckerer Schokoüberzug (ich empfehle Zartbitter!): genial lecker!! Einziger Nachteil: durch den geringen Zuckeranteil sollten sie im Kühlschrank aufbewahrt werden, da sie nicht so haltbar sind. Meistens sind sie aber eh schnell weggegessen.

Continue reading "Rezept: Bananenküsse" »

Rezept: Feine Butterplätzchen

Feine Butterplätzchen

Hier mal die klassischen Ausstecherle. Einfach, lecker, klassiche Adventsbäckerei. Der Teig ist sehr schnell geknetet, allerdings braucht er doch 2 Stunden Ruhezeit. Je mehr Ausstecherförmchen man besitzt, umso mehr Spass haben nicht nur die Kinder... Zum Verzieren haben wir hier neben Zuckerperlen und -streuseln auch Hagelzucker und gehackte Pistazienkerne verwendet, der Phantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Im Foto sind mal einige schöne Plätzchen abfotografiert, die Dekovielfalt war natürlich größer!

Ich hatte mit dem Teig erst mit pi-mal-Daumen angefangen. Bei diesem Rezept sollte man sich allerdings wirklich an die Mengen halten, dann gelingt es sicher.

Continue reading "Rezept: Feine Butterplätzchen" »

Rezept: Schokobusserl

Schokobusserl

Hier das erste Rezept, das ich mit meiner Freundin Alex zusammen gebacken habe. Extrem leckere und superschokoladige Schokobusserl. Sie bestehen aus einem Rührteig, der dank der Küchenmaschine wieder sehr schnell zusammengerührt ist. Danach folgt eine Ruhezeit, die man ja auch mit anderen Teigzubereitungen füllen kann. Das Formen der Bällchen, die zu kleinen Fladen verlaufen ist etwas kniffelig, hat man aber schnell raus.

Continue reading "Rezept: Schokobusserl" »

Archiv