Main

15.05.14

Rezept: Hefezopf

Hefezopf

Meine Mädels wollten gerne mal wieder Hefezopf. Einige Rezepte habe ich ja schon auf dem Blog, doch ich wollte mal wieder was neues testen und stolperte bei Valentinas Kochbuch über ein Rezept für Hefezopf. Den wollte ich machen und meine Mädels halfen fleißig. Wir haben ihn kalt geführt, abends angesetzt und am nächsten Morgen frisch gebacken. Zu zwei Zöpfen wie empfohlen konnte ich meine Mädels nicht überreden, aber bitte, es passte ja aufs Blech ... Wir haben nur mit Sahne bestrichen und Hagelzucker darüber getreut, Mandelblättchen sind bei uns nicht sehr angesehen. Klassisch, lecker - perfekt zum Frühstück! Allerdings würde ich beim nächsten Mal - wie ich es inzwischen immer mache - die Butter schmelzen und abgekühlt unterrühren, ich bilde mir ein, dass der Teig dann etwas schöner von er Konsistenz wird.

Continue reading "Rezept: Hefezopf" »

13.12.13

Rezept: Luciabrötchen

Luciabrötchen

Bei Pettersson und Findus werden im Dezember am 13. (also heute am Luciatag traditionell Luciabrötchen gebacken. Das wollten meine auch gerne und die Große war nur zu gerne bereit, am Abend länger aufzubleiben, um den Teig mit kneten zu dürfen. Sie war auch ehrlich erstaunt, als ich ihr Safran zeigte, vor allem, wie schön der alles gelb färbte und der Duft dabei... Leider war die Backanleitung etwas unpräzise und um es für meine Große etwas einfacher in der Handhabung zu machen, haben wir insgesamt aus der Teigmenge am Morgen 8 Stränge geformt und entsprechend 4 Brötchen. Die waren viel zu groß. Also besser den Kindern mehr helfen (wenn sie sich denn helfen lassen...) und mindestens 6, besser 8 Brötchen aus 12-16 Strängen formen (laut Rezept 12 Brötchen, das wird aber von den Teigsträngen für meine Kinder zumindest deutlich zu dünn, die reißen dann viel zu schnell). Geschmacklich dafür genial lecker!

Continue reading "Rezept: Luciabrötchen" »

21.10.13

Rezept: Zwiebelkuchen mediterran

Zwiebelkuchen mediterran

Garten-Koch-Event Oktober 2013: Zwiebel [31.10.2013]Passend zum von Sus ausgerufenen Gartenkochevent über Zwiebeln hier ein mediterraner Zwiebelkuchen, den ich mal als Variante unseres sonst üblichen Schwäbischen Zwiebelkuchens gemacht habe. Es ist einfach mal etwas anderes, richtig genial lecker. Würzig und durch die vielen Gewürze richtig raffiniert. Besonders gut der Ersatz von Speck durch geräucherten Schinken, die Artischocken harmonieren richtig gut, Tomaten dann bringen etwas Süße und leichte Säure. Insgesamt deutlich raffinierter als der klassische Zwiebelkuchen. Wenn ihr mal was anderes servieren wollt, es ist etwas feiner. Insbesondere, wenn Besuch kommt, der den "normalen" Zwiebelkuchen nicht mag, dann könnt Ihr hiermit Eindruck machen, schmeckt auch zu Federweißem.

Continue reading "Rezept: Zwiebelkuchen mediterran" »

20.03.13

Rezept: Hefezopf mit Marzipan

Hefezopf mit Marzipan

Wir sollten Besuch bekommen und ich wollte backen. Ich war über das Rezept von Schnuppschnüss gestolpert und wollte es unbedingt nachbacken. Doch der Tag war dann etwas chaotisch, ich habe das Rezept nicht mehr super durchgelesen und habe dann die komplette Füllung zusammengeknetet, schmeckte auch gut. Nur den Teig würde ich mit etwas mehr Flüssigkeit machen, der war grenzwertig fest bei mir. Ansonsten nur zu empfehlen! Danke für das Rezept!! Mein Besuch war begeistert, schmeckte auch am Folgetag, lauwarm aber noch etwas besser!

Continue reading "Rezept: Hefezopf mit Marzipan" »

2.02.13

Rezept: Zimtwecken nach Pettersson und Findus

Zimtwecken nach Pettersson und FindusNeulich waren wir alle wieder gemeinsam krank. Nur krank genug fürs Bett waren sie nicht. So also schmökerten wir uns durch unsere Bücher und lasen in "Wie Findus zu Pettersson kam". Dort werden gemeinsam mit Beda Anderssons Zimtwecken gegessen, die diese mitbringt. Die wollen wir auch backen, meinten die Mädels. Natürlich, war auch im passenden Kochbuch wurden wir rasch fündig. Das Rezept ist auch relativ einfach, wir legten also gleich los, denn frische Hefe habe ich immer im Kühlschrank. Sie waren mal wieder begeistert, gemeinsam wurde genossen. Schmeckte einfach jedem. Besonders schön fand ich wieder den Kardamom im Teig, ungewohnt, aber total lecker, sicher auch bei Nußschnecken toll. Die Kinder konnten hier ganz toll mithelfen und hatten ein super Erfolgserlebnis. Im Buch taucht übrigens das gleiche Bild auf wie im Buch, so können die Mädels die Rezepte ganz einfach wiederfinden.

Continue reading "Rezept: Zimtwecken nach Pettersson und Findus" »

14.01.13

Rezept: Flammkuchen mit Steinpilzen

Flammkuchen mit Steinpilzen

Blog-Event LXXXIII - Das Elsass (Einsendeschluss 15. Januar 2013)Einer der Vorteile, wenn die Festplatte von unveröffentlichten Geichten fast überquillt (aktuell: 243 Bilder, die noch auf Texte warten...): für (fast) jeden Event ist etwas passendes dabei, so auch für das Thema von Bonjouralsace. Diesen edlen Flammkuchen hatte ich im Herbst improvisiert, nachdem ich wunderbare Steinpilze auf dem Markt bekommen hatte. Die hatten so laut gerufen, die musste ich einfach mitnehmen. Nichts für meine Mädels, die mögen keine Pilze. Doch für den Göttergatten und mich, da war das mal wieder ein schönes Abendessen, als die Kinder so müde waren, dass sie nach einem Joghurt direkt ins Bett fielen. Ich habe dafür einfach einen Pizzateig genommen und den extra dünn ausgezogen, schmeckt wirklich gut! Leider ist meine Notiz dazu etwas kryptisch, die Mengenangaben sind also als circa-Angaben zu werten, nehmt es mir nicht krumm.

Continue reading "Rezept: Flammkuchen mit Steinpilzen" »

13.01.13

Rezept: Hefegugelhupf

Hefegugelhupf

Als ich zu meinem letzten Geburtstag Kuchen mitbrachte, war unter anderem dieser Gugelhupf dabei. Meine Kolleginnen hatten alle noch nie Gugelhupf gegessen und waren alle irgendwie skeptisch, aber nur bis zum 1. Stückchen. Kam supergut an, ist aber auch ein tolles Rezept, fluffig, locker und richtig rund. Kann ich nur empfehlen, sicher auch gut für ein Kaffeekränzchen oder ein Frühstück. lohnt sich!

Continue reading "Rezept: Hefegugelhupf" »

1.01.13

Rezept: Neujahrsbrezel

Neujahrsbrezel

Zum Neujahrstag gab es ganz klassisch eine Neujahrsbrezel. Dafür wurde der klassische Teig für den Hefezopf abgewandelt. Ich habe noch etwas Zitronenschale mit in den Teig gegeben, da er so etwas frischer wird. Ansonsten wie immer genial lecker, leider ist der Zopf etwas von der Brezel gerutscht, aber geschmacklich toll. Immer wieder lecker! Damit wünsche ich allen ein tolles 2013!!

Continue reading "Rezept: Neujahrsbrezel" »

16.10.12

Rezept: Hefezopf ganz klassisch

Hefezopf klassisch

World Bread Day 2012 - 7th edition! Bake loaf of bread on October 16 and blog about it!Ok, ich habe es versucht, öfters, ein Brot mit Sauerteig zu backen. Es ist echt kein Hexenwerk, aber leider derzeit nicht mit meinem Arbeits- und Familienleben kompatibel. Dennoch wollte ich gerne an Zorras WBD teilnehmen, also doch lieber ein Hefeteig. Dieser wird hier als ein süßer Frühstückszopf serviert, der im Frühling gerne auch als Osterzopf auf den Tisch kommt. Das Rezept ist klassisch, der Zopf fluffig, perfekt. Hier leider nicht so schön geflochten, dafür geschmacklich umwerfend! Den backe ich an meinen freien Wochenenden gerne mal für den gemeinsamen Frühstückstisch, die Kinder lieben ihn absolut, der Göttergatte ebenso, da reicht eigentlich etwas Butter dazu, mehr braucht es gar nicht, so lecker ist der!

Continue reading "Rezept: Hefezopf ganz klassisch" »

2.09.12

Rezept: Hefezopf aus vier Strängen

Hefezopf vier Stränge

From-Snuggs-Kitchen / UrlaubsgerichteUrlaub ist für mich, wunderschön und gemütlich zu frühstücken. Bei Claudia gab es im Kreis geflochtetene Brote nach dieser Anleitung. Die Warnung, es würde im Großen nicht funktionieren wollte ich nicht wahrhaben, denn es war schon spät, der Hefeteig (nach meinem Rezept) schon fertig und ich wollte eigentlich ins Bett. Also dann doch im großen gebacken, denn ich wollte die Anleitung unbedingt testen. Es wurde nicht so hübsch rund und hoch, sondern eher ein schön geflochtener Fladen. Dennoch nett anzusehen und lecker wie immer. Wurde schneller gegessen als gebacken, so soll es ja auch sein...

Continue reading "Rezept: Hefezopf aus vier Strängen" »

19.08.12

Rezept: Heidelbeer-Streuselkuchen

Heidelbeer-Streuselkuchen

Zum Ende der Heidelbeersaison gab es bei uns mal einen fluffigen Hefeteig, der außer mit Heidelbeeren auch noch mit Vanillepudding und natürlich leckeren Streuseln belegt wurde. Die Kinder waren ganz begeistert, insbesondere, wie schön der Teig aufging, weil die Hefe "pupste". Das gab natürlich Gekicher, genossen wurde dennoch und es schmeckte wirklich jedem, auch am nächsten Tag noch nicht trocken, wenn im Kühlschrank gelagert.

Continue reading "Rezept: Heidelbeer-Streuselkuchen" »

31.07.12

Rezept: Hefekranz mit zweierlei Füllung

Hefekranz mit zweierlei Füllung

Blog-Event LXXX - Papaver (Einsendeschluss 15. August 2012)Mohn ist das Thema, zu dem Mel einige Rezepte möchte. Ich nehme hier eine Fertig-Füllung (böse, böse ich weiß), warum? 1. Ich habe keine Mohnmühle. Ich habe ewig gesucht und jetzt ein Modell gefunden, mit dem ich mich anfreunden würde, würde allerdings auf mein auserkorenes Küchenmaschinennachfolgemodell nicht mehr passen. Also erst mal überlegen, ob ich mir die gleiche Küchenmaschine wieder kaufen möchte (eigentlich wollte ich die gleiche wie Zorra, habe aktuell die 47iger MUM) 2. ich manchmal einfach nicht mehr alles selber machen kann und will. Dann will ich einfach fertig werden, weil so viel anderes noch ansteht. Egal - es ist also halbfertig und der Teig nichtsdestotrotz ein Gedicht. Letzlich kann sich ja jeder eine Mohmischung selber rühren. Passt hervorragend zu einem Brunch, hatte es selber zuletzt an Ostern gebacken (von da ist auch das Foto...)

Continue reading "Rezept: Hefekranz mit zweierlei Füllung" »

3.05.12

Rezept: Pizza vom Grill

Pizza vom Grill

Wir haben uns hier in der Hausgemeinschaft zusammen einen neuen Grill gekauft. Zusätzlich habe ich mir dann noch den Pizzastein gegönnt. Der wollte jetzt eingeweiht werden. Ich habe dafür einen klassichen Pizzateig aus Hefe gemacht und mit der schnellsten Tomatensauce der Welt belegt. Anders als auf dem Stein (bzw. der packung) angegeben, hat bei unserem ersten Versuch jede Pizza ca. 13 Minuten im Grill benötigt, dafür war der Boden superkross, oben fluffig, der Käse zerlaufen, perfekt, einfach genial lecker! Auf der Pizza oben sieht man es schon nicht mehr so schön, da sie als letzte in den Grill wanderte (Kinderpizza kam zuerst!), da wurde schon nur noch 130°C erreicht und nicht mehr wie bei der ersten 180°C lt. Deckelthermometer. War aber immer noch wunderbar! Nicht zum letzten Mal! Kochen bzw. im Garten - ich hoffe das Wetter spielt da diesen Sommer öfters mal mit!

Continue reading "Rezept: Pizza vom Grill" »

9.04.12

Rezept: Hefe-Mohn-Kranz

Mohnkranz

Zu unserem Osterfrühstück gab es dieses Jahr einen Mohnkranz, lecker, locker, fluffig, genau der richtige, süße Abschluss eines gemütlichen Frühstücks. Die Kinder hatten die Osternester schon entdeckt und waren so stolz über ihre bemalten Eier, die der Osterhase so schön versteckt hatte. Dann gab es noch ihre Osterkekse, von denen doch tatsächlich einige den Tag überlebten. Schmeckt auch zum Nachmittagskaffee sicher hervorragend! Allerdings hatte ich auf eine fertige Mohnmischun zurückgegriffen, da ich immer noch keine Mohnmühle besitze.

Continue reading "Rezept: Hefe-Mohn-Kranz" »

26.02.12

Rezept: Buttermilchhörnchen

Buttermilchhörnchen

Zum Sonntagsfrühstück gab es diese Buttermilchhörnchen aus fluffigem Hefeteig mit der Frische der Buttermilch und der Zitrone. Kann abends vorbereitet werden und über Nacht im Kühlschrank ruhen. Schmeckt einfach und lecker, wunderbar mit Butter und Marmelade, nicht viel Arbeit, dafür spart man sich den Weg zum Bäcker. Ein wunderbarer Beitrag zum laufenden

heute gesammelt von Fräulein Text.

Continue reading "Rezept: Buttermilchhörnchen" »

6.12.11

Rezept: Stutenkerle oder -engel (Tür 6)

Stutenkerle

Türchen 6 Cross Blog Adventskalender Ich kann mich noch an meine Kindheit erinnern, damals hat uns unsere Mutter zu Weihnachten aus Hefeteig immer Stutenkerle gebacken. Die hatten natürlich (politisch völlig unkorrekt) immer eine kleine Tonpfeife, die man danach zum Spielen behalten durfte. Außerdem war ich immer fasziniert vorm Backofen, wie die kleinen Kerlchen immer größer wurden. Meine Mama hat die immer von Hand geformt, ich habe es mir hier etwas einfacher gemacht und einen großen Engelsausstecher sowie einen Tannenbaum verwendet. Hier sind der Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt und frei formen geht natürlich genauso gut. Da meine keine sonderlichen Rosinen-Freunde sind, wurde einfach mit Zuckerzeug dekoriert. Passt wunderbar, auch für ein Weihnachtsfrühstück sicherlich wunderschön. Wer Anis nicht so mag, Zitronenabrieb gibt einen frischen Geschmack. Wir wünschen allen einen schönen Nikoaus-Tag!

Continue reading "Rezept: Stutenkerle oder -engel (Tür 6)" »

30.10.11

Rezept: Quittenschnecken

Quitten-Schnecken

Bei uns gab es heute im Garten leckere Schneckennudeln, gefüllt mit Quitten, die ich noch mit Cranberries abgerundet hatte. Den Hefeteig hatte ich noch abends angesetzt und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Heute morgen durfte ich dann mal ausschlafen und der Göttergatte hatte bei der Frühstücksplanung den Hefeteig im Kühlschrank übersehen. Der war also schon fertig, die Quitten hatte ich schon am Freitag geerntet. Man kann natürlich auch Äpfel nehmen und analog vorbereiten, schmeckte einfach genial lecker, spontan haben auch die Freunde aus dem Haus mitgegessen und alle waren begeistert, naja und auch ein wenig überrascht, dass Quitte auch in Schneckennudeln richtig gut schmeckt! Mein erster Beitrag zur

heute gesammelt von Julie von mat&mi.

Continue reading "Rezept: Quittenschnecken" »

3.08.11

Rezept: Schwäbischer Zwiebelkuchen

Schwäbischer Zwiebelkuchen

LXX - Ran an den Speck (Einsendeschluss 15. August 2011)Einer unserer Klassiker ist dieser schwäbische Zwiebelkuchen, den ich nach einem Rezept von meiner Oma meistens zu unseren Geburtstagen im Herbst mache. Doch der passt so wunderbar zum laufenden Event, dass ich ihn Euch jetzt vorstelle. Das Rezept ist etwas saftiger als die meisten, die man so kaufen kann. Hier kann ich auch wieder nur empfehlen, Zwiebeln vom Bauern zu nehmen oder wenigstens Gemüsezwiebeln. Die normale Discounter-Massenware ist sehr scharf, wässert ungemein beim Backen, hier lohnt es sich, etwas mehr für die immer noch recht billige Hauptzutat auszugeben, schmeckt einfach besser. Im "Schwobeländle" ist es ein Must-eat auf den ganzen Zwiebel- und Krautfesten, die im Herbst immer auf den Fildern stattfinden. Dazu dann frischer Federweißer: ein echtes Gedicht! Können halt alles, außer hochdeutsch, die Schwaben.

Continue reading "Rezept: Schwäbischer Zwiebelkuchen" »

7.02.10

Rezept: Süßes Osterlämmchen

Osterlämmchen


Meine "Große" ist ein echter Shaun das Schaf-Fan. Also musste es natürlich noch was "schafiges" auf dem Geburtstagstisch geben. Quasi ein "Hefe-Shaun". Hefeteig ist ja mit erfreulich wenig Arbeitszeit, dafür mit viel Ruhezeiten ja recht dankbar, wenn frau nur früh genug anfängt. Also wurde morgens um sieben (da war ich dank des Geburtstagskindes schon eh 1,5 h wach) der Vorteig angesetzt, der eigentliche Hefeteig durfte dann 3 Stunden gehen, ehe ich die Schnecken geformt habe. War genial lecker, auch Ostern sicher toll! Das Rezept kann ich echt nur empfehlen!

Continue reading "Rezept: Süßes Osterlämmchen" »

22.09.09

Rezept: Zwetschgenkuchen mit Streuseln

Zwetschgenkuchen mit Streuseln

Die Zwetschgen aus der Biokiste wollten verarbeitet werden und ich habe momentan eine richtig Lust auf obstige Kuchen. Da kam dieses Blechkuchenrezept genau richtig. Die Kombination ist genial lecker, aber ich bin ohnehin ein Fan von Muskat. Alle Mitesser waren mindestens genauso begeistert wie ich, schön saftig. Die 2 restlichen Stückchen schmeckten noch am nächsten Tag, war richtig lecker und relativ schnell zubereitet.

Continue reading "Rezept: Zwetschgenkuchen mit Streuseln" »

30.08.09

Rezept: Heidelbeerkuchen

Heidelbeerkuchen

Auf dem Markt wurden Heidelbeeren mitgenommen, eigentlich zum so essen. Doch ich hatte totale Lust auf Obstkuchen, also war ihr Schicksal vorbestimmt. Die Basis bildet ein Hefeteig, darauf ein Vanillepudding mit Saurer Sahne, die Heidelbeeren on top. Genial lecker! Es waren alle Mitesser total begeistert. Der kleine Rest schmeckte auch am Folgetag noch gut, der Teig war kaum ausgetrocknet. Ein echter Sommerkuchen!

Continue reading "Rezept: Heidelbeerkuchen" »

8.03.09

Rezept: Flammkuchen mit Wirsing

Flammkuchen mit Wirsing

Wirsing

Wir hatten mal wieder Besuch da, unser neues Spiel wollte eingeweiht werden. Dazu gab es passend zum Garten-Koch-Event einen Flammkuchen, der mit Wirsing verfeinert wurde. Wir waren (bis auf anwesende Wirsing-Verächter mit separatem Flammkuchen) sehr angetan. Ein richtig würziges Abendessen. Dazu trägt allerdings auch die Käsemischung aus Ziegengouda und Gruyère bei, das würde ich nicht durch andere Käsesorten ersetzen, sonst wird es wohl lasch. Das Rezept war für 4 Personen angegeben und wir waren auch satt, aber gegen einen kleinen Nachschlag hätten wir alle nichts einzuwenden gehabt, unser Tipp: mehr Teig vorbereiten, der Wirsing wäre für mehr allemal ausreichend.

Continue reading "Rezept: Flammkuchen mit Wirsing" »

16.10.08

Rezept: Süßes Frühstücksbrot

süßes Frühstücksbrot

3rd World Bread Day hosted by 1x umruehren bitte aka kochtopfZorra lädt wieder ein zum Brotbacken. Doch da bin ich leider nicht so begabt, sogar Backmischungen werden bei mir nichts. Aber süßes Gebäck liegt mir deutlich besser. Irgendwie gibt es sehr wenige Rezepte für süße Frühstücksbrote, ein Anlaß für mich, etwas auszuprobieren. Beim nächsten Mal würde ich den Mandelanteil noch erhöhren und etwas Zitronenanbrieb ergänzen, dann wäre es sicher noch besser. Aber auch so schon eine tolle Begleitung zu Butter, Honig und Marmelade.

Continue reading "Rezept: Süßes Frühstücksbrot" »

19.09.08

Rezept: Apfelkuchen mit Sahneguss

Apfelkuchen mit Sahneguss

Unsere Nachbarin hat uns Äpfel aus ihrem Garten geschenkt. Ein Teil davon landete in dem Apfelmus fürs Baby, aber auch wir wollten unserem süßen Geschmack mal wieder frönen. Ein Teil des Kuchens ging als Dankeschön gleich an die Spenderin. Uns allen hat dieser Kuchen sehr gut geschmeckt. Nur die Rosinen hatte ich für meinen Göttergatten durch getrocknete Cranberries ersetzt.

Continue reading "Rezept: Apfelkuchen mit Sahneguss" »

18.07.08

Rezept: Fladenbrot

Fladenbrot

Mich lachte ihr Fladenbrot neulich sehr an. Das traute ich mir sogar zu. Wir haben es zu dem römischen Huhn gegessen, was uns sehr gut schmeckte. Bei uns gab es 4 kleine (etwa 25cm Durchmesser) Brote. Sie sahen zwar nicht so toll aus wie ihre, aber lecker waren sie allemal.

Continue reading "Rezept: Fladenbrot" »

27.03.08

Rezept: Brioche aus der Muffinsform

Brioche

Momentan werden ja öfters Brioche gebacken. Sie hat neulich gebacken, Appetit hatte ich aber schon bei ihr bekommen. Da ich armes Hascherl leider keine Brioche-Formen besitze, empfahl sie mir dieses Rezept. Ich habe den Teig nur vor dem Formen noch mal gehen lassen. Auch hatte ich nur 12 Kugeln gemacht und den oberen Knopf durch Eindrehen geformt. Sehr leckeres Rezept, also vielen Dank für den Tipp. Bei uns gab es das am Ostersonntag, statt der sonst üblichen Hefehasen.

Continue reading "Rezept: Brioche aus der Muffinsform" »

15.01.08

Rezept: Zuckerkuchen

Zuckerkuchen

Ich stelle hier mal unseren klassischen "Ich habe noch Hefeteig übrig"-Kuchen vor. Häufig geht ja der Boden für einen Kuchen auf Hefeteigbasis zu gut. Bleibt dann etwas übrig, wird das flach ausgerollt (ruhig etwas uneben lassen), mit der Gabel eingestochen, mit Butterflöckchen und etwas Saurer Sahne belegt und mit Zucker bestreut, dann im Ofen gebacken und fertig. Simpel aber genial lecker, warm am allerbesten!

Continue reading "Rezept: Zuckerkuchen" »

10.11.07

Rezept: Zimtschnecken

Zimtschnecken

Dieses Rezept hat mein Bruder durch seinen Schwedischkurs entdeckt. Denn dort erhielt man vom schwedischen Pendant des Goethe-Institutes ein Rezeptheft mit schwedischen Klassikern. Im Original heisst dieses Rezept denn auch Kanelbullar. Laut dem Heft gehören sie in Schweden wohl auf jede Kaffeetafel, auch bei uns haben sie sich einen solchen Platz verdient, denn sie schmecken einfach superlecker! Bei dem schon so kalten Wetter liebe ich auch wieder Zimt, doch Plätzchen will ich noch nicht backen.

Continue reading "Rezept: Zimtschnecken" »

27.09.07

Rezept: Zwetschgenkuchen mit Quarkguss

Zwetschgenkuchen mit Quarkguss

Wir hatten auf dem Markt die allerletzten Zwetschgen des Jahres bekommen. Die wurden noch in einen leckeren Kuchen verwandelt. Durch den Quarkguss bekommt er nochmal eine sehr frische Note, die perfekt mit der Süße der Früchte harmoniert.

Continue reading "Rezept: Zwetschgenkuchen mit Quarkguss" »

17.09.07

Rezept: Zwetschgendatschi

Zwetschgendatschi

Bei uns geht die Zwetschgensaison so langsam zu Ende. Wir wollten zumindest ein einziges Mal dieses Jahr einen Zwetschgendatschi essen. Die Zwetschgen waren supersaftig und aromatisch, man merkte die lange Zeit am Baum. Der eingebröselte Zwieback verhindert das Durchsaften des Teiges (Omas Tipp). Es war wieder ein herbstlicher Genuss, der einfach wunderbar schmeckte!

Continue reading "Rezept: Zwetschgendatschi" »

17.08.07

Rezept: Eierschecke

Eierschecke

Den Kuchen habe ich am Wochenende gebacken. Der Hefeteig ist superlocker und durch das Bestreichen mit der flüssigen Butter bekommt er nochmals einen Geschmackskick. Dann die Rumrosinen mit den Mandelblättchen und dem Vanillepudding mit Quark - der Kuchen ist einfach ein Gedicht! Einfach mal wieder genial lecker und für jeden Nachmittags-Kaffee-Klatsch zum empfehlen! Der Rest (ein Blechkuchen ist doch eine Menge) schmeckte auch am Folgetag noch frisch.

Continue reading "Rezept: Eierschecke" »

22.07.07

Rezept: Milchwecken

Milchwecken

Das gab es bei uns heut zum Frühstück. Ich habe mal wieder meiner Schlafstörung gefrönt. Also habe ich dieses Rezept ausprobiert. Denn anders als bei meinen sonst üblichen Frühstücksgebäcken kommt hier nur Mehl, Hefe und Milch in den Teig. Insgesamt ist er herrlich mild und extrem locker. Wichtig sind hier die Ruhezeiten! Dafür entlohnt einen dann ein fürstlicher Frühstücksgenuss!

Continue reading "Rezept: Milchwecken" »

27.05.07

Rezept: Frühstücksteilchen

Frühstücksteilchen

Ich wollte mal wieder was selber für den Frühstückstisch backen. Diese Frühstücksteilchen boten sich an. Hefeteig braucht zwar wie immer etwas Zeit, um zu gehen, aber man wird mit genial leckeren und sehr lockeren Frühstücksteilchen verwöhnt. Warm schmecken sie am besten! Die Formen können variieren, als Brötchen, Knoten oder Schlaufen immer lecker! Hier mal eines mit Sesam bestreut.

Ich wünsche allen frohe Pfingsten!

Continue reading "Rezept: Frühstücksteilchen" »

8.04.07

Rezept: Hefehasen

Hefehasen Ostern

Diese Hasen mache ich schon seit einigen Jahren immer zu Ostern. Zunächst war es ein Hasenkranz, wie im Originalrezept vorgesehen, der immer weiter reduziert wurde. Die Hasen sind ein toller Hingucker auf dem Frühstückstisch und sind von der Größe wie Brötchen. Jedes Jahr wieder lecker! Das gab es heute zum Frühstück. Ich wünsche allen noch restlich frohe Ostertage.

Continue reading "Rezept: Hefehasen" »

8.02.07

Rezept: Schmandkuchen

Schmandkuchen

Das ist einer unserer klassischen Familien-Wochenendskuchen. Denn wir sind alle totale Hefeteig-Fans. Der Belag ist einfach köstlich. Warm schmeckt er am besten. Insgesamt braucht er wieder etwas länger, die reine Arbeitszeit hält sich allerdings in Grenzen.

Continue reading "Rezept: Schmandkuchen" »

21.11.06

Rezept: Süße Mäuse

Süße Mäuse

Hefeteig einmal anders: Geformt zu kleinen Mäusen mit Schokoaugen und Schwanz - einfach lecker. Zugegeben, es steckt doch etwas Arbeit darin, aber gottseidank braucht Hefeteig weniger Arbeit als vielmehr nur Zeit. Das Formen der Mäuse ist ein klein wenig kniffelig, aber bei der 2. klappt es schon viel leichter.

Wenn man die Mäuse kleiner formt und in den Teig noch Kräuter einarbeitet, könnte ich sie mir auch auf einer Käseplatte sehr schön und lecker vorstellen. Dann die Augen durch getrocknete Tomatenstückchen ersetzen.

Continue reading "Rezept: Süße Mäuse" »

12.11.06

Rezept: Hefezopf

Hefezopf

Hier noch ein sehr leckeres Frühstücksgebäck! Ähnlich zu den Buchteln oder dem Frühstücksbrot ist der Hefezopf ein sehr leckeres Hefeteiggebäck zum Frühstück. Mit Butter oder selbstgemachter Marmelade schmeckt er sehr lecker. In den klassischen Hefezopf gehören noch Rosinen, da mein Mann aber eine Rosinenallergie hat, ist dieser Hefezopf ohne gebacken, wodurch etwas die Süße verloren geht.

Leider fehlte mir das im Rezept vorgesehene Eigelb zum Bestreichen, weswegen der Zopf nicht ganz so schön glänzt, war trotzdem lecker, leider optisch nicht so perfekt.

Continue reading "Rezept: Hefezopf" »

15.09.06

Rezept: Frühstücksbrot

Frühstücksbrot

Ich liebe am Morgen frisch gebackenes Hefegebäck. Unser Bäcker hier ist super, aber so was hat er leider nicht, oder ich bin immer zu spät und es ist schon ausverkauft. Da mein Mann gerne länger schläft, backe ich am Wochenende gerne mal ein Frühstücksbrot. Und während der Hefeteig geht, kann ich in aller Ruhe die Zeitung lesen und dann ein leckeres Hefebrot genießen.

Continue reading "Rezept: Frühstücksbrot" »

13.07.06

Rezept: Buchteln

Buchteln

Dieses Rezept ist ein gigantisches Frühstücksrezept. Einziger Nachteil: Hefeteig braucht einfach etwas Zeit, um perfekt zu werden. Immerhin kann man in der Zeit (viel Ruhe-, wenig Arbeitszeit), in der der Hefeteig geht, schon mal gemütlich die Zeitung lesen. Nur abends mache ich sie nie wieder, denn meine Gäste haben meine schönen Frühstücksbuchteln einfach als Mitternachtsimbiss gegessen.

Buchteln gelingen auch in Mini-Backöfen, wie sie in Studentenhaushalten gerne zu finden sind. In so einem habe ich sie jahrelang immer zubereitet und bin ein echter Buchtel-Fan geworden.

Continue reading "Rezept: Buchteln" »