« Rezept: Weihnachtliche Gewürzpralinen | Main | Rezept: Safran-Grießnockerl »

Weihnachtsmenu - 2 Vorschläge

HighFoodality Blog-Event Weihnachtsmenü 2012Dieses Jahr möchte ich Euch auch gerne mal einen Vorschlag für das Weihnachtsmenu machen. Bei uns wird es dieses Jahr mal wieder etwas bescheidener ausfallen. Mit unseren noch recht kleinen Kindern ist es an Heiligabend relativ unwahrscheinlich, groß kochen zu können. Da wird es wohl auf Raclette hinauslaufen. Am 1. Weihnachtsfeiertag werde ich arbeiten dürfen und am 2. sind wir dann eingeladen. Doch in den Jahren davor habe ich immer gerne gekocht und auch immer gerne Besuch dazu eingeladen. Ich habe versucht, möglichst Rezepte zusammenzustellen, die sich relativ gut vorbereiten lassen, damit man am Tag selber so wenig Zeit in der Küche verbringt, sondern sich um seine Familie kümmern kann. Ich hoffe, Ihr findet damit einige Anregungen, die auch zu Euch passen:

Im Menu I schlage ich Euch als Vorspeise Feldsalat mit gebratener Geflügelleber von Vincent Klink vor:

Feldsalat mit gebratener Geflügelleber

Als Hauptgang würde ich Rehrücken nach Johann Lafer empfehlen. Das bekommt man gut hin, vorbereitet kann bis zu Schritt 5 werden:

Rehrücken nach Lafer

Dazu würde ich klassisch Spätzle und Schokoladenblaukraut empfehlen, das ein wunderbares Aroma hat. Als Dessert dann noch ein heiß-kalter Abschluss mit Honigeis in Waldbeerensauce, Tipp: macht die doppelte Menge Eis, da wird Nachschlag verlangt!

Honigeis in Beerensuppe

Menu 2 ist etwas gehaltvoller, doch hier können Vorspeise und Dessert schon am Vortag komplett vorbereitet werden, da der Hauptgang etwas mehr Aufmerksamkeit am Tag selber benötigt. Eines meiner Winterklassiker empfehle ich als Vorspeise: eine Petersilienwurzelcrème nach Lea Linster, Ihr werdet es lieben! Fein, rund, toll!

Petersilienwurzelcreme

Im Hauptgang dann eine klassische Weihnachtsgans. Ich würde das dieses Jahr getestete Rezept von Eckart Witzigmann empfehlen, da es wirklich relativ (im Verhältnis) einfach und gelingsicher ist. Dazu dann wieder das Schokoladenblaukraut und klassisch Kartoffelknödel:

Martinsgans

Als Abschluss dann noch eine Variante eines Tiramisu, ein Honigkuchentiramisu, das nicht nur die restlichen Honigkuchen aufbraucht, sondern perfekt schmeckt und am Tag vorher komplett vorbereitet werden kann.

Honigkuchentiramisu quer

Ich hoffe, Ihr habt die eine oder andere Anregung gefunden! Ich wünsche Euch einen schönen 3. Advent morgen!

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1429

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)