« Rezept: Rahmwirsing | Main | Rezept: Feldsalat mit gebratener Geflügelleber »

Rezept: Entenbrust auf Orangen

Entenbrust auf Orangen

Bei uns gab es mal wieder Entenbrust, die hatten wir einfach viel zu lange nicht mehr gegessen. Außerdem hatte ich ja in meinem DFssgF-Paket tollen Orangenpfeffer, den ich testen wollte. Was soll ich sagen: es war der Hammer, einfach genial lecker! Ich habe mein bewährtes Rezept für gebratene Entenbrust etwas abgewandelt und es auf Scheiben von Bio-Orange gegart. Es ist wenig Arbeitszeit, braucht aber im Ofen doch einige Zeit, plant das also ein, Ihr werdet belohnt werden.

Zutaten

Für 2 Personen

  • 1 Entenbrust à 300-400 g
  • 1 Bio-Orange
  • Salz, Pfeffer (habe Orangenpfeffer genommen)
  • 1 Bogen Alufolie

Zubereitung

  1. Die Entenbrust waschen, trockentupfen, die Haut streifenförmig einritzen. Dabei die Fettschicht komplett einschneiden, aber das Fleisch nicht verletzen!
  2. Den Ofen auf 140°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Eine Pfanne aufstellen, die Pfanne heiß werden lassen (kein Fett!), dann die Entenbrust mit der Hautseite hineinlegen (vorsicht, spritzt!!) und kross anbraten, das Fett austreten lassen. Dann kurz von der Fleischseite anbraten. Herausheben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die Orange heiß waschen, in Scheiben schneiden. Eine Alufolie glatt auslegen, die Orangenscheiben drauf legen, das Fleisch darauf setzen. Jetzt die Alufolie so formen und festdrücken, dass die Haut noch herausschaut, das Fleisch aber komplett von Alufolie bedeckt ist.
  5. Im Ofen auf der 2. Schiene von unten 45 Minuten garen. Das Fleisch vor dem Anschneiden noch mind. 5 Minuten ruhen lassen. Mit den Orangen gemeinsam servieren.

Zubereitungszeit: Arbeitszeit etwa 15 Minuten + Garzeit 45 Minuten + Ruhezeit ca. 5 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Variation eines bewährten Rezeptes

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1417

Comments

Bis jetzt habe ich mich ja noch nie selbst an Ente getraut...aber das hier sieht echt super lecker aus mit den Orangen, ich glaube, jetzt wird es Zeit ;-)

@ Noemi: ist nicht schwerer als Pizza backen :D Aber es lohnt sich, schmeckt besser als in vielen Restaurants

Sag sowas nicht: Pizzabacken ist doch babyleicht :-)))
Aber hast schon recht, wer nicht wagt, der nicht genießt ;-)

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)