« Rezept: Gelber Kindercocktail | Main | Rezept: Bohnensalat nach Jamie Oliver »

Rezept: Entenbrust aus dem Wok

Entenbrust aus dem Wok

Thai-Wo(ch)kenSchon wieder vor einiger Zeit gab es diese Entenbrust aus dem Wok. Das Rezept ist für 2 Personen angegeben, allerdings fanden wir 300 g Entenbrust + 150 g Tofu für 2 doch ziemlich reichlich. Also haben wir den Tofu weggelassen. Frischer Blattspinat war nicht zu bekommen und die TK-Version ein etwas farbloser Ersatz. Auch das Frittieren haben wir weggelassen, war uns zu schwer. Trotzdem schön würzig und lecker, allerdings haben wir so viel abgewandelt, dass es ein fast eigenständiges Rezept geworden ist. Inwiefern es jetzt noch original thailändisch ist, weiß ich nicht, aber mitmachen darf es bei Foodina trotzdem.

Zutaten

Für 2 Personen

  • 3 eingeweichte Blumenpilze (Mu Err genommen)
  • 1 Entenbrust à ca. 300 g (unsere war etwas schwerer)
  • 200 g Blattspinat (möglichst frischer, alternativ TK, aufgetaut und ausgedrückt)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Sojaöl (Sesamöl genommen)

Für die Sauce:

  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL süße Sojasauce
  • 1 EL Reiswein
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 EL Zucker
  • 1 1/2 TL Speisestärke
  • 5 EL Hühnerbrühe

Zubereitung

  1. Pilze einweichen.
  2. Die Entenbrust in Scheiben schneiden (quer zur Faser). Spinat putzen, verlesen, grob hacken. Knoblauch schälen und fein hacken. Für die Sauce alle Zutaten verrühren.
  3. Pilze ausdrücken, Wasser aufbewahren, Pilze fein hacken.
  4. Den Wok heiß werden lassen und mit Öl ausschwenken. Darin die Entenbrustscheiben scharf anbraten. Knoblauch und den Spinat zugeben und bei geschlossenem Deckel zusammenfallen lassen.
  5. Saucenzutaten inkl. gehackter Pilze und Pilzwasser zugeben, einmal kurz aufkochen, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Zubereitungszeit: fertig in etwa 30 Minuten

Schwierigkeit: recht einfach

Quelle: Dr. Oetker - Wok, S. 50

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1371

Comments

Hallo Ulrike,

hab das Rezept nachgekocht, klappte irgendwie (denn Improvisieren gehört ja irgendwie dazu). Und schmeckte klasse. Was mir aber auffiel: der Knoblauch wird zwar klein gehäckselt, taucht aber später nicht mehr auf. Die Pilze werden zerkleinert, aber wann kommen sie zum Eimnsatz? Wozu soll das Pilzwasser aufgefangen werden?

Das würde mich doch noch interessieren!

Viele Grüße
Christoph

@ Christoph: freut mich, dass es geschmeckt hat. Ich habe es oben erweitert, danke für die Hinweise.

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)