« Rezept: Rinderhüftsteak gegrillt | Main | Rezept: Tomatensalat »

Rezept: Aprikosensorbet

aprikosensorbet

Garten-Koch-Event Juni 2012: Aprikosen [30.06.2012]Leider sind hier die Aprikosen noch nicht reif, doch auch zu diesem Event (wieder ausgerichtet von Sus) schlummerte ein passendes Rezept auf meiner Festplatte. Ich hatte letztes Jahr mehrfach eine Aprikosensorbet gerührt. Der absolute Hammer: cremig, schmelzig und soooo lecker! Auf dem Bild sieht man übrigens mal den Unterschied zwischen frisch aus der Maschine geholt versus schon zwei Tage im Tiefkühl, dafür aber eben ohne Emulgatoren und seltsamen E-Nummern. Geschmacklich ist es nach einigen Tagen noch genauso gut, nur nicht mehr so cremig wie am ersten Tag. Aber das Nachmachen kann ich nur empfehlen! Schmeckte einfach allen!

Zutaten

Ergibt ca. 1 Liter Sorbet

  • 1 Rezept Aprikosenröster, analog zum Pfirsichröster, gut ausgekühlt
  • 300 ml Wasser
  • 300 g Zucker (hängt von der Süße der Pfirsiche ab)
  • 2 cl Aprikosenlikör

Zubereitung

  1. Den Aprikosenröster in eine hohe Schüssel geben, dabei die evtl. noch vorhandenen Stücke der Vanilleschote und Zimtstange entfernen. Wasser und Zucker zugeben und fein pürieren. Ggf nochmals abschmecken, sollte etwas übersüßt sein, damit es im kalten Zustand dann die richtige Zuckermenge hat.
  2. In die Eismaschine geben und 60 Minuten gefrieren lassen. 10 Minuten vor Ende der Frierzeit den Aprikosenlikör zugeben.

Zubereitungszeit: Wenn Aprikosenröster fertig ist: noch etwa 10 Minuten Arbeits- + 60 Minuten Gefrierzeit

Schwierigkeit: einfach mit Eismaschine

Quelle: Alfons Schuhbeck - Meine bayerische Küche, S. 411

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1347

Comments

Das mit der Festplatte macht überhaupt nichts :-)

Das Rezept klingt viel zu lecker !

Liebe Grüße, Sus

@ Sus: eigene Aprikosen habe ich leider nicht, warte immer bis mein Bauer welche hat oder tausche mit Bekannten Obst gegen Obst. Mein Pfirsichbäumchen muss ich aufgrund von Infektion jetzt auch entsorgen (Kräuselkrankheit - heißt wirklich so) ...

So schlimm mit der Kräuselkrankheit? (Kenne ich.) Bei mir hat es geholfen, sämtliche befallenen Blätter gleich Anfang des Jahres zu entfernen. Die neuen Blätter waren dann meistens gesund.

Offiziell soll es ja helfen, noch vor dem Knospenaustrieb zu spritzen, habe ich aber noch nie gemacht.

Liebe Grüße, Sus

(auf ihren einen Pfirsich wartend - das liegt aber am Frost dieses Jahr)

@ Sus: Ja, leider. Alle Blätter sind befallen. Wir haben ihn erst letztes Jahr gesetzt und am Anfang war alles gut, aber es wurde schlimmer. Es würden keine Blätter mehr bleiben, auch bei radikalem Rückschnitt wäre nur noch ein trauriger Stumpf übrig.

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)