« Rezept: Lachsforellenfilet vom Grill | Main | Rezept: Sauerrahmwaffeln »

Rezept: Zitronenmelissesorbet

Zitronenmelissesorbet

HighFoodality Blog-Event Cookbook of ColorsEndlich schaffe ich es mal, ein passendes Gericht für das Cookbook of Colors einzureichen. Im dritten Anlauf (2 davon vor Anschaffung meiner Eismaschine) ist mir das Sorbet aus Zitronenmelisse endlich gelungen. Erschwerend ist mir diesen Winter meine Zitronenmelisse erfroren, ich musste also erstmal neu pflanzen und warten, ehe ich wieder ernten konnte. Also quasi Sorbet mit Hindernissen. Dafür ist es nicht nur hellgrün, es ist auch wunderbar erfrischend. Allerdings habe ich es für das Pur-Essen die Honig-Menge deutlich erhöht. Wenn es mit Prosecco oder Sekt aufgegossen wird, würde ich es wieder mit der im Originalrezept vorgesehenen Menge Akazienhonig frieren lassen. Es ist superlecker, super sommerlich, stieß allgemein auf Begeisterung!

Zubereitung

Ergibt knapp 1 Liter Sorbet

  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 10 Zweige Zitronenmelisse (entspricht 1 Bund)
  • 500 ml Wasser (stilles)
  • 50 g Akazienhonig (lt. Rezept 25 g)

Zubereitung

  1. Die Zitrone heiß waschen, abtrocknen und grob würfeln, in ein hohes Gefäß oder einen Mixer geben.
  2. Die Zitronenmelisse waschen, trockenschütteln, grob hacken (ich habe nur die Blätter genommen). Gemeinsam mit Honig und 500 ml Wasser zu der Zitrone geben.
  3. Jetzt im Mixer oder mit einem Pürierstab fein pürieren.
  4. Alles durch ein feines Sieb passieren und in der Eismaschine gefrieren lassen.

Zubereitungszeit: reine Arbeitszeit ca. 10 Minuten + 55 Minuten Gefrierzeit (bei meiner Maschine)

Schwierigkeit: aus eigener Erfahrung - es funktioniert nur mit Eismaschine

Quelle: Gabriele Kurz - Meine Kräuterküche, S. 43

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1329

Comments

Zitronenmelissesorbet liebe ich auch! Bei mir kommt noch etwas italienische Meringue dazu, aber Deine Version mit Wasser und Honig stelle ich mir auch schön erfrischend vor.

Meine Zitronenmelisse ist auch fast weg, wohl ebenfalls erfroren.

@ Barbara: das klingt auch lecker! Bei mir ist übrigens total viel erfroren, die Hälfte der Rosen waren nicht zu retten...

Hab heute eine erste Tomatenpflanze gekauft für unser kleiens Gärtchen in Windhoek. Bin etwas neidisch auf Eure saftige Ernte, meine Kre4uter wachsen nur im Schneckentempo . Der kleine Kameldornbaum wächst und gedeiht derweil unter der afrikanischen Sonne im Tetrapackpflanztopf.

@ Marco: Inzwischen könnte ich es tatsächlich selber ernten. Hier wuchert gerade alles, feuchtwarm schwül

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)