« Kochbuch: Christian Rach - Das Kochgesetzbuch | Main | Rezept: Champignon-Bärlauch-Toast »

Rezept: Käsegebäck

Käsegebäck

Ein Frauenabend war schon lange überfällig und der Film dafür schnell gefunden (sehr zu empfehlen, schaut auch der Göttergatte gerne mit). Dazu passend (deswegen auch die Ausstecher-Motive) sollte es eine leckere Knabberei sein. Da mir momentan weder sonderlich nach Schokolade noch nach Chips ist, kam mir das Rezept für diese Käseplätzchen gerade recht. Leider konnten nicht alle und es landeten noch etliche Kekse in der Dose. Dort blieben sie noch 3 Tage superfrisch (können also auch gut im Voraus gebacken werden), ehe meine Mädels sie für sich entdeckten und da völlig verrückt nach waren. Total würzig, besser als jede gekaufte Variante!! Hängt aber sicher auch vom verwendeten Käse ab, habe mich dafür extra im Käseladen beraten lassen und leider den Zettel mit dem exakten Namen verloren. Merke: guten Käse kaufen und genießen!! Für jede Party, zum guten Glas Rotwein oder einfach so, einfach genießen...

Zutaten

ergibt eine mittlere Keksdose voll, bei anderen Ausstechern evtl. weniger)

Für den Teig:

  • 125 g richtig guter und schön würziger Bergkäse
  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter (Raumtemperatur)
  • 1/2 TL Salz

Für die Deko:

  • 1 Ei (M)
  • Kümmel

Zubereitung

  1. Den Käse fein reiben, mit dem Mehl sowie der Butter und dem Salz zu einem glatten Teig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank mindestens 40 Minuten ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit 2 Backbleche mit Backpapier auslegen, eine Arbeitsfläche einmehlen, Förmchen leicht in Mehl tauchen und den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Ei verquirlen.
  3. Jetzt den Teig etwa 3 mm dick ausrollen und ausstechen, Plätzchen auf die Backbleche setzen, mit Kümmel bestreuen und auf mittlerer Schiene etwa 10-15 Minuten backen (Umluft nicht gut geeignet!), dabei den restlichen Teig immer wieder ausrollen und alles verbrauchen (sonst ärgert man sich hinterher!!)
  4. Auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen und in eine Keksdose schichten (sollen sich 1-2 Wochen halten, 1 Woche kann ich bestätigen, dann waren alle weg).

Zubereitungszeit: etwa 45 Minuten Arbeits- + 40 Minuten Ruhe- + 2x15 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: einfach mit gutem Käse

Quelle: Christian Rach - Das Kochgesetzbuch, S. 72

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/882

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)