« Weihnachtsverlosung | Main | 2011 - der Rückblick, 2012 - der Ausblick »

Rezept: Matjes Hausfrauenart

Matjes Hausfrauenart

Blog-Event LXXIII- Mit Power ins neue Jahr (Eindsendeschluss 15. Januar 2012)Eines meiner Essen, die ich nach einer langen Party immer gerne gegessen habe (ok, immer noch essen würde, sollte ich mal einen Babysitter finden, der auch bis mitten in der Nacht bleibt). Ich mag den Geschmack der leichten Säure und der Süße. Sogar meine Mädels lieben es sehr! Bei uns gibt es aus guter alter Traditition dazu Bratkartoffeln. Ein perfektes Kateressen oder einfach nur so! Selbstgemacht jedes Mal ein Genuss, kein Verleich mit den gekauften Versionen. Wem der Matjes immer zu salzig ist, wässert ihn doch einfach vor, etwa 2 Stunden, dann ist er deutlich milder. Ich hoffe, ich habe hiermit das Thema von Fit und glücklich getroffen.

Zutaten

Für 4 Portionen

  • 500 g Matjes
  • 3 Äpfel
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 Zwiebeln
  • 6 Essiggurken
  • 400 g Joghurt
  • 2 EL Salatcrème
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Honig

Zubereitung

  1. Matjes in eine große Schüssel voller Wasser legen, mind. 30 Minuten ziehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Äpfel vierteln, entkernen, und in Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.
  3. Zwiebeln schälen, in Streifen schneiden. Essiggurken in Scheiben schneiden.
  4. Joghurt mit Salatcreme verrühren. MIt Salz, Pfeffer und Honig abschmecken.
  5. Apfelspalten, Zwiebeln und Essiggurken unterrühren.
  6. Matjes mit der Sauce anrichten.

Zubereitungszeit: etwa 30 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Quelle: eigene Version eines klassischen Rezeptes

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1275

Comments

wow, du bist aber schnell, gratuliere zur ersten einmeldung!! ich hab noch nie matjes gemacht, das klingt aber total lecker, werd ich beim nächsten kater daran denken ;-) ich wünsch dir einen guten rutsch ins neue jahr!!! lg Ulli

Kleiner Tipp:
Nur echte Matjesfilets verwenden (das sind i.d.R. "Holländische" Matjesheringe und Matjesfilets), denn die werden nicht gewässert, sonst bleibt nix übrig. Lasst die Finger von "Nordischer Art" u.Ä..
Meister Potz aus Glücksstadt nacht auch noch "Echte".

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)