« Rezept: Elisenlebkuchen (Tür 16) | Main | Rezept: Lebkuchen-Brownies (Tür 21) »

Rezept: Ente mit Honig - Canard au miel (Tür 18)

Ente mit Honig - Canard au miel

Türchen 18 Cross Blog AdventskalenderIn der 18. Tür unseres Cross Blog Adventskalenders verbirgt sich ein mögliches Hauptgericht an den Weihnachtsfeiertagen. Die Vorbereitung ist relativ unkompliziert. Die Kombination von Thymian, Lavendel und Bohnenkraut geben mit Oliven und Knoblauch eine südliche, leichtere Note. Die Haut ist superkross und lecker, da sie mit dem Honig wunderbar karamellisiert und der Geschmack absolut herausgekitzelt wird. Durch die hinein gelegte Zitrone bleibt die Ente allerdings absolut saftig. Wer nach einer Alternative mit Ente sucht, wird vielleicht hier fündig:

Wer keine ganze Ente braten möchte, sollte hier mal schmökern:

Wem der Sinn mehr nach Gans steht, damit habe ich schon folgende Rezepte vorgestellt:

Zutaten

Für 4 Personen

  • 1 Ente, küchenfertig, ca. 2,5-3,0 kg
  • Salz, Pfeffer
  • 6 Zweige Lavendel (mit Blüten, evtl. getrocknet)
  • 6 Zweige Thymian
  • 6 Zweige Bohnenkraut
  • 1 Biozitrone
  • 4 kleine Zwiebeln
  • 8 Knoblauchzehen
  • 2 EL schwarze Oliven
  • 3 EL Lavendelhonig, evtl. alternativ Orangenblüten- oder Rosmarinhonig
  • 100 ml heißes Wasser
  • 125 ml Weißwein

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Innereien aus der Ente entfernen, soweit noch vorhanden. Von innen und außen abspülen und trockentupfen. Innen und außen mit reichlich Salz und Pfeffer einreiben.
  3. Die Kräuter waschen, die Zitrone heiß waschen, mit einer Gabel mehrfach einstechen.
  4. Zwiebeln und Knobluach schälen, in Streifen schneiden. Die Zitrone gemeinsam mit der Hälfte der Kräuter in das Innere der Ente füllen. 2 Knoblauchzehen mit in die Ente geben. Einen Bräter mit kaltem Wasser ausspülen, die Ente mit der Brust nach unten hineinlegen.
  5. Von den restlichen Kräutern die Blättchen von den Stielen streifen und grob hacken, über die Ente streuen. Zwiebeln, Knoblauch, Oliven um die Ente herum verteilen.
  6. Auf der 2. Schiene von unten 30 Minuten braten. Dann die Ente wenden, heißes Wasser angießen. Die Ente für weitere 75 Minuten braten. Dabei immer wieder mit Bratensaft begießen.
  7. Die Ente mit 1,5 EL Honig bepinseln und weitere 15 Minuten braten. Nochmals mit dem Bratensaft begießen und mit dem restlichen Honig bepinseln. Nochmal 15 Minuten braten, bis die Entenhaut knusprig ist (notfalls Grill zuschalten, war bei mir nie nötig).
  8. Die Ente auf eine Platte heben, mit dem restlichen Gemüse umgeben (Zwiebeln, Knoblauch, Oliven), im ausgeschalteten Ofen warm halten. Nach belieben die Sauce entfetten.
  9. Den Bratensatz nochmals mit dem Weißwein aufkochen, Sauce nochmals abschmecken. Die Ente tranchieren, mit dem Gemüse und der Sauce servieren.

Zubereitungszeit: reine Arbeitszeit etwa 45 Minuten (unterbrochen) + Bratzeit 2 Stunden

Schwierigkeit: einfach

Quelle: GU - Südfrankreich, S. 131

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1272

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)