« Rezept: Roggenbrot für Berufstätige | Main | Rezept: Knoblauchforelle »

Rezept: Hähnchenkeulen auf Kürbis-Steckrübengemüse

Hähnchenkeulen auf Kürbis-Steckrübengemüse

Ich verstehe immer gar nicht, warum immer nur mit Hähnchenbrustfilet, dabei sind die Keulen viel aromatischer und beim gemütlichen Schmoren auch richtig saftig und lecker! Ich habe sie hier mal mit herbstlichen Gemüsen gemeinsam gemütlich im Ofen geschmurgelt. Da eigentlich mit dem Gemüseschnippeln die Arbeit getan ist, ist es perfekt für ein entspanntes, verregnetes Wochenende. Denn während das Essen im Ofen schmurgelt, kann ich mit den Kindern basteln oder spielen. Ein leckeres Essen, für das man nicht lange in der Küche stehen muss.

Zutaten

Für 2 Erwachsene + 2 (Klein)Kinder

  • 500 g Kürbis, Hokkaido, war bei mir 1/2
  • 400 g Steckrübe
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Hähnchenkeulen mit Oberkeule
  • 1 Bund Rosmarin
  • 150 ml Weißwein
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Kürbis waschen, Kerne entfernen, in Spalten schneiden. Steckrübe schälen, in Scheiben, dann in Streifen schneiden. Zwiebeln schälen, in Streifen schneiden.
  3. Eine Auflaufform mit Knoblauch ausreiben, das Gemüse hineinlegen, salzen, pfeffern, mit Weiwein angießen. Mit Alufolie verschließen und im Ofen für 20 Minuten garen.
  4. Die Hähnchenkeulen waschen, trockentupfen, salzen und pfeffern. Den Rosmarin grob hacken. Rosmarin über das Gemüse geben, wenden. Die Hähnchenkeulen auflegen und wieder mit Alufolie verschließen. Im Ofen für weitere 50 Minute garen. Dann die Folie entfernen, die Keulen mit einer Rouladennadel etwas einstechen, Hitze auf 220°C Ober-/Unterhitze erhöhen und 10 Minuten Farbe nehmen lassen.
  5. Gemeinsam servieren, für die Kids gab es dazu noch Kartoffeln.

Zubereitungszeit: reine Arbeitszeit etwa 20 Minuten + 80 Minuten Garzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: eigenes Rezept

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1251

Comments

Hui das sieht wirklich lecker aus, werde mal mit Freunden am Wochenende zusammen Kochen und schauen wir es uns gelingt :)

Danke für das Rezept

@ Christian: viel Spass beim Nachkochen, die Mail funktioniert jetzt übrigens wieder, danke für den Hinweis!

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)