« Rezept: Lammkeule provencale | Main | Rezept: Rote-Bete-Sauce mit Meerrettich »

Rezept: Orangensauce mit Balsamico

Orangensauce mit Balsamico


Bei uns sollte es gegrillten Fisch geben, dazu habe ich mir dann noch 2 Saucen ausgesucht. Ich griff zu einem Buch, das ich früher oft in der Hand hatte, aber das irgendwie in ein ungünstigeres Kochbuchregal umquartiert wurde und dort dann in Vergessenheit geriet. Gleich beim Schmökern entdeckte ich unter anderem diese Orangensauce, die ganz wunderbar schmeckte! Nicht nur zum gegrillten Fisch harmonierte sie ganz wunderbar, wir könnten sie uns auch gut als Marinade bzw. dann als Dip zu Chicken Wings vorstellen, das wollen wir unbedingt nochmal testen. Wir waren alle schwer begeistert. Auch skeptische Mitesser (mitten in der Pubertät) ließen es sich schmecken, als hoch und heilig versichert wurde, das keinerlei Senf enthalten sei. Kam bei allen sehr gut an, total orangig und fruchtig und dabei mit einem leichten Säure-Kick. Auch zu Scampi sicher nicht schlecht! Wird uneingeschränkt weiterempfohlen!

Zutaten

Für 4-8 als Dip

  • 4 große Bio-Orangen
  • 1 Schalotte
  • 2 EL Butter
  • 20 ml Cointreau
  • 1 EL Aceto Balsamico
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Orangen heiß abspülen, trocknen. Die Schalen mit einem Zestenreißer abziehen, dabei das Weiße stehen lassen (wer keinen Zestenreißer hat: mit einem Schälmesser dünn abschälen und dann die Schale in Streifen schneiden, geht auch).
  2. 3 der 4 Orangen auspressen, den Saft auffangen. Die 4. Orange beiseite legen. Schalotte schälen, fein würfeln.
  3. Butter in einem Topf zerlassen, darin die Schalottenwürfel mit der Hälfte der Orangenzesten anschwitzen. Mit dem Essig und dem Cointreau ablöschen und einkochen lassen.
  4. Mit der Gemüsebrühe und dem Orangensaft aufgießen und auf etwa 2/3 bis die Hälfte einkochen lassen. In der Zwischenzeit die 4. Orange filetieren. Dafür die Schale so großzügig abschneiden, dass keine Häute mehr da sind. Dann mit einem kleinen feinen Messer die Orangenfilets aus den Trennhäuten schneiden. Die Orangenfilets ggf. noch etwas kleiner schneiden.
  5. Die Sauce vom Herd nehmen, sobald das gewünschte Volumen erreicht ist. Die restlichen Orangenzesten sowie die Orangenfilets unterheben. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitungszeit: fertig in etwa 30 Minuten

Schwierigkeit: Orangen filetieren

Quelle: etwas variiert nach GU - Saucen und Dips, S. 72

Ergänzung 30.5.2011: Schmeckt auch super zu und mit Chicken Wings: Ich habe einfach ca. 500 g Chicken Wings für 6 Stunden in der Hälfte der oben angegebenen Saucenmenge mariniert, gegrillt und mit der restlichen Sauce serviert, absolut der Hammer!!

gegrillte Chicken Wings

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1188

Comments

Gerade fürs nächste Grillen notiert, fürs Hähnchen wird das Ergebnis jetzt schon sehnsüchtig erwartet.

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)