« Rezept: Amaretto-Kirsch-Schnitten | Main | Rezept: Petersiliensuppe mit geräucherter Forelle »

Rezept: Miesmuscheln Rheinische Art

Rheinische Miesmuscheln

Blog-Event LXVI  - Eine kulinarische Reise durch das Rheinland (Einsendeschluss 15.04.2011)Bei uns wird nach wie vor gekocht, doch ich komme (arbeitsbedingt) nur noch zu wenig. Da meine Familie Vorrang hat, ist hier etwas Ebbe. Die Miesmuscheln hatte ich schon vor einiger Zeit für meinen Göttergatten gekocht, doch sie passen ganz wunderbar zum laufenden Kochevent, das dieses Mal von Edekaner ausgerichtet wird. Bei den Miesmuscheln habe ich auf die schon getestete Qualität zurückgegriffen. Wir haben es beide extrem genossen. Insgesamt sind 1,5 kg mit dem erwarteten Ausschuss von ca. 50% für 2 Personen als alleiniges Essen ziemlich üppig, würde auch für 3 reichen. Das zuerst getestete Rezept ist allerdings etwas würziger und für unser Empfinden etwas besser. Doch es passt ganz wunderbar ins laufende Thema und ist damit mein Beitrag zu diesem leckeren Thema!

Zutaten

Für 2-3 Personen

  • 1,5 kg Miesmuscheln
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Bund Suppengrün (1 Stück Sellerie, 1 Petersilienwurzel, 1 Karotte, 1 Lauch)
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 250 ml trockener Weißwein
  • 100 ml Wasser
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 Wacholderbeeren
  • 2 Gewürznelken
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Muscheln in kaltem Wasser putzen, ggf. mit einer Bürste. Die geöffneten und beschädigten Muscheln aussortieren. Die geputzten Muscheln in ein Sieb geben und abtropfen lassen.
  2. Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Das Suppengemüse schälen, putzen und in feine Streifen schneiden. Die Petersilie waschen, trockenschütteln und hacken.
  3. In einem großen Topf den Wein mit Wasser, dem Gemüse sowie Lorbeer, Wacholder und Nelken aufkochen, etwa 10 Minuten kochen lassen.
  4. Die Muscheln mit wenig Salz in den Sud geben, kräftig pfeffern, bei weiter starker Hitze mit aufgesetztem Deckel 5-7 Minuten die Muscheln kochen lassen. Dabei den Topf alle 2 Minuten kröftig schütteln.
  5. Sobald sich die Muscheln geöffnet haben, die Muscheln mit einem Schaumlöffel auf Teller verteilen. Dabei die Muscheln aussortieren, die sich nicht geöffnet haben. Den Kochsud über den Muscheln verteilen, den sandigen Bodensatz dabei im Topf lassen.
  6. Wer möchte dazu Baguette mit Butter servieren (lt. Rezept Schwarzbrot).

Zubereitungszeit: fertig in etwa 45 Minuten

Schwierigkeit: Muscheln putzen

Quelle: GU - Deutschland, S. 80

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1181

Comments

Auszeiten dürfen auch mal sein ;-) Irgendwo neulich doch mal gelesen, dass die nicht geöffneten Muscheln nach dem Kochvorgang ohne Bedenken gegessen werden können.

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)