« Rezept: Löwenzahnrisotto | Main | Rezept: Kohlrabisuppe »

Rezept: Heller Fliederessig

heller Fliederessig

Glücklich, wer einen Flieder in seinem Garten hat (so wie wir): der Duft im Frühling ist betörend, die Schmetterlinge lieben ihn. Nur bei dem miesen Wetter ist man ja selber kaum draußen. Also wollte ich mir dieses wunderbare Aroma mal in meine Küche holen. Laut Rezept ist er toll für Dressings mit bunten, blühenden Frühlingssalaten. Leider muss ich noch 6 Wochen auf das Ergebnis warten.

Zutaten

Für 500 ml

  • 3 Blütenstände hellviolette Fliederblüten
  • 1 EL Akazienhonig
  • 1 Biozitrone (Nur die Schale)
  • 500 ml Weißwein- oder Apfelessig (Weißweinessig genommen)

Zubereitung

  1. Die Blüten von den Blütenständen zupfen, in ein 600 ml Einmachglas geben. Honig zugeben. Die Zitrone heiß abspülen, trocknen, die Schale dünn abschälen, zugeben. Mit dem Essig aufgießen.
  2. Fest verschließen und 6 Wochen mazerieren lassen.

Zubereitungszeit: etwa 15 Minuten Arbeits- + 6 Wochen Wartezeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Gabriele Kurz - Meine Kräuterküche, S. 123

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1087

Listed below are links to weblogs that reference Rezept: Heller Fliederessig:

» Heller Fliederessig from ostwestwind.twoday.net
Bei meiner Fahrradtour am Montag entdeckte ich diesen hellvioletten Fliederbusch mit Sonnenlage in einem Knick. In unserem Garten wächst nämlich nur dunkelvioletter Flieder, der noch nicht im entferntesten daran denkt, zu blühen. ... [Read More]

Comments

Interessant, welche Blüten man alles essen kann!

Der Flieder fängt bei uns gerade erst an zu blühen...

@ Barbara: bei uns ist er in voller Blüte, hat aber auch perfekte (wenn vorhanden) Sonnenlage

Ich habe zwar nur dunklen Flieder im Garten, aber der helle wächst in Nachbars Garten aber beide Sorten denken nocht nicht einmal daran, zu blühen.

Dafür ist die Magnolienblüte vorbei, schade

Oh wie schade! Bei uns ist er schon verblüht, bin gespannt wie euch der schmeckt.

@ Ulrike: Magnolien gibt es hier oben kaum, der Boden ist wohl zu sandig. Bei uns ist er tatsächlich in voller Blüte. Schade, denn es regnet jeden Tag...

@ Heidi: bin auch schon echt gespannt.

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)