« Babybrei: Möhrenbrei | Main | Rezept: Osterkekse »

Rezept: Käsespätzle mit Bärlauch

Käsespätzle mit Bärlauch

Ich bekomme schon wieder Bärlauch, als eines der ersten Rezepte habe ich klassische Käsespätzle einfach mal variiert. Ich mache immer mehr Spätzle und friere die portionsweise ein, die sind perfekt für Käsespätzle. Der Bärlauch bringt eine tolle würzige Note, als Beilage zu kurzgebratenem Fleisch oder Fisch einfach großartig, aber auch mit einem Salat ein leckeres vegetarisches Hauptgericht. Auch unsere Große war begeistert!

Zutaten

Für 3 als üppige Beilage, für 2 als Hauptgericht

  • 1 Bund Bärlauch
  • 400 g Spätzle, am besten selbstgemacht
  • 100 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 100 g geriebener Käse, Emmentaler genommen, mittelalter Gouda auch gut

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Bärlauch waschen, trockenschütteln, die Blätter in Streifen schneiden. Mit den Spätzle mischen.
  2. Sahne mit Salz, Pfeffer, Muskat pikant würzen, gemeinsam mit der Hälfte des Käses unter die Spätzle-Bärlauch-Mischung heben. Den restlichen Käse darüber streuen.
  3. Auf mittlerer Schiene 15-20 nMinuten überbacken.

Zubereitungszeit: etwa 10 Minuten Arbeits- + 20 Minuten Gratinierzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: eigenes Rezept

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1076

Comments

Ah, in welchem Stadium frierst du die ein? Ich hatte zuletzt einen großen Pott für die Kochgruppe siedend gegart und dann im Sieb abgeschreckt, mit etwas Öl vemengt, aber als ich die Abends dann anbraten wollte, waren die ziemlich klitschig und teilweise ineinander geschmolzen.

Zu Käsespätzli brauchts kein Fleisch, mit Bärlauch eine gute Idee.

Käsespätzle mit Bärlauch darin, das ist ja eine super Idee. Kannte ich bisher nicht. Wird probiert- Super und schön grün sind auch Bärlauchspätzle. Dazu den kleingeschnittenen Bärlauch mit den Eiern pürieren und dann daraus ganz normal Spätzle machen - dazu Käse - ein Gedicht.
Viele Grüße

Na das is ja mal lustig - ich hab auch Bärlauch bekommen, und auch Spätzle gemacht - die soll's dann morgen aufgetaut als Kässpatzen mit einem schönen Rinderfilet und dem ersten frischen Spargel, den ich heute auf dem Markt mitgenommen habe, geben ...! :)

klasse verwendung für den bärlauch. leider bekomme ich den hier nicht.

@ Schnickschnackschnuck: wenn ich einfrieren will, zerlasse ich etwas Butter darauf und lasse sie auf einer Platte etwas auskühlen, dann im TK-Beutel einfrieren. Klebt zwar auch etwas, geht aber halbwegs. Optisch so schön wie frische bleiben sie leider nicht.

@ Lamiacucina: in der Kratzete klang der auch verlockend!

@ Petra: genau, schon gemacht, aber noch nicht gepostet, hier herrscht Magen-Darm-Grippe - 3 kranke Frauen und der Göttergatte hing dank Aschewolke in England fest. Heute der erste Tag am PC seit Mittwoch, dafür unendliche Wäscheberge später...

@ Michl: guten Appetit!

@ Tobias: bei uns führt den der Bioladen, habe aber heute einen Sammlertipp bekommen, werde mal einen Ausflug machen!

Bärlauch kann es zur Zeit eigentlich nur noch geben, in Brandenburg ist der echte Bärlauch allerdings schwer zu finden, das muss irgendeine Sorte sein, die nicht den sonst so typischen Geschmack ausreizen kann.

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)