« Küchenhelfer: Vulkanus Messerschärfer | Main | Rezept: Schönbrunner Torte »

Rezept: Verwurzeltes Apfelhuhn

verwurzeltes Apfelhuhn

Garten-Koch-Event Februar 2010: Pastinake [28. Februar 2010]Fast scheint es, unsere Biokiste wusste um das Garten-Koch-Event, so hatten wir tolle Pastinaken in der Kiste. Ich habe am Wochenende daraus die Beilage zu einem Brathähnchen improvisiert. Die Gemüsebeilage war (ganz bescheiden) echt superlecker!! Blieb nix von übrig! Dass Äpfel mit Brathähnchen harmonieren, hatte ich ja schon getestet, die Pastinake, sowie Möhren und Maronen runden aber alles nochmal perfekt ab. Die Zubereitungszeit war einem Museumsbesuch beim Sandmännchen geschuldet, schließlich sollte es dann zügig Abendessen geben, damit die kleinen Rabauken ins Bett können. Dadurch wurde die Haut nicht so kross wie sonst. Aber saftig und lecker war es wirklich!! Dazu gab es ganz einfach Reis.

Zutaten

Für 4 Erwachsene und 2 fleischverachtende Kleinkinder

  • 4 Äpfel
  • 4 Pastinaken
  • 2 Möhren
  • 1 große Zwiebel
  • 2 kleine Stangen Lauch
  • etwa 4 cm langes Stück Ingwer
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL brauner Zucker
  • 300 ml Weißwein
  • 1 TL Hühnerbrühenpulver
  • 2x1 TL Thymian (getrocknet)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Brathähnchen (à 1,3 kg)
  • 100 g Maronen (vorgekocht, vakuumiert)

Zubereitung

Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse rausschneiden, grob würfeln. Pastinaken und Möhren schälen, in ähnlich große Würfel schneiden. Zwiebel schälen, relativ fein hacken. Lauch gut putzen, in Ringe schneiden. Ingwer schälen, sehr fein hacken. Olivenöl im Bräter erwärmen, den Zucker darin schmelzen lassen. Alles Gemüse (außer der Maronen) darin anschwitzen, mit dem Weißwein ablöschen. Mit Salz, Pfeffer, 1 TL Thymian und dem Brühenpulver würzen. Alles vom Herd nehmen. Das Brathähnchen abspülen, trockentupfen, von außen und innen mit Salz und Pfeffer würzen, innen noch 1 TL Thymian. 3 EL vom Gemüse abnehmen, in das Hähnchen füllen. Dann Flügel und Keulen mit Küchengarn wieder ans Hähnchen binden. Mit der Brust nach oben auf das Gemüse auflegen. Bräter mit Deckel verschließen. Im Ofen bei 100°C Ober-/Unterhitze (erst angemacht, als reingestellt) 2 Stunden sanft garen lassen. Dann die Temperatur auf 180°C Ober-/Unterhitze hochstellen, den Deckel entfernen, weitere 30 Minuten garen. Dann die Haut mit einer Rouladennadel einpiksen, Maronen um das Hähnchen verteilen, weitere 15-20 Minuten garen. Hähnchen tranchieren, mit dem Gemüse servieren.

Zubereitungszeit: etwa 40 Minuten Arbeits- + 3 Stunden Garzeit

Schwierigkeit: recht einfach

Quelle: eigenes Rezept

Dazu passt: Reis

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1059

Comments

Sehr schönes Rezept! Find es auch interessant dem Hühnchen mal was anderes als Zitronen unterzujubeln :-) Wird bei nächster Gelegenheit gemacht!

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)