« Rezept: Winterlicher Apfelkuchen | Main | Rezept: Rote-Bete-Risotto mit Ziegenkäse »

Rezept: Petersilienwurzelcrème

Petersilienwurzelcreme

Wir hatten mal wieder richtig Lust auf eine Petersilienwurzelsuppe. Diese Variante habe ich vor Ewigkeiten schon vorgestellt. Beim Schmökern stieß ich auf dieses Rezept. Da konnte ich auch gleich den Piment d´Espelette vom DFssgF einsetzen. Schmeckt fantastisch, einfach umwerfend. Gab es inzwischen schon 2x in kurzer Zeit, muss ich mehr sagen? Das Petersilienöl finde ich solo nicht so umwerfend (wegen der Petersilienqualität derzeit?), aber gemeinsam mit dem Zitronensaft gibt es der Suppe - pardon, Crème den letzten Kick!

Zutaten

Für 4 Personen

Für die Suppe Crème:

  • 500 g Petersilienwurzeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 500 ml Gemüsefond
  • 70 g Sahne
  • 250 ml Milch
  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • Piment d`Espelette
  • 4-8 EL Sahne
  • Meersalz
  • Zitronensaft

Für das Petersilienöl:

  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 125 ml Traubenkernöl
  • etwas Meersalz

Zubereitung

  1. Die Petersilienwurzeln schälen, in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken. Butter in einem großen Topf zerlassen, darin die Gemüsewürfel anschwitzen, mit dem Fond ablöschen, aufkochen.
  2. Dann etwa 2/3 der Sahne zugeben, danach die Milch. Alles durchgaren lassen. Danach pürieren oder in der Küchenmaschine mixen, je nach gewünschter Konsistenz noch heiße Milch (keine kalte! es könnte gerinnen) zugeben.
  3. Danach die Crème durch ein Sieb passieren. Mit der Sahne und Piment d`Espelette, Salz und Pfeffer abschmecken. Bei Bedarf noch mit heißer Milch (keine kalte!) bis zur gewünschten Konsistenz auffüllen.
  4. Für das Petersilienöl die Petersilie waschen, trockenschütteln. Die Blätter mit dem Traubenkernöl und Salz pürieren.
  5. Die Sahne mit etwas Meersalz anschlagen.
  6. Die Crème in vorgewärmten Schalen mit dem Petersilienöl, einem Klacks angeschlagener Sahne (die letzte war bei uns in der Suppe gelandet) sowie einigen Tropfen Zitronensaft servieren.

Zubereitungszeit: fertig in etwa 45 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Lea Linster - einfach fantastisch, S. 38

Tipp: Das restliche Petersilienöl soll sich im Kühlschrank etwa 1 Woche halten, soll gut zu Salat (stelle ich mir persönlich nicht so toll vor) oder zu Fisch (da passt es sicherlich) passen.

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/1035

Comments

Petersilienwurzeln muss ich mir auch mal besorgen. Sieht ja lecker aus.

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)