« Rezept: Schokoladige Schokoladentorte | Main | Post war da »

Rezept: Lauchzwiebelrisotto

Lauchzwiebelrisotto

Uns hatte bei der Hüttenhilfe vor etlicher Zeit dieses Lauchzwiebelrisotto angelacht. Das wollte ich nachkochen, da ich auch noch Lauchzwiebeln im Kühlschrank hatte. Eingekauft hatte ich noch Lachskotelett, was aber nicht so wirklich harmonierte. Das Risotto war zwar nicht schlecht, aber irgendwie fehlte der letzte Kick. Aber das Problem kannte ich schon vom Lauchrisotto.

Gekocht wird hier natürlich weiterhin, aber momentan komme ich gerade so dazu, das Archiv ein wenig zu leeren. Seid mir bitte nicht böse, wenn ich weiterhin nicht viel zum Kommentieren komme, da ich neben Kleinkind und Baby noch ein anderes Projekt habe, dass ich dieses Jahr unbedingt noch voran bringen will. Auch wird es hier wohl etwas ruhiger bleiben. Aber das ist hoffentlich nur vorübergehend.

Zutaten

Für 2 Personen

  • ca. 750 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1/2 EL Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 200 g Risottoreis
  • 80 ml Weißwein
  • 1/2 EL kalte Butter
  • 20 g Parmesankäse
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Gemüsebrühe in einem kleine Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Lauchzwiebeln putzen, das Weiße in feine Scheiben schneiden, das Grün in Ringe schneiden.
  2. Butter und Olivenöl in einem größeren Topf erhitzen und Zwiebel, das Weiße der Frühlingszwiebeln und Knoblauch darin goldgelb anschwitzen, Reis zugeben und glasig anschwitzen, mit dem Weißwein ablöschen und einköcheln lassen.
  3. Nach und nach die Gemüsebrühe schöpfkellenweise zugeben und bei geringer Hitze (2/9) unter Rühren jeweils einköcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit den Parmesan reiben. Sobald das Risotto al dente ist, die Butter und den geriebenen Parmesan mit dem Großteil des Lauchgrüns untermischen und 2 Minuten neben dem Herd durchziehen lassen.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und dem Rest der Ringe vom Lauch untermischen.

Zubereitungszeit: fertig in etwa 45 Minuten

Schwierigkeit: relativ einfach

Quelle: wenig variiert nach Hüttenhilfe

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/721

Comments

Hm, vielleicht etwas Grapefruit mit hinzu?

Als Beilage finde ich es OK, aber zum pur genießen ist es wirklich etwas fad!

ein schönes Risottorezept, warum das nicht harmonierte wundert mich.

@ kulinaria: gute Idee!

@ Sebastian: stimmt, allerdings das nächste Mal zu Fleisch

@ Lamiacucina: es ist ja harmonisch, aber pur einfach fad. Als Beilage ganz ok, zu Fisch aber nicht zu empfehlen.

Zu wenig Käse. Sieht aber edel aus. Liebe Grüße - hab eine schöne Zeit!

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)