« Rezept: Gratinierte Pfannkuchenstreifen mit Apfel | Main | Rezept: Spargelsalat mit Erdbeeren »

Rezept: Petersilienschmarren mit Spargelragout

Petersilienschmarren mit Spargelragout

Neulich gab es ein schnelles Mittagessen, perfekt bei der an dem Tag herrschenden Hitze. Ich hatte ja schon mal einen pikanten Schmarren, einen Rucolaschmarren gemacht. Den gab es schon öfters und ich hatte da mal wieder richtig Lust drauf. Allerdings war kein Rucola zu bekommen, aber ich hatte noch ordentlich glatte Petersilie. Also variiert. Das Spargelragout habe ich frei improvisiert, war einfach genial lecker!! Gab es nicht zum letzten Mal! Farblich nicht der Hit, aber geschmacklich toll!

Zutaten

Für 3 Personen

Für das Spargelragout:

  • 750 g weißen Spargel
  • 1 sehr kleines Bund Frühlingszwiebeln (waren 5 sehr dünne!)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Zucker
  • 3 EL Sherry
  • 150 g Saure Sahne
  • Salz, Zucker, Pfeffer

Für den Petersilienschmarren:

  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 140 g Mehl
  • 2 Eier (M)
  • Salz, Pfeffer
  • 250 ml Sprudel
  • 2 EL Butter

Zubereitung

  1. Für das Ragout den Spargel schälen und schräg in etwa 1-2 cm dicke Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln waschen, putzen, weißes und helles in Scheiben, das Grün in Ringe schneiden.
  2. Butter in einer Pfanne zerlassen, den Zucker darin schmelzen und unter vorsichtigem Wenden den Spargel darin karamellisieren. Zuletzt das Weiße der Zwiebeln zugeben und kurz mit anschwitzen.
  3. Mit dem Sherry ablöschen, Deckel aufsetzen und bei niedriger Hitze etwa 5 Minuten garen. Mit der Sauren Sahne mischen und Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Warm halten.
  4. Für den Schmarren Petersilie waschen, trockenschütteln, fein hacken. Mehl zugeben, Eier trennen, Eigelbe zum Mehl geben. Mit Salz, Pfeffer würzen und Sprudel zugießen. Verquirlen, aus den Eiweißen Eischnee schlagen und unterheben. Butter in einer beschichteten Pfanne zerlassen, Teig hineingeben und auf mittlerer Hitze stocken lassen. Sobald er oben fast gestockt ist, wenden und nochmals garen. Mit 2 Gabeln in Stücke reißen.
  5. Spargelragout mit dem Schmarren auf Tellern anrichten, mit dem Grün der Frühlingszwiebeln bestreuen und servieren.

Zubereitungszeit: fertig in etwa 35 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Quelle: eigenes Rezept

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/929

Comments

Von der Farbe her hat das Ragout was von Pilzen ;-) Aber hört sich unverschämt gut an, werde das mal nachkochen, so lange ist die Spargelsaison ja nicht mehr :-/

Alles eine Frage der Photographierperspektive!

p.s. sieht auch so lecker aus

Schmeckt sicher sehr gut. Für die Augen lege ich immer noch etwas Buntes auf Gerichte mit sparsamen Farbtönen. Tomate oder so, muss nicht wirklich kulinarischen Sinn machen.

Ich habe es bereits nachgekocht und ich kann nur sagen, es ist absolut empfehlenswert. Vor allem für alle, die so wie ich nicht so viel für Spargel auf traditionelle Weise übrig haben.

Hab gerade mit einer Freundin Dein Spargelragout mit dem Schmarrn nachgekocht und es war soo göttlich! Danke für's Rezept!

@ Kulinaria: mit der Perspektive hab ich es nie so...

@ Buntköchin: leider war keine da, hatte ich auch überlegt. Erdbeeren hätten nur so gar keinen Sinn ergeben ;-)

@ Ute & Anikó: schön, dass es Euch geschmeckt hat!

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)