« Rezept: Brathähnchen mit Rhabarbergemüse | Main | Rezept: Kartoffelstampf mit Crème fraîche »

Rezept: Falscher Hase

Falscher Hase

Der falsche Hase ist ein Klassiker der deutschen Küche. Auch bei uns gab es den sonntags gelegentlich. Warum auch immer, ich habe ihn jahrelang nicht mehr zubereitet. Jetzt wurde er gemeinsam von unserem Freund und meinem Mann gewünscht. Dem Wunsch kam ich natürlich gerne nach, allerdings durften die beiden wünschenden ja auch noch mitkochen. Es war ein kleines Festessen!! Dazu gab es selbstgemachten Kartoffelstampf und Kohlrabigemüse - einfach genial lecker. Manchmal geht einfach nichts über Hausmannskost!

Zutaten

Für 5-6 Personen

  • 3 Brötchen vom Vortag
  • 3 Eier (M)
  • 4 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 80 g Knollensellerie
  • 1 EL Öl
  • 1 Möhre
  • 750 g Hackfleisch gemischt
  • 2 TL Senf scharf
  • 2 Eier (M)
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 TL gemahlener Kümmel
  • 1/4 TL Paprikapulver edelsüß
  • Oregano, Thymian, Koriander, Muskat, Cayennepfeffer je 1 gute Prise
  • 1/4 Bund glatte Petersilie
  • 200-300 g Speck

Zubereitung

  1. Die Brötchen in warmen Wasser einweichen. Die Eier hart kochen, abschrecken und pellen. Die Brötchen ausdrücken, in eine große Schüssel geben.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Sellerie schälen und fein würfeln. Öl in einer Pfanne zerlassen, darin die Zwiebel- und Knoblauchwürfel golden anschwitzen, die Selleriwürfel zugeben und kurz mitbraten, zu den Brötchen geben. Möhre schälen, raspeln.
  3. Hackfleisch zugeben, die Gewürze sowie Eier zugeben. Die Petersilie waschen, trockenschütteln und fein hacken. Alles gut durchmengen und pikant abschmecken.
  4. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine 30-cm Kastenform mit Speckstreifen auslegen, so dass sie immer etwas über den Rand hängen. Die Hälfte der Hackmasse in die Form einlegen, die Eier hineinlegen, die restliche Hackmasse darüber geben, glatt drücken. Die Speckscheiben darüber klappen.
  5. Auf 2. Schiene von unten 60 Minuten im Ofen garen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und auf eine Platte stürzen.

Zubereitungszeit: etwa 45 Minuten Arbeits- + 120 Minuten Einweich- + 60 Minuten Garzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: kombiniert von Familienrezepten und Gewürze nach GU - Die echte deutsche Küche, S. 186

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/917

Comments

Habe ich noch nie gemacht - wahrscheinlich auch deshalb, weil meine Mutter so einen Hasen auch nie zubereitet hat. Aber dieser Hackfleisch-Hase sieht so köstlich aus, dass ich sofort eine doppelte Scheibe essen möchte.

Toll! Ich hab noch nie welchen gegessen, immer nur davon gehört. Sieht super aus!

Ha, das gab es früher immer montags in der Schule im Tagesheim und ich habe mich immer gefragt, wie das Ei da rein kommt ;-)

Das kenne ich auch nur aus Kochbüchern. Interessantes Gericht. Das Ei in der Mitte finde ich auch total lustig.

womit Du den Beweis erbracht hast, dass der Hase die Eier bringt.

Der sieht ja klasse aus! Ich mach ihn auch immer in bacon eingewickelt (DIE paar Kalorien...) und Kartoffelstampf dazu, allerdings ohne die Eier drin.

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)