« Rezept: Teltower Rübchencreme mit Landschinken-Chips | Main | Rezept: Falscher Hase »

Rezept: Brathähnchen mit Rhabarbergemüse

Brathähnchen mit Rhabarbergemüse

Rhabarber ist ja eigentlich ein Gemüse, was ich ja auch schon mehrfach getestet habe, mal zu Fisch, mal zu Schweinefleisch. Beides war so lecker, dass wir es unbedingt ausprobieren wollten. Wir waren mal wieder total angetan, es war genial lecker!! Wenn ich auch beim nächsten Mal etwas mehr Apfel verwenden würde, denn der fruchtige Anteil gibt den kleinen Kick!

Zutaten

Für 4 Personen

  • 1 kg Rhabarber
  • 2 Äpfel (mein Tipp: 4)
  • 1 Stück Sellerie, etwa 100 g
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 200 g Möhre
  • 3 Zweige Thymian
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Puderzucker
  • 250 ml Apfelsaft
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Brathähnchen à 1,5 kg

Zubereitung

  1. Rhabarber schälen, in 1 cm breite Stücke schneiden. Äpfel waschen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden, würdeln. Sellerie und Möhren schälen und würfeln bzw. in Scheiben schneiden. Frühlinszwiebeln waschen, trockenschütteln, welkes und Wurzeln abschneiden, in Ringe schneiden. Thymian waschen, trockenschütteln und die Blättchen hacken.
  2. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Butter in einem großen Bräter zerlassen, den Puderzucker hineinstäuben, leicht karamellisieren lassen. Das Gemüse zugeben und etwas anschwitzen. Thymian zugeben und untermischen. Mit dem Apfelsaft ablöschen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Das Brathähnchen abspülen, trockentupfen, innen und außen salzen und pfeffern. Einen Teil des Rhabarbergemüses (etwa 4 EL) in das Hähnchen füllen. Die Keulen und Flügel mit Küchengarn wieder an den Rumpf binden. Auf das restliche Gemüse legen.
  5. Im Ofen auf der 2. Schine von unten bei geschlossenem Deckel 90 Minuten garen. Dann den Deckel entfernen, die Haut mit einer Nadel etwas einstechen und weitere 30 Minuten garen. Am Ende ggf. noch den Grill zuschalten, um die Haut etwas knuspriger zu bekommen.

Zubereitungszeit: etwa 40 Minuten Arbeits- + 2 Stunden Garzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: eigenes Rezept, Rhabarbergemüse-Idee abgewandelt von einem Flyer

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/913

Comments

Ente mit Rhabarber hatte ich mal, die war auch super lecker. Das Hähnchen sieht super aus, kann ich mir richtig gut vorstellen.

... mit Rhabarbergemüse... das hab ich ja noch nie gehört. Kann ichmir aber durchaus vorstellen. Mit Orange kenne ich es ja. Kommt auf die Probierliste!

Wird das nicht zu sauer vom Geschmack her?

@ Barbara: zu Ente könnten wir es auch mal probieren!

@ Kulinaria: nö, mit dem Apfel ist das ok. Wenn man es noch süßer mag, kann man ja noch ein wenig Honig unterrühren.

noch nie als Gemüse probiert, muss ich mir merken.

habe Rhabarber auch noch nie als Gemuese gegessen, kann ich mir aber gut vorstellen. Und auf Ein-Topf-Gerichte stehe ich ja sowieso.

Wow. Rhabarber ist eher ungewöhnlich. Ist das Gemüse da nicht nach zwei Stunden zerkocht?

Gruß Winnegirl

@ kitchenroach: Rhabarber lohnt sich total als Gemüse!

@ Winnegirl: relativ weich, kommt auf die Dicke der Stangen an. Wenn Du es etwas weniger weich magst, würde ich Dir dieses Rezept empfehlen.

Vielen Dank für den Tipp. Ich hatte mein letztes Brathähnchen im Backofen mit Gemüse gemacht und darauf geachtet, dass dies nicht zu weich wird. Schmeckt dann knackiger :)

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)