« Rezept: Blumenkohlcremesuppe mit Hähnchenspieß | Main | Gestern im Garten »

Rezept: Lachsgratin

Lachsgratin

Jan war gestern zu Besuch. Da er ja bekannterweise ein fisch-essender Vegetarier ist, wurde natürlich ein passendes Gericht gesucht. Am Montag Abend habe ich mal wieder ein wenig in meinen Kochbüchern geschmökert (so wie andere Bildbände anschauen) und dabei fiel mir dieses Lachsgratin ins Auge. Eigentlich ist es eine Vorspeise, die ich mit frischem Baguette servieren würde. Wir haben einfach jeweils 2 Portionsförmchen gegessen und waren so als Hautpgericht angenehm satt. Das Gericht ist echt nur wärmstens zu empfehlen, sehr leicht und die restlichen Zutaten umschmeicheln den Lachs. Uns allen hat es superlecker geschmeckt.

Zutaten

Für 3 als Hauptgericht oder für 6 als Vorspeise

  • 500 g Lachsfilet
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Salatgurke (400 g)
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Dill
  • 125 ml Milch
  • 2 Eier (M)
  • 1 festkochende Kartoffel (100 g)
  • 150 g Creme fraiche
  • 1 TL scharfer Senf
  • 3 EL Öl
  • 3 EL Semmelbrösel

Zubereitung

  1. Fisch abspülen, restliche Gräten herausziehen, in 1 cm breite Streifen schneiden, Zitrone auspressen. Lachs mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft bestreuen.
  2. Gurke schälen, halbieren, Kerne herauskratzen, in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, in feine Ringe schneiden. Dill waschen, trockenschütteln, Spitzen fein hacken. Dill zur einen Hälfte über den Fisch streuen, den restlichen Dill mit der Gurke und der Hälfte der Frühlingszwiebelringe vermischen.
  3. Milch mit Eiern verquirlen, Kartoffel schälen, fein reiben, Creme fraiche und Senf unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Den Ofen auf 190°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  5. Förmchen mit einem Pinsel mit dem Öl auspinseln, dann mit den Semmelbröseln ausstreuen. Die Gurkenmischung in den Förmchen verteilen, die Fischstreifen darauf verteilen, darüber die restlichen Frühlingszwiebeln verteilen. Eier-Milch-Mischung nochmal verquirlen und darüber gießen.
  6. Auf mittlerer Schiene 25 Minuten gratinieren.

Zubereitungszeit: etwa 30 Minuten Arbeits- + 25 Minuten Gratinierzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: GU Küchenbibliothek - Aufläufe und Gratins, S. 82

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/884

Comments

Lecker! Dabei hätte ja auch einfach jeweils eine große Form genommen werden können ;-)

Danke, dass du das Rezept so schnell veröffentlicht hast. Ich kann definitiv bestätigen, dass dieses Gericht sehr lecker ist!

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)