« Rezept: Sherry-Sauce mit Weißkohl | Main | Rezept: Bärlauch-Mascarpone-Dip »

Rezept: Königsberger Klopse

Königsberger Klopse

Wir hatten im Urlaub seit Ewigkeiten mal wieder Königsberger Klopse gemacht. In Bayern ist Kalbshackfleisch zu bekommen, hier bin ich bei allen drei Metzgern gescheitert. Doch jetzt zu diesem Klassiker. Ich weiß, dass es unzählige Rezeptvarianten gibt. Auch bei uns wurde lange nach dem idealen Rezept gesucht, da Omas leider nicht schriftlich festgehalten war.

Ich persönlich liebe sie mit Kalbshack, ich finde, dadurch werden sie noch feiner. Ja, ich will Sardellen (die ich eigentlich nicht so mag) in der Hackmasse, denn das gibt eine richtig feine und würzige Note. Mit Sieden lassen in Essigwasser hatten wir vor Ewigkeiten mal probiert und wurde als "zu sauer" befunden. Dieses Rezept hingegen wird von uns von Zeit zu Zeit mal gekocht und ich finde es jedes Mal wieder genial lecker!

Damit wünsche ich allen ein schönes Osterwochenende! Möge der Hase morgen allen liebevoll was nettes verstecken!

Zutaten

Für 5 Personen

Für die Klopse:

  • 1 1/2 Brötchen (vom Vortag)
  • 1 Tasse heiße Milch
  • 6 Sardellenfilets (aus dem Glas)
  • 2 Schalotten
  • 1 TL Butter
  • 1 Biozitrone (die Schale)
  • 500 g Kalbshackfleisch
  • 2 Eigelb
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 1,5 l Fleischbrühe
  • 2 Zwiebel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Nelke

Für die Sauce

  • 3 EL Butter
  • 3 EL Mehl
  • 250 g Sahne
  • 100 g kleine Kapern, abgetropft (bei uns waren es sicher mehr)
  • 1 Zitrone (der Saft)
  • 1 Prise Zucker
  • wer will: 1 Eigelb

Zubereitung

  1. Die Rinde der Brötchen entfernen, den Rest in heißer Milch einweichen. Die Sardellen fein hacken. Schalotten schälen und ebenfalls fein hacken. Die Schalottenwürfel in der Butter glasig andünsten.
  2. Die Zitrone heiß abspülen, abtrocknen und die Schale abreiben. Für die Sauce die Zitrone halbieren und auspressen, Saft beiseite stellen.
  3. Die Brötchen ausdrücken, zum Kalbshack geben, mit den Schalotten- und Sardellenwürfeln sowie der Zitronenschale und den Eigelben verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  4. Die Brühe aufkochen, die Zwiebel schälen. Die Nelke in die Zwiebel stecken und mit dem Lorbeerblatt in die noch nicht kochende Brühe legen.
  5. Während die Brühe anfängt zu kochen aus der Hackmasse kleine Klöße formen. Diese dann vorsichtig in die Brühe gleiten lassen. Jetzt sollte die Brühe nicht mehr kochen, sondern nur noch schwach sieden. Die Klopse darin 8-10 Minuten ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und warm stellen (auf einem Teller im Ofen bei 50°C). Brühe beiseite stellen.
  6. In einem zweiten Topf die Butter zerlassen, das Mehl hineinstäuben und anschwitzen. Mit der Brühe ablöschen, so dass eine sämige Sauce entsteht (waren bei uns etwa 200 ml, aber lieber nach und nach zugeben). Alles 2 Minuten köcheln lassen.
  7. Den Topf vom Herd nehme und die Sahne mit dem Zitronensaft und den Kapern zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Wer will, kann die Sauce noch mit 1 Eigelb binden. Dann darf sie aber nicht mehr kochen!
  8. Die Klopse in die Sauce legen und kurz ziehen lassen (während der Tisch gedeckt wird...)

Zubereitungszeit: fertig in etwa 1 Stunde

Schwierigkeit: recht einfach

Quelle: GU - Die echte deutsche Küche, S. 187

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/838

Listed below are links to weblogs that reference Rezept: Königsberger Klopse:

» Gute Essens-Tradition: Königsberger Klopse; Rezept mit Bild from Abnehmen-Diät-Gesundheit
Gewürztes, ?gemischtes? Hackfleisch zu Bällchen formen, in Brühe garen lassen, noch mit Zitrone würzen, etwas andicken, Kapern hinzugeben, mit Reis servieren ? so geht eine Kurzversion von Königsberger Klopsen auch. Wenn es auch eigentlich eine Sahne... [Read More]

Comments

schon die zweiten Königsberger Klopse, die ich mir heute anschaue. Da muss doch was dran sein :-) Schönes Ostergrillen !

die liebe ich!

Frohe Ostern aus dem verregneten Frankreich.....

Die hab ich ja ewig nicht mehr gegessen, dabei sind sie so lecker!

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)