« Rezept: Spaghetti mit Lauch-Spinat | Main | Rezept: Perlhuhn an karamellisiertem Sauerkraut »

Rezept: Eiersalat

Eiersalat

Blog-Event XLIII - Food & Glas (Einsendeschluss 15. März)Passend zum von Chaosqueen ausgerufenen Food & Glas, haben wir klassischen Eiersalat in Gläser gefüllt. Für eine Party perfekt: wenig Aufwand, kennt eigentlich jeder, ist vegetarisch und belastet das Party-Budget nicht wirklich. Dazu eine kleine Brotauswahl und eben noch andere Salate - perfekt. Leider kommen wir nicht mehr dazu, den Waldorfsalat noch rechtzeitig zu machen (eingekauft ist schon...), wird also nachgereicht, denn der wäre noch eine gute Alternative gewesen.

Zum Eiersalat an sich: Essiggurken, Joghurt, Salatcreme und Curry geben den Eiern den runden Geschmack. Kapern, die eigentlich noch dazugehören, waren nicht vorhanden und das Kind kurz vor dem Hungertod, musste also darauf verzichtet werden. Kleine Sardellen-Filets und Kresse geben dem Ganzen noch einen kleinen würzigen Kick.

Zubereitung

Für 3 Portiönchen

  • 4 Eier (L)
  • 2 EL Joghurt
  • 1 EL Salatcreme
  • 1 EL Essiggurkensud
  • 3 mittelgroße Essiggurken (oder 2 große)
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Currypulver
  • 1 EL Kapern (so vorhanden)
  • 3 Sardellenfilets
  • 1/2 Kästchen Kresse

Zubereitung

  1. Eier in kochendem Wasser in 10 Minuten hart kochen, abschrecken, etwas abkühlen lassen, pellen, ganz auskühlen lassen (kann gut am Vortag gemacht werden).
  2. Joghurt mit Salatcreme und Essiggurkensud verrühren. Essiggurken fein würfeln, untermischen. Hartgekochte Eier erst in Scheiben schneiden (3 mittlere Scheiben für die Deko beiseite legen), den Rest würfeln.
  3. Eierwürfel gemeinsam mit den Essiggurken und Kapern untermischen, mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken. Etwa 10 Minuten durchziehen lassen.
  4. Vor dem Umfüllen in die Gläser nochmals abschmecken, ggf. nachwürzen. Jedes Glas mit 1 Eischeibe belegen, Sardellenfilet darauf anrichten und mit etwas Kresse bestreuen. Bis zum Servieren unbedingt im Kühlschrank lagern (Salmonellen!)

Zubereitungszeit: fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Quelle: eigenes Rezept

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/866

Comments

die schöne Zeit der Eiersalate steht auch uns kurz bevor, allerdings aus anderem Anlass.

@ Lamiacucina: die Ostereierresteverwertung wird wohl alle wieder treffen, oder ?

Au ja, Eiersalat - gehört irgendwie zu den Gerichten, die fast jeder gerne mag, aber die einem so auf Anhieb nie einfallen :-) Druck ich jetzt aber aus, dein Rezept, damit das nicht wieder passiert...

Isst das Kind schon (falls vorhanden) Kapern und Sardellen? Ich erinnere mich noch an Baby-Breie vor nicht so langer Zeit?
Eiersalat mag ich auch gerne, warum nicht aus dem Glas?

@ Gabi: gab es bei uns aber auch schon lange nicht mehr auf Partys.

@ Ursula: Kapern haben wir noch nicht probiert, Sardellen liegen extra obenauf, die mag sie nicht. Aber sie ist für ihre jetzt 13 Monate recht viel. Die wenig bis gar nicht geliebten Lebensmittel lassen sich bislang an 2 Händen abzählen. Ansonsten achtet sie sehr darauf, dass sie das gleiche auf dem Teller hat wie wir, dann probiert sie zumindest alles und das meiste mag sie auch, sogar Rübchen und dank zunehmender Zahnanzahl auch immer mehr Fleischsorten.

Den Waldorfsalat hab ja dann ich gemacht, bin aber gespannt auf Deine Version! :-)

Der Eiersalat gefällt mir gut, habe ich noch nie selbst gemacht, dabei mag ich das gerne. Rezept ist schon mal abgespeichert.

Und noch ein bezaubernder Salat im Glas! Ostern kann also kommen ;-)

Hallo,
vielen Dank für Deinen Beitrag!

Endlich ist auch der RoundUp online, ich würde mich freuen, wenn Du 'mal vorbei schaust.

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)