« Rezept: Kalbsrahmbraten | Main | Rezept: Schokoladenblaukraut »

Tipp: Champignons schnell geputzt

Pilze putzen

Passend zu den beiden Champignon-Events bei der Hüttenhilfe und bei der Gärtnerin (Thema von Sus) hier mal unsere superschnelle Pilz-Putz-Methode: Ich hatte ja vor einiger Zeit erwähnt, dass wir Pilze in Mehlwasser putzen, das wollte ich hier bei gegebenem Anlass mal richtig vorstellen. Die Methode habe ich mal bei Tim Mälzer gesehen, funktioniert mit Champignons am besten und auch mit Pfifferlingen recht gut!

Wichtig ist, dass man/ frau schnell arbeitet, denn die Pilze ziehen gerne Wasser. Das wird aber durch das Mehl verhindert, das wiederum als eine Art Schmirgelpapier wirkt. Funktioniert richtig gut! Zwar muss ich hinterher immer nochmal jeden Pilz schnell durchsehen und den Ansatz abschneiden, aber die Putzzeit beträgt maximal noch die Hälfte! Sehr zu empfehlen!!

Champignons putzen

Für das Putzen in einer Schüssel mit passendem Sieb (ich nehme dafür meine Salatschleuder) etwa 2 Liter Wasser mit 6 gehäuften EL Mehl aufschwemmen (am einfachsten mit dem Sieb immer wieder hoch und runter, bis das Wasser richtig schön trübe ist. Dann etwa 300 g Champignons hineingeben und mit beiden Händen sanft gegeneinander bewegen (damit sie schön aneinander schmirgeln). Dabei versuchen, alle Pilze zu erwischen. Dann mit dem Sieb herausheben, abtropfen lassen (auf einem Küchenkrepp), ggf. die restlichen Pilze putzen. Zuletzt alle Pilze einmal durchsehen und mit einem Küchenkrepp und Messer den verbliebenen (viel weniger) Schmutz abreiben und unschöne Stellen entfernen.

Bei Pfifferlingen müssen die Lamellen nochmals nachgeschaut und auch noch nachgereinigt werden, da kommt frau trotzdem nicht drum rum!

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.genial-lecker.de/mt-cgi/mt-tb.cgi/840

Comments

Das ist ja ein guter Tipp! Und die Pilze ziehen da wirklich kaum Wasser?

Ich mag das nämlich nicht und putze sie daher nur leicht ohne Wasser mit einem Tuch ab. Man beißt dann manchmal auf etwas Erde... ;-)

@ Barbara: nein, sie ziehen echt kein Wasser. Allerdings wirklich nur so 250 g pro Waschgang putzen, die dann schon auf ein Küchentuch legen und dann die nächsten. Mehlwasser vorbereiten, aufschwemmen, Pilze rein, zügig sanft gegeneinander schmirgeln, rausheben, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und kurz nachputzen - fertig. Schwierig wird es, wenn die Lamellen schon frei liegen, wie bei Pfifferlingen, um die Zahnbürste komme ich da trotzdem oft nicht drumrum.

Wird heute abend noch ausprobiert. Champignons warten schon in der Küche auf mich.

Interessanter Tipp. Pilze putzen in Mehlwasser habe ich noch nie gehört, aber werde ich mal ausprobieren.

Ich bin ja ganz ehrlich, Zucht-Champignons verputze ich immer fast ungeputzt.

Wird probiert!

Na wenn ich das mal schon gestern gelesen hätte, da habe ich händisch geputzt...
Danke für den Tipp und Grüße

Post a comment

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)